Springe direkt zum Inhalt

HNE Eberswalde Organisations-Menü

Springe direkt zum Inhalt
Sie sind hier: Fachbereiche » Landschaftsnutzung und Naturschutz » Forschung » Abgeschlossene Projekte » ELaN » Teilprojekte HNE

Szenarienentwicklung und Nachhaltigkeitsbewertung (ELaN TP 13)

  Ziele    

Arbeitsprozess

  Ergebnisse

   Team

 ELaN-Logo


ELaN - Entwicklung eines integrierten Landmanagements durch
nachhaltige Wasser- und Stoffnutzung in Nordostdeutschland

 

Ziele des Teilprojekts Szenarienentwicklung

Die in den einzelnen Themenbereichen des Verbundprojekts ELaN erarbeiteten technischen Innovationen zur Abwassernutzung und -verwertung, zum Landmanagement bzw. zur Anpassung der erforderlichen rechtlichen und politisch-administrativen Rahmenbedingungen müssen auf einer höheren Skala (Landschaft, Planungsregion) miteinander verzahnt, regionalisiert und in Abhängigkeit von der räumlichen Verortung bezüglich ihrer Potenziale sowie ihrer Wechsel- und Folgewirkungen unter Beachtung sich verändernder politischer, ökonomischer und klimatischer Rahmenbedingungen bewertet werden. Im Teilprojekt sollte hierzu eine robuste und übertragbare Methodik zur Szenarioentwicklung und integrierten Nachhaltigkeitsbewertung entwickelt und im Rahmen partizipativer Planungsprozesse erprobt werden.

Ziele bei der Entwicklung von Landnutzungsszenarien:

  • Diskussionsprozess zu Fragen der zukünftigen Landnutzung, Aufzeigen von Entwicklungsalternativen
  • Integration von Fachwissen aus ökologischen, ökonomischen und sozialen Disziplinen
  • Partizipation regionaler und lokaler Akteure
  • inter- und transdisziplinäre Wissensvermittlung
  • Grundlageninformationen für die Ableitung von Handlungsstrategien für ein nachhaltiges Landnutzungs- und Wassermanagement

Vorgehensweise

Einer systematischen Analyse der Einflussfaktoren der Landschaftsentwicklung folgte in der anschließenden Projektionsphase die Identifikation und Analyse möglicher Entwicklungsalternativen in den einzelnen Einflussbereichen, die schließlich in der Synthesephase zusammengeführt wurden, so dass Szenarien formuliert werden konnten.
 

(letzte Änderung: 24.03.2016 von Inka Schwand)