Springe direkt zum Inhalt

HNE Eberswalde Organisations-Menü

Springe direkt zum Inhalt
Sie sind hier: Fachbereiche » Landschaftsnutzung und Naturschutz » Forschung » Aktuelle Projekte » PEPGIS » PEP-Daten

Geometrie- und Sachdaten der Biotoptypenkartierung

Wesentliche Datenbasis, auf der sowohl die naturschutzfachlich-methodischen als auch die programmtechnischen Arbeiten der Projektgruppe PEPGIS aufbauen, ist der Geometrie- und Sachdatenbestand der Biotoptypenkartierung im Land Brandenburg.
Die Kartierung der Biotope erfolgt durch Begehung im Gelände (terrestrische Kartierung), bei geringerer Kartierintensität auch durch Auswertung von Luftbildern.

Wichtigstes Kriterium zur Beschreibung des Biotops ist die Vergabe eines Biotoptyps nach der Biotoptypenliste des Landesumweltamtes Brandenburg. Die derzeit verwendete Liste umfasst ca. 3.500 Biotoptypen, die in den folgenden 12 Hauptgruppen zusammengefasst werden können:

01 Fließgewässer, 02 Standgewässer, 03 Rohbodenstandorte, 04 Moore, 05 Gras- und Staudenfluren, 06 Zwergstrauchheiden und Nadelgebüsche, 07 Laubgebüsche, Feldgehölze, Alleen und Baumreihen, 08 Wälder und Forsten, 09 Äcker, 10 Stark anthropogen geprägte Biotope inner- und außerhalb von Ortschaften, 11 Sonderbiotope (meist anthropogen geprägt), 12 Siedlungen, Verkehrs- und Industrieanlagen etc.

(letzte Änderung: 20.09.2010 von Oliver Bienert)