Springe direkt zum Inhalt

HNE Eberswalde Organisations-Menü

Springe direkt zum Inhalt
Sie sind hier: Fachbereiche » Landschaftsnutzung und Naturschutz » Forschung » Aktuelle Projekte » PEPGIS » PEP-Daten

Geodaten

Die Geodaten bilden zusammen mit den zugehörigen Sachdaten der Biotoptypenkartierung die Basis für die PEPGIS-Entwicklungen. Aufbauend auf diesen Datenbestand wurden methodische Analysen und Werkzeuge für die Arbeit mit den Biotopdaten entwickelt. Man unterscheidet:

Rasterdaten

Für die Standard-Karten kann mit der Erweiterung PEP-KART ein topographischer Hintergrund geladen werden. Es finden die

  • Topographischen Karten 1:10.000 Regelblattschnitt (RTK 10) und die
  • Topographischen Karten 1:25.000 Regelblattschnitt (RTK 25)

Verwendung.

Weiterhin werden in einigen GSG für die automatische Erstellung von Landwirtschaftskarten die Rasterdaten des DGM 25 und spezielle "Rasterdaten Landwirtschaft" benötigt.

Topografische Karte als Hintergrund in der View-Ansicht

Abbildung: Topographische Karte als Hintergrund in der View-Ansicht

Zum SeitenanfangVektordaten

Die Geometriedaten der Pflege- und Entwicklungsplanung werden als Shapes bzw. Coverages vorgehalten. Die beschriebenen Geodaten bilden die Ausgangsbasis für die PEPGIS-Entwicklungen, auf die in den einzelnen Projekten und mit den Erweiterungen zugegriffen wird.

Zum Seitenanfang
Geofachdaten Biotoptypen

Die Geofachdaten Biotoptypen umfassen den Gesamtdatenbestand (Flächen, Linien, Punkte) der digitalisierten Biotoptypenkartierung. Die Daten werden nach den Geländekarten der PEP-Kartierer mit PC-ArcInfo digitalisiert. Die Biotopgeometrien bilden sowohl die Grundlage für die PEP-Standardkarten (Biotoptypen- und Auswertungskarten) als auch für die Erstellung der Planungsgeometrien ("Plano-Shapes") und die Arbeit mit den Erweiterungen.

Biotopgeometrien

Abbildung: Biotopgeometrien (Flächen)des Biosphärenreservates Schorfheide-Chorin

Zum Seitenanfang
Geofachdaten Planung

Die Geofachdaten Planung umfassen die flächen-, linien- und punktbezogenen digitalen Vektordaten der Planungsgeometrien, denen Attribute wie Entwicklungsziele, Strategien, Zielbiotoptypen oder Maßnahmen zugeordnet werden können. Die in der Pflege- und Entwicklungsplanung als Planotope bezeichneten Planungsgeometrien liegen im Shape-Format vor ("Plano-Shape")

Zum Seitenanfang
Geodaten Grenzen

Einige der benötigten Geodaten basieren auf Grundlagen des Landes Brandenburg.
Um mit der Erweiterung PEP-RAUM auf der Grundlage administrativer oder naturräumlicher Grenzen des Landes Brandenburg eine Auswahl von Raumabgrenzungen treffen zu können, werden folgende "Grenzen" zur Verfügung gestellt (Fremddaten, bereitgestellt durch LAGS; Bearbeitung durch PEPGIS):

  • GSG (Schutzgebietskataster des LUA, Stand 11/2000)
  • Naturschutzgebiete (Schutzgebietskataster des LUA, Stand 11/2000)
  • Forstreviere (LAGS/PEP)
  • Grenzen der FFH-Gebiete (LUA, Stand 09/2000)
  • SPA-Gebiete (Gebiete der Vogelschutzrichtlinie, LUA, Stand 09/2000)
  • Gemeinden (LUA, Stand 01/2001)
  • Gemarkungen (LUA, Stand 01/2001)
  • ggf. Flurgrenzen (noch nicht verfügbar)

(letzte Änderung: 21.09.2010 von Oliver Bienert)