Springe direkt zum Inhalt

HNE Eberswalde Organisations-Menü

Springe direkt zum Inhalt
Sie sind hier: Fachbereiche » Holzingenieurwesen » Forschung am Fachbereich » Arbeitsgruppe Chemie und Physik des Holzes » Musikinstrumente

ZIM Projekt Musikinstrumente

Thermogitarre3k

Prof. Dr.-Ing. Alexander Pfriem beschäftigt sich seit Jahren mit Materialentwicklungen und -analysen für Musikinstrumente. Abgeschlossene Forschungsprojekte beschäftigten sich vor allem mit Materialien für Zupf- und Streichinstrumente (Bild rechts) oder Holzblasinstrumente. Er promovierte 2006 zum Thema: Untersuchungen zum Materialverhalten thermisch modifizierter Hölzer für deren Verwendung im Musikinstrumentenbau (ISBN 3867800146).

Ein wichtiges Thema ist dabei die Holzmodifikation mit dem Ziel, das Holz so zu verändern, dass es den Erfordernissen des Musikinstrumentenbaues besser entspricht, als unmodifiziertes Holz.So können durch eine thermische Modifikation bestimmte Hölzer, die bisher für den Einsatz in Musikinstrumenten nicht geeignet waren, verwendet oder hochwertige Klanghölzer einer weiteren Veredelung unterzogen werden.

Im Rahmen eines Projektes mit der Reinhardt Best Acoustic GmbH wurde ein Verfahren optimiert, mit dem heimische Hölzer so modifiziert werden, dass sie akustische Eigenschaften der tropischen Hölzer aufweisen.

Vom 5. bis 8. April 2017 werden in Kooperation mit der Reinhardt Best Acoustics GmbH die komplett aus einheimischen Tonhölzern gefertigten Gitarren und das neue Verfahren auf der Frankfurter Musikmesse vorgestellt. Zur Pressemitteilung der HNEE und der Reinhardt GmbH.


Partner des Forschungsprojektes

Reinhardt Best Acoustics GmbH


Förderrahmen

NEU ab 01.04.2017:

SubMat4Music

Identifikation und Entwicklung der Potenziale europäischer Hölzer für den Musikinstrumentenbau

Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) des BMWi- Kooperationsnetzwerke

Förderkennzeichen: 16KN072601

Projektzeitraum: 01.04.2017 bis 30.03.2018


abgeschlossenes Projekt:

Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand

Förderkennzeichen: KF2122220CK4

Projektzeitraum: 01.07.2014-30.09.2016


BMWi_4C_Gef_delogo_zim_screen



Projektleiter und Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing. Alexander Pfriem (alexander.pfriem(at)hnee.de)
Lothar Clauder, M.Sc. (lothar.clauder(at)hnee.de)

Weitere Aktivitäten

Weiterhin wurde im Rahmen eines Unterauftrages der Technischen Universität Dresden an einem Verfahren zur  Herstellung von Griffbrettern für Musikinstrumente aus modifizierten Hölzern als Ersatz für Ebenholz gearbeitet. Mehr hierzu auf der Webseite des Projektteams der TU Dresden.

Die Zusammenarbeit mit Unternehmen des Musikinstrumentenbaus erfolgt über das Netzwerk Musicon Valley. Die Hochschule Eberswalde ist mit Prof. Dr.-Ing. Alexander Pfriem Netzwerkpartner des NEMO Netzwerkprojektes iBauM - Intelligente Baukastensysteme im deutschen Musikinstrumentenbau -

Die europäische Zusammenarbeit erfolgt im Rahmen der neuen COST Action FP1302 WoodMusiCK.

Aktuelle Veröffentlichungen

Pfriem, A.: Thermally modified wood for use in musical instruments. Drvna industrija — “Wood Industry”, 66 (2015) 3, 251-253, Full-text

Pfriem, A.; Wulf, F.: Research with musical instruments at University of Applied Sciences Eberswalde. COST Action FP1302 opening conference, Paris, Frankreich, 27.-28.02.2014, Posterdownload

Sproßmann, R.; Zauer, M.; Pfriem, A.; Wagenführ, A.: Zum Einfluss der Holzart in Bassgitarrenhälsen auf das Schwingungs- und Klangverhalten. Holztechnologie, 54 (2013) 4,S. 19-25

Pfriem, A.; Ziegenhals, G.: „Holzmodifikation“ — Ein Weg zur Aufwertung von Holz im Musikinstrumentenbau? In: Musikinstrumentenbauer in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern, 2012

Zauer, M.; Pfriem, A.: Reinforcement of thermally modified wood for use in highly stressed components of musical instruments. 5th European Conference on Wood Modification, Riga, Lettland, 20.-21.09.2010