Springe direkt zum Inhalt

HNE Eberswalde Organisations-Menü

Springe direkt zum Inhalt
Sie sind hier: Fachbereiche » Holzingenieurwesen » Vor dem Studium » Studiengänge


Studiengänge Holzingenieurwesen


Curricula, RSPO der Studiengänge


Die Ausbildung in den Studiengängen für Holztechnik bereitet Sie auf führende Tätigkeiten in Industrie, Handel, Handwerk und Forschung vor und schafft die Voraussetzungen für die Bewältigung von Managementaufgaben in Unternehmen, Behörden und anderen Institutionen. Folgende Studiengänge bietet der Fachbereich Holzingenieurwesen an:

 

Bachelor-Studiengang Holztechnik (B. Eng.)

 
  • Regelstudienzeit: 7 Semester
  • Grundlagenstudium (Pflichtveranstaltungen), das sich über drei theoretische Studiensemester erstreckt
  • Fachstudium (Wahlpflichtfächer), das mit der Bachelor-Arbeit abschließt
  • Im Fachstudium ist ein praktisches Studiensemester integriert.

Flyer 16-02-29.pdf 

 

Zum Studiengang

   

Dualer Studiengang
Holztechnik

 


 

 

 

 

 

 
  • Ist ein ausbildungsintegrierender dualer Studiengang.

  • In den 7-semestrigen Bachelor-Studiengang Holztechnik wird eine handwerkliche oder industrielle Berufsausbildung integriert.

  • Damit verkürzt sich die Gesamtausbildung gegenüber getrennten Ausbildungsgängen um mindestens 1 bzw. 1 1/2 Jahre auf 4,5 Jahre.

  • Studienverlauf ist mit dem Bachelor-Studiengang fast identisch. Die Besonderheiten der Berufsausbildung sind zu berücksichtigen.

Flyer  16-02-29.pdf 


Zum Studiengang

 

Master-Studiengang
Holztechnik (M. Sc.)








 

 
  • Regelstudienzeit: 3 Semester
  • Das Studium ist eine Vertiefung  und Ergänzung der grundlegenden Kenntnisse des Bachelor-Studiengangs.
  • Studieninhalte werden gemeinsam mit einem gewählten Mentor bestimmt.
  • Das Studium ist forschungsorientiert ausgerichtet.
  • Die Studierenden werden auf eine spätere Promotion vorbereitet.
  • Das Studium schließt mit einer Master-Arbeit ab.

Flyer  15-04-29-Master.pdf 

 

Zum Studiengang

 

Diplom-Studiengang
Holztechnik (Dipl.-Ing.)

(auslaufend)





 


  • Im Zuge des so genannten "Bologna-Prozesses" wird der Diplomstudiengang durch die konsekutiven Studiengänge zum Bachelor und zum Master abgelöst. Seit dem SS 2009/2010 wird der Diplomstudiengang nun für Studienanfänger nicht mehr angeboten. Damit ist eine Neueinschreibung in den Diplomstudiengang nicht mehr möglich.