Springe direkt zum Inhalt

HNE Eberswalde Organisations-Menü

Springe direkt zum Inhalt
Sie sind hier: Fachbereiche » Landschaftsnutzung und Naturschutz » Forschung » Abgeschlossene Projekte » Kulturlandschaftsentwicklung » EnTraCoP

Projekt EnTraCoP

Projektpartner

An dem Projekt sind insgesamt vierzehn Partnerorganisationen aus sechs europäischen Ländern (Deutschland, Finnland, Irland, Niederlande, Slowakei, und Tschechien) beteiligt.
Sie sind jeweils mit einem wissenschaftlichen Partner und einem oder mehreren Praxispartnern involviert.

Eine Aufzählung und kurze Beschreibung der europäischen Projektpartner können Sie der Internetseite unserer Projektkoordinatoren von der Oulu University of Applied Sciences entnehmen.

 

Die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde, Fachbereich Landschaftsnutzung und Naturschutz, Fachgebiet Landschaftsplanung und Regionalentwicklung ist gemeinsam mit dem Kulturlandschaft Uckermark e.V. (KLU e.V.) als deutschem Partner in diesem Projekt engagiert.
Ansatzpunkt für das Projekt EnTraCoP in Deutschland ist der durch den Fachbereich Landschaftsnutzung und Naturschutzund den KLU e.V. 2001 in Zusammenarbeit 

mit der Verwaltung des Biosphärenreservats Schorfheide-Chorin gegründete „Arbeitskreis Siedlungsentwicklung“ , der seither kontinuierlich fortgeführt wird.

Der „Arbeitskreis Siedlungsentwicklung“ beschäftigt sich mit verschiedenen Aspekten der nachhaltigen ländlichen Siedlungsentwicklung insbesondere in Großschutzgebieten und bringt diese Themenschwerpunkte in das Projekt EnTraCoP ein. Weitere Themenschwerpunkte der Projektpartner liegen bei Kooperationsprozessen in der Forstwirtschaft und im integrierten Fließgewässermanagement.

Landkreis Barnim

   

Das Projekt EnTraCop wird vom

  • Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin
  • Strukturentwicklungsamt der Kreisverwaltung Barnim
  • Büro für Landschaftskommunikation in Eberswalde

informell unterstützt.

 

(letzte Änderung: 07.04.2010 von Daniel Fuchs)