Springe direkt zum Inhalt

HNE Eberswalde Organisations-Menü

Springe direkt zum Inhalt
Sie sind hier: Fachbereiche » Landschaftsnutzung und Naturschutz » Forschung » Aktuelle Projekte » SUFISA » Konsortium

Konsortium des EU-Forschungsprojektes SUFISA

Sustainable Finance for Sustainable Agriculture and Fisheries


 

 SUFISA-Logo

Das SUFISA-Konsortium setzt sich aus 13 Forschungsinstituten zusammen. Diese wurden aufgrund ihrer jeweiligen Kompetenzen und deren Komplementarität ausgewählt. Die Institute bzw. Teammitglieder sind in unterschiedlichen Regionen Europas ansässig und waren fast alle bereits an internationalen Forschungskooperationen beteiligt.

Erik Mathijs

Tessa Avermaete

Isabelle Bonjean

Katholische Universität Leuven (KU Leuven)

Belgien

Gianluca Brunori

Fabio Bartolini

Stefano Grando

University of Pisa (UNIPI)

Italien

Damian Maye

James Kirwan

University of Gloucestershire (UoG)

Vereinigtes Königreich

Sébastien Treyer

Pierre Marie Aubert

Institute for Sustainable Development and International Relations (IDDRI)

Frankreich

Davide Viaggi

Francesca Minarelli

Meri Raggi

Alma Mater Studiorum, Università di Bologna (UNIBO)

Italien

Steven Van Passel

Dries Maes

Universität Hasselt (UH)

Belgien

Talis Tisenkopfs

Sandra Šūmane

Nodibinajums Baltic Studies Centre (BSC)

Lettland

Teresa Pinto-Correia

University of Evora (UoE)

Portugal

Egon Noe

Martin Thorsøe

Aarhus University (AU)

Dänemark

George Vlahos

Charambolos Kasimis

Agricultural University of Athens (AUA)

Griechenland

Anna Maria Häring

Susanne v. Münchhausen

Karlheinz Knickel

Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNNE)

Deutschland

Piotr Nowak

Krzysztof Gorlach

Jagiellonian University (JU)

Polen

Zaklina Stojanovic

University of Belgrade (BEL)

Serbien

 







Kontakt:

KU Leuven - Division of Bioeconomics

Project coordinator: Prof. dr. ir. Erik Mathijs

Project management: Dr. ir. Tessa Avermaete


Ansprechpartner in Deutschland:

Susanne von Münchhausen

Anna Häring

Karlheinz Knickel 

 

EU-Logo

 

 

 

This project has received funding from the European Union's Horizon 2020 research and innovation programme under grant agreement No 635577