Springe direkt zum Inhalt

HNE Eberswalde Organisations-Menü

Springe direkt zum Inhalt
Sie sind hier: Fachbereiche » Landschaftsnutzung und Naturschutz » Forschung » Abgeschlossene Projekte » Erneuerbare Energien

GISGEP

GIS-basierte Modellierung des Bioenergiepotenzials aus
 Grünlandbeständen


Hintergrund

Grünland gewinnt zunehmend an Bedeutung für bioenergetische Nutzungen, da die Anbaufläche für Energiepflanzen begrenzt ist und
zudem sinkende Viehbestände bei steigender Milchleistung zu einem Überschuss an Grünlandflächen führen. Die Möglichkeiten einer
bioenergetischen Nutzung auf den Grünlandflächen, die für die Fütterung nicht mehr benötigt werden, können den Landwirten ein Einkommen auf
den Flächen sichern und gleichzeitig zum Erhalt der Grünlandfläche beitragen.
Das an der HNE Eberswalde entwickelte Biomasse-Ertragsmodell (bym) für Ackerstandorte kann durch eine regional differenzierte Abschätzung des Bioenergiepotenzials unterschiedlich intensiv genutzten Grünlandes ergänzt werden. Dabei müssen Nachhaltigkeitskriterien implementiert
werden, um negative Effekte auf das derzeit weitgehend extensiv genutzte Grünland zu vermeiden.


Ziele

  • Methodenentwicklung zur GIS-basierten Modellierung regionaler Bioenergiepotenziale aus Grünlandbeständen
  • Definition von Nachhaltigkeitskriterien für die energetische Nutzung von Grünland
  • Einbindung in das bestehende Biomasse-Ertragsmodell (bym)
  • Modellierung des Bioenergiepotenzials
  • Definition von Standort- und Nutzungsfaktoren, die Qualität und Quantität der Grünlanderträge beeinflussen
  • Berechnung des Grünlandüberschusses aus Grünlandflächen mit Viehbeständen und Durchschnittserträgen
  • Standortabhängige Zuordnung von Bioenergieerträgen auf regionaler Ebene über eine Ertragsmatrix

 

Leitung:

Prof. H.-P. Piorr, Dipl.-Geogr. F. Torkler

Kooperationspartner:

Leibniz-Institut für Agrartechnik Potsdam-Bornim
TFH Wildau
Dauer: 07.2008-12.2008, 08.2007 - 12.2007, 4.2009 - 3.2010
Finanzierungsträger:

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

Mitarbeiter:

2009/10: Dr. C. Schleier,  MSc. FIT F. Schulz

2008: Dr. C. Schleier, MSc. FIT F. Schulz

2007: Dipl.-Geoökol. S. Brozio, Dipl.-Ing. (FH) A. Gehlhaar, Dipl.-Ing. (FH) M. Zeidler

Schlagworte:

Erneuerbare Energie; Potential; Grünland; GIS; Modellierung; Biogas; synthetische Kraftstoffe
Homepage:

Potenzialstudie_Biomasse