Springe direkt zum Inhalt

HNE Eberswalde Organisations-Menü

Springe direkt zum Inhalt
Sie sind hier: Fachbereiche » Landschaftsnutzung und Naturschutz » Team » Professuren » Prof. Dr. Anna Maria Häring

Prof. Dr. Häring - Funktionen, Gremientätigkeit und Mitgliedschaften

unissen5


Funktionen in der akademischen Selbstverwaltung

  • 10/06 - 03/11 Pro-Dekanin des Fachbereichs Landschaftsnutzung und Naturschutz, HNE Eberswalde
  • 09/09 - 03/10 Dekanin des Fachbereichs Landschaftsnutzung und Naturschutz, HNE Eberswalde
  • 04/05 - 03/09 Mitglied im Fachbereichsrat Landschaftsnutzung und Naturschutz, HNE Eberswalde
  • 04/05 - 11/06 Mitglied im Prüfungsausschuß „Ökolandbau und Vermarktung“ und „Öko-Agrarmanagement“, HNE Eberswalde
  • seit 04/05 Wissenschaftliche Leitung des InnoForum Ökolandbau Brandenburg, HNE Eberswalde
  • seit 09/04 Studiengangleitung Bachelorstudiengang „Ökolandbau und Vermarktung, BSc“, HNE Eberswalde
  • seit 09/04 Leitung des Fachgebiets „Politik und Märkte in der Agrar- und Ernährungswirtschaft“, HNE Eberswalde
  • außerdem Mitglied in zehn sowie Vorsitzende von vier Berufungskommissionen, HNE Eberswalde


Gutachter- bzw. Gremientätigkeiten

...für

Zeitschriften

  • Journal of Agricultural Extension and Rural Development, 2013
  • Journal of Environmental Management, 2013
  • Agricultural Systems
  • Ecological Economics
  • Renewable Agriculture and Food Systems
  • Organic Farming (Editorial board, http://www.librelloph.com/organicfarming ), seit 2012
  • Organic Farming in Europe: Economics and Policy
  • International Journal of Agricultural Resources Governance and Ecology (IJARGE)
  • Agricultural Economics
  • European Review of Agricultural Economics
  • Agriculture, Ecosystems & Environment
  • Die Bodenkultur - Austrian Journal of Agricultural Research
  • Livestock Production Science

Wissenschaftliche Fachveranstaltungen

  • Organisation und Wissenschaftliche Leitung der 13. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau „Am Mut hängt der Erfolg! Rückblicke und Ausblicke auf die ökologische Landbewirtschaftung. Eberswalde, 17.03.-20.03.2015.
  • Workshop convenor and organizing team, 11th European IFSA Symposium (International Farming Systems Association) “Farming systems facing global challenges: Capacities and strategies. Berlin, 1.-4.4.2014.
  • Begutachtung von Beiträgen zur Wissenschaftstagung im Ökologischen Landbau „Am Mut hängt der Erfolg! Rückblicke und Ausblicke auf die ökologische Landbewirtschaftung. Eberswalde, 17.03.-20.03.2015.
  • Workshop convenor at the XXV ESRS Congress (European Society of Rural Sociologists): Resilience and vulnerability: the rural as locus of solidarity and conflict in times of crisis. Florence: 29.7-1.8.2013.
  • International Society of Organic Agriculture Research (ISOFAR), seit 2003
  • Wissenschaftstagung zum Ökologischen Landbau, seit 1999
  • International Soil Conservation Organization (ISCO)
  • European Society of Rural Sociologists, workshop convernor, 2013
  • International Farming Systems Association, organizing team and workshop convernor, 2013

Organisationen

  • seit 11/2014 DAFA-Vorstandsmitglied, Braunschweig
  • seit 09/2014 Mitglied der DAFA-Impulsgruppe des Fachforums „Zukunft des Systems Ökolandbau“, Braunschweig
  • seit 2013 Mitglied TPOrganics steering committee. Schreiben der “Strategic Research and Innovation Agenda”, verantwortlich für die sozioökonomischen Themen, Brüssel
  • seit 2015 Mitglied, Beirat Forum ländlicher Raum -- Netzwerk Brandenburg Landesnetzwerkstelle LEADER, Seddiner See
  • 2014 Teilnehmerin, Institutionelle Evaluation des KTBL, Darmstadt
  • Begutachtung eines Forschungsantrags für BiodivERsA ERA-NET und FACCE-JPI
  • 09/2014 Begutachtung eines Antrages im Programm „Sparkling Science“ des österreichischen Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW).
  • seit 08/2014, Mitglied, erweiterte Steuerungsrunde Cluster Ernährungswirtschaft, Zufkunftagentur Brandenburg, Potsdam
  • 2014-2016 Jury, Brandenburger Innovationspreis des Cluster Ernährungswirtschaft, Berlin
  • seit 06/2012 Vorsitzende, Arbeitsgruppe „Faustzahlen Ökolandbau“ beim Kuratorium für Landtechnik und Bauwesen in der Landwirtschaft (KTBL), Darmstadt
  • Begutachtung von mehreren Forschungsanträgen für das BMBF
  • 2013 Member of the Evaluation Panel Sustainable development in low-income countries - mobility grants for young researchers. Swedish Research Council Formas
  • seit 03/2008 IFOAM-EU and ISOFAR: Mitwirkung an Vorbereitung der European Innovation Partnerships und Expert ‚Vision for an Organic Food and Farming Research Agenda 2025‘, Brüssel,
  • 11/2012 evalag (Evaluationsagentur Baden-Württemberg) Stiftung des öffentlichen Rechts: Programme Accreditation of International Business College Mitrovica (IBCM), Kosovo,
  • BLE (Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung):
    • Mitglied, Expertengruppe Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/Zielgruppen und Multiplikatoren
    • Mitglied, Themenfeldgruppe Sozioökonomie für das ‚Bundesprogramm Ökologischer Landbau‘
    • Erstellung von Gutachten zur Evaluierung des BÖLN, Maßnahmen A-C
    • Entwicklung von Ausschreibungen
    • Analyse der Entwicklung des ausländischen Angebots bei Bioprodukten mit Relevanz für den deutschen Biomarkt
  • seit 2005 Gutachterin, Studienstiftung des Deutschen Volkes, Bonn
  • seit 2005 Gutachterin, DAAD, Bonn/Berlin
  • EC (Europäische Commission):
    • Expert evaluator ‚Scientific Support for Policies under 6./7. Forschungsrahmenprogramm der Europäischen Union‘
  • BMBF (Bundesministerium für Bildung und Forschung)
    • Mitglied, ‚futur: Der deutsche Forschungsdialog‘
  • BÖLW (Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft)
    • Wissenschaftliche Begleitung der Projekte
      • 2011-2013 Innovationen aus der Forschung für den ökologischen Landbau - Umsetzung in der Praxis?, Berlin
      • 2011-2013 Ansatzpunkte des Lobbying für die Förderung der Forschung in ÖLW, Berlin
  • FÖL (Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin Brandenburg), Berlin
    • Wissenschaftliche Begleitung der Projekte'
      • 2005 Untersuchung zu strukturellen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Vermarktung von Brandenburger Biofleisch und Entwicklung eines umsetzungsfähigen Konzeptes
      • 2006 Aktionsplan Ökologische Lebensmittelwirtschaft Berlin-Brandenburg 
      • 2008 Begleitausschuss des Maßnahmenplans Maßnahmenvorschläge zur Stabilisierung und Weiterentwicklung der Ökologischen Lebensmittelwirtschaft in Berlin-Brandenburg 
      • 2009 Informations- und Beratungsstelle für den Einsatz regionaler Bio-Produkte in Gemeinschafts­verpflegung und Gastronomie 
  • DIN (Deutsches Institut für Normung)
    • 2007-2009 Mitarbeit im Normenausschuss Grundlagen des Umweltschutzes, Nachhaltig produzierte Biomasse für Kraftstoff- und Energieproduktionsanwendungen, Berlin
  • Stadt Eberswalde:
    • Wissenschaftliche Begleitung des Projektes ‚Regionaler Wochenmarkt Eberswalde‘

Unternehmen

Häring, A. M.; Zeller, H. 2006. Gutachten zur Verkehrswertermittlung der Schweinezuchtanlage Lützschnitz - Wertermittlung mit Erbbaurecht an bebauten Grundstücken. Im Auftrag der Viehzentrale Südwest GmbH, 30 S.

Häring, A. M.; Zeller, H. 2006. Gutachten zur Verkehrswertermittlung des Jungsauenaufzuchtsbetriebs Zävertitz. Im Auftrag der Viehzentrale Südwest GmbH, 30 S.

Gorilla Bio Fast-Fruits. 2006. Franchising organic fast food. Beratung eines Start-up.

Kühnle, E.; Häring, A. M. 2003. Gutachten zur Verkehrswertermittlung der Ferkelaufzuchtanlage Außig. Im Auftrag der Südwestbank AG, Stuttgart, 40 S.

Kühnle, E.; Häring, A. M. 2003. Gutachten zur Verkehrswertermittlung der Schweinemast- und Läuferproduktionsanlage Friedersdorf. Im Auftrag der Südwestbank AG, Stuttgart, 42 S.

Kühnle, E.; Häring, A. M. 2003. Gutachten zur Verkehrswertermittlung der Schweinemastanlage Horka. Im Auftrag der Südwestbank AG, Stuttgart, 38 S.

Kühnle, E.; Häring, A. M. 2003. Gutachten zur Verkehrswertermittlung des Pachtrechtes der Schweinezuchtanlage Lützschnitz. Im Auftrag der Südwestbank AG, Stuttgart, 34 S.

Kühnle, E.; Häring, A. M.; Dabbert, S. 1997. Gutachten zur Ermittlung der Höhe von Entschädigungsansprüchen landwirtschaftlicher Unternehmen bei einer Überflutung der Naßpolder im Nationalpark Unteres Odertal während der Sommermonate. Im Auftrag des Landes Brandenburg. 56 S.

Mitgliedschaften und Mitarbeit in Gremien außerhalb von Forschungseinrichtungen