Springe direkt zum Inhalt

HNE Eberswalde Organisations-Menü

Springe direkt zum Inhalt
Sie sind hier: Fachbereiche » Landschaftsnutzung und Naturschutz » Forschung » Abgeschlossene Projekte » Kulturlandschaftsentwicklung » campus.rurale

campus.rurale

Förderung des Wissenstransfers zwischen der FHE und den ländlichen Gemeinden in Nordost-Brandenburg
durch ein Beratungsangebot "Nachhaltige Ländliche Entwicklung" - Dorfentwicklung & Tourismus

 

Anliegen des Projektes campus.rurale ist es, regionale Akteure und Entscheidungsträger in ländlichen Gemeinden auf dem Weg zu einer eigenständigen, nachhaltigen Dorfentwicklung zu unterstützen. Dorfentwicklungsprozesse, sowie touristische Konzeptionen sollen im Projektverlauf mit partizipativen Methoden initiiert, begleitet und gefördert werden, um so die Diskussions- und Entscheidungskultur in den Gemeinden zu verbessern und zu einer größeren Effizienz von Planungsprozessen beizutragen. Angestrebt wird dabei insbesondere die Weiterentwicklung eines auf die spezifischen Anforderungen der Dorfentwicklung abgestimmten Methodenrepertoires. Am Bedarf der jeweiligen Gemeinde, Verein, Unternehmen etc. ausgerichtet und in Zusammenarbeit mit den in der Region tätigen Kooperationspartnern soll planungsrelevantes Wissen vermittelt werden. Im Rahmen von regelmäßigen Veranstaltungen, z.B. dem Arbeitskreis Siedlungsentwicklung erhalten Gemeinden und regionale Akteure im allgemeinen die Gelegenheit, ihre Erfahrungen weiterzugeben und ihre gemeindliche Entwicklung in eine koordinierte Regionalentwicklung einzubinden.

 


Das Projekt campus.rurale wurde durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg im Rahmen des Hochschulwissenschaftsprogramms gefördert. Die Laufzeit umfasste die Jahre 2001-2003 und 2004-2006.

Obwohl die Förderung des Projektes ausgelaufen ist, können Sie sich bei Fragen zur nachhaltigen ländlichen Entwicklung an Prof. Dr. Jürgen Peters wenden (siehe Kontakt).