Springe direkt zum Inhalt

HNE Eberswalde Organisations-Menü

Springe direkt zum Inhalt
Sie sind hier: Fachbereiche » Landschaftsnutzung und Naturschutz » Forschung » Aktuelle Projekte » RegioFood_Plus

Ziele der Teilvorhaben

1) „Produktentwicklung cloud‐basierter IT‐Systeme für Kleinunternehmen der Lebensmittelbranche" (CSB‐System AG)

Ziel des Teilvorhabens ist, IT Werkzeuge für die effiziente Erfüllung dokumentations- und zertifizierungsbezogener Verpflichtungen zu entwickeln. Die Anforderungen steigen durch Intensivierung im Zertifizierungsbereich für Rückverfolgung, Qualitätsmanagement, Energie-Management sowie Nachhaltigkeit kontinuierlich, so dass dringender Bedarf an innovativen IT Werkzeugen besteht. Die Erarbeitung und Zusammenstellung standardisierter Prozess Workflows bilden die Basis für die Vereinfachung. Die Entwicklung einheitlicher Schnittstellen zur Integration von Maschinen- und Energiedaten ist ein wesentlicher Rationalisierungsfaktor.


2) „Entwicklung eines Cloud‐Referenzsystems für die regionale Fruchtverarbeitung“ (Lienig Wildfruchtverarbeitung GmbH)

Ziel des Teilvorhabens ist die Mitwirkung an der Entwicklung und Implementierung eines branchenspezifischen Prozess-Workflows und einer integrierten Cloud-Systemlösung für die betrieblichen Planungs-, Dokumentations- und Zertifizierungsaufgaben in der regionalen Fruchtverarbeitung. Ergänzend werden Ausbildungsangebote sowie after-sales-Leistungen mit konzipiert. Es werden spezielle Werkzeuge und Systeme entwickelt, mit denen rechtliche und privatwirtschaftliche Verpflichtungen standardisiert per Cloud benutzerfreundlich, effizient und sicher erfüllt werden können.


3) „Entwicklung und Pilotierung eines Cloud‐Referenzsystems für die regionale Milchverarbeitung“ (Hoffnungstaler Werkstätten gGmbH)

Ziele des Teilvorhabens sind die Erarbeitung und Implementierung branchenspezifischer Prozess- Workflows in eine integrierte Cloud-ERP-Systemlösung für betriebliche Planungs-, Dokumentations- und Zertifizierungsaufgaben in der regionalen Milchwirtschaft. Die Lösungen sollen Funktionen beinhalten, mit denen innovative Kommunikationsstrategien unterstützt werden. Ergänzend wird ein Produktpaket, bestehend aus Schulungs-, Weiterbildungs- und Einführungsangeboten sowie after-sales-Leistungen mit konzipiert und entwickelt.


4) „Entwicklung und Pilotierung eines Cloud‐Referenzsystems für die regionale Fleischverarbeitung“ (agrar GmbH Lichterfelde Golzow)

Ziele des Teilvorhabens sind die Entwicklung und Erprobung einer Cloud-Lösung für betriebliche Planungs-, Dokumentations- und Zertifizierungsaufgaben in der regionalen Fleischverarbeitung. Verpflichtungen sollen standardisiert per Cloud benutzerfreundlich, effizient und sicher erfüllt werden können. Es werden Schnittstellen zu Warenwirtschaftssystemen entwickelt. Weiteres Ziel ist die Mitwirkung an der Entwicklung von Weiterbildungs- und Umstellungsangeboten sowie von nachsorgender Unterstützung. Insgesamt sollen eine messbare Erleichterung des Tagesgeschäfts für die Produktionsplanung und Nachweisführung sowie ein langfristig effizientes Informationsmanagement erreicht werden.


5) „Entwicklung eines Cloud‐Referenzsystems für die regionale Rohkonservenherstellung“ (Neukieritzscher Rohkonserven GmbH)

Ziele des Teilvorhabens sind die Erarbeitung und Implementierung von Prozess-Workflows in eine integrierte Cloud-ERP-Systemlösung für betriebliche Planungs-, Dokumentations- und Zertifizierungsaufgaben in der regionalen Rohkostverarbeitung. Die Lösungen sollen branchenspezifische Funktionen beinhalten, mit denen innovative Dokumentations- und Kommunikationsstrategien unterstützt werden. Ergänzend wird ein Produktpaket, bestehend aus Schulungs-, Weiterbildungs- und Einführungsangeboten sowie after-sales-Leistungen mit konzipiert.


6) „Entwicklung und Pilotierung eines Cloud‐Referenzsystems für die Warenwirtschaft und Integration eines Web‐Shops“ (EDEKA Minden‐Hannover Stiftung & Co. KG)

Ziele des Teilvorhabens sind die Erarbeitung und Zusammenstellung branchenspezifischer standardisierter Prozess-Workflows und IT-Systemlösungen für die vereinfachte Listung der Produkte kleiner regionaler Lebensmittelerzeuger. Hierzu gehören u. a. Schnittstellen zu Warenwirtschaftssystemen (EDI) und zu Zertifizierungssystemen sowie innovative Kommunikationslösungen.


7) „Strukturierung von Geschäftsprozessen kleiner Lebensmittelunternehmen" (pro agro ‐ Verband zur Förderung des ländlichen Raumes in der Region Brandenburg‐ Berlin e.V. (pro agro e.V.))

Ziele des Teilvorhabens sind, Ansätze zur Weiterentwicklung der Prozess- und Unternehmensgestaltung (Dokumentation und Nachweisführung) in Klein- und Kleinstbetrieben der regionalen Lebensmittelerzeugung und -verarbeitung zu identifizieren, Methoden für ein erfolgreiches „Change Management“ im betrieblichen Prozessmanagement zu entwickeln und neue Konzepte für das Produkt und Unternehmens-Marketing (Anspruchsgruppen, Trends, augmented reality) zu entwickeln. Ein weiteres Arbeitsziel ist die Entwicklung von branchenspezifischen Aus- und Weiterbildungsangeboten für Klein-Unternehmen der Food-Branche, mit denen das Verständnis für die Anforderungen und Methoden der IT-Branche im Arbeitsprozess verbessert wird.


8) „Digitalisierung von Geschäftsprozessen in der Lebensmittelbranche" (Verband der Software‐, Informations‐ und Kommunikations‐Industrie in Berlin und Brandenburg e.V.)

Ziel des Teilvorhabens „DigitalFood-Support“ ist im Rahmen des Verbundprojektes speziell im IT-Sektor neue Konzeptionen in Anlehnung an das übergeordnete Verbundprojektziel zu erarbeiten und in der Projektlaufzeit einsatzbereit zur Verfügung zu stellen. Der SIBB e.V. erarbeitet mit seinen Projektverantwortlichen Einsatzszenarien von einfacheren bis hin zu komplexen IT-Anwendungen.


9) „Analyse von Zertifizierungsmöglichkeiten zur Lebensmittelqualität und zur Nachhaltigkeit sowie Konzepte zur Umsetzung in regionalen Lebensmittelunternehmen" (Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde)

Ziel des Teilvorhabens ist die Entwicklung von Indikatoren- und Kriteriensets für Lebensmittel-Zertifizierungsstandards und für Nachhaltigkeitssysteme für kleine Lebensmittelunternehmen. Daneben werden Konzepte und Lösungen für die IT-gestützte Unternehmenskommunikation als innovative digitale Dienstleistung entwickelt, sowie Konzepte zur Nutzung der Angebote mittels erweiterter Produktrealität (augmented reality) entworfen. Um die Nutzung der neuen Technologien und Dienstleistungen vielen Unternehmen zu ermöglichen, werden zukunftsfähige Aus- und Weiterbildungsangebote erarbeitet.


zurück

(letzte Änderung: 17.05.2017 von Isabell Kuhpfahl)