Springe direkt zum Inhalt

HNE Eberswalde Organisations-Menü

Springe direkt zum Inhalt
Sie sind hier: Fachbereiche » Nachhaltige Wirtschaft » Team » Prof. Alexander Conrad

Publikationen

Working Paper und OIKOS

  • Smells like - Ein innovatives Lehr-Lern-Format im Modul Betriebliches Umweltmanagement, OIKOS - ökonomische und ökologische Schriftenreihe des Fachbereichs für Nachhaltige Wirtschaft, Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde, Jahrgang 24, Heft 2, 2018 (mit Thoralf Buller); Download
  • Messung der regionalen Versorgung mit Bankdienstleistungen vor dem Hintergrund der Digitalisierung - Erprobung eines neuen Messansatzes an Ländern der Europäischen Union, Thünen-Reihe Angewandter Volkswirtschaftstheorie, Nr. 156, Universität Rostock, 2018 (mit Fabian Rösch); Download
  • Kommune und Region - Planspielentwicklung und -einsatz für mehr Praxisnähe im Studiengang Regionalmanagement (B.A.), OIKOS - ökonomische und ökologische Schriftenreihe des Fachbereichs für Nachhaltige Wirtschaft, Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde, Jahrgang 24, Heft 1, 2018 (mit Grit Lehmann, Fabian Rösch, Daniel Rudolf und Mario Stoffels); Download
  • Steuervermeidung und CSR - Empirische Evidenz zum Zusammenhang zwischen CSR und Steuervermeidung am Beispiel US-amerikanischer Unternehmen, OIKOS - ökonomische und ökologische Schriftenreihe des Fachbereichs für Nachhaltige Wirtschaft, Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde, Jahrgang 23, Heft 1, 2017 (mit Martin von Zobeltitz); Download
  • Physische und digitale Erreichbarkeit von Finanzdienstleistungen der Sparkassen, Thünen-Reihe Angewandter Volkswirtschaftstheorie, Nr. 149, Universität Rostock, 2017 (mit Alexander Hoffmann und Doris Neuberger); Download
  • The Impact of Regional and Demographic Factors on the Efficiency of German Savings Banks, Thünen-Reihe Angewandter Volkswirtschaftstheorie, Nr. 111, Universität Rostock, 2009 (mit Doris Neuberger und Lucinda Trigo Gamarra); Download
  • Der Einfluss regionaler und demographischer Umfeldfaktoren auf die Kosten- und Ertragssituation von Sparkassen - Eine Effizienzanalyse, Thünen-Reihe Angewandter Volkswirtschaftstheorie, Nr. 107, Universität Rostock, 2009 (mit Doris Neuberger und Lucinda Trigo Gamarra); Download
  • Geographic and Demographic Bank Outreach: Evidence from Germany´s Three-Pillar Banking System, Thünen-Reihe Angewandter Volkswirtschaftstheorie, Nr. 98, Universität Rostock, 2008 (mit Doris Neuberger und Maria Schneider-Reißig); Download
  • Banking in schrumpfenden Regionen - Auswirkungen von Alterung und Abwanderung auf Regionalbanken, Thünen-Reihe Angewandter Volkswirtschaftstheorie, Nr. 94, Universität Rostock, 2008; Download

Zeitschriftenartikel (referiert)

  • Physische und digitale Erreichbarkeit von Finanzdienstleistungen der Sparkassen und Genossenschaftsbanken, Review of Regional Research, März 2018, (mit Doris Neuberger und Alexander Hoffmann); Download
  • The impact of regional economic conditions on the efficiency of savings banks in the light of demographic change, Kredit und Kapital, 2014, 47(4), 2014, 533-570 (mit Doris Neuberger und Lucinda Trigo Gamarra).
  • Geographic and Demographic Bank Outreach: Evidence from Germany´s Three-Pillar Banking System, Kredit und Kapital, 42(3), 2009, 377-411 (mit Doris Neuberger und Maria Schneider-Reißig).
  • Das Konzept des Reverse Mortgage – Eine Alternative für Deutschland?, in: (Österreichisches) BankArchiv, Heft 8, 2007, 631-642.

Monographien

  • Der Mensch im globalen Ökosystem, ISBN 978-3-96238-011-3, München 2018, 414 Seiten, oekom Verlag (Hrsg: Ibisch, P.L., Molitor, H., Conrad, A., Walk, H., Mihotovic, V. und Geyer, J.)
  • Banking in schrumpfenden Regionen: Auswirkungen von Alterung und Abwanderung auf Regionalbanken unter besonderer Berücksichtigung der Sparkassen, Schriftenreihe volkswirtschaftliche Forschungsergebnisse, ISBN 3-8300-5053-7, Hamburg 2010, 426 Seiten, Verlag Dr. Kovac.
Zeitschriftenartikel (sonstige)
  • Personalarbeit im Umbruch – Warum es eine Personalentwicklung für erfahrene Mitarbeiter braucht, Unternehmerin Kommune, Jahrgang 18, Nr. 2, 2014 (zusammen mit Kerstin Ebeling).
  • Je weniger Einwohner, desto mehr Bankfilialen pro Person, Demografische Forschung aus erster Hand, Jahrgang 8, Nr. 4, 2011.
  • Das Forschungsprojekt „Banking in schrumpfenden Regionen“ – Ergebnisse der schriftlichen Sparkassenumfrage, Wissenschaft für die Praxis, Mitteilungen der Wissenschaftsförderung der Sparkassen-Finanzgruppe e.V., 2008, Juni (mit Doris Neuberger).
  • Sparkassen sehen Wandel als Herausforderung, in: Die SparkassenZeitung, Dossier: Demografie, 30.05.2008, Nr. 22, 2008.

    Mitarbeit an

    • Demografischer Wandel aus Sicht der Sparkassen, in: (Hrsg.) Nietert, B. und Juncker, K.: Demographic Banking, Knapp/Fritz Verlag, 2010.

    Transfer - Berichte / Studien / Produkte für den Dienstgebrauch regionaler Akteure

    • Planspiel "Kommune und Region" - Planspiel für den Unterricht im Modul Kommunalfinanzen und Regionalentwicklung, sowie für Personalentwicklung in der kommunalen Verwaltung - Beschreibung auf Anfrage (zusammen mit Fabian Rösch und Daniel Rudolf), 2018, Eberswalde
    • Demografiebarometer 2013 / Heft 1 - Fortschreibung Demografische Standortbestimmung im OSV, 2013, Berlin (mit Tony Mudrack)
    • Demografiebarometer 2012 / Heft 2 - Infrastruktur für den ländlichen Raum, 2012, Berlin
    • Demografiebarometer 2012 / Heft 1 - Personalentwicklung für erfahrene Mitarbeiter und Absolventenprognose 2025, 2012, Berlin (mit Marion Bathke und Tony Mudrack)
    • Demografiebarometer 2011 - Herausforderung Demografie im OSV, 2011, Berlin
    • Banking in schrumpfenden Regionen - Gutachten zum Forschungsprojekt, 2008, 153 S., auf Anfrage bei der Wissenschaftsförderung der Sparkassen-Finanzgruppe e.V., Bonn (mit Doris Neuberger).
    • Ergebnisse zur schriftlichen Sparkassenbefragung im Rahmen des Forschungsprojekts: Banking in schrumpfenden Regionen - Auswirkungen von Alterung und Abwanderung auf Regionalbanken unter besonderer Berücksichtigung der Sparkassen, 2007, Broschüre, auf Anfrage, Universität Rostock (mit Doris Neuberger).

    ⇚  Zurück zur Übersicht