Springe direkt zum Inhalt

HNE Eberswalde Organisations-Menü

Springe direkt zum Inhalt
Sie sind hier: Fachbereiche » Wald und Umwelt » Aktuelles » Ältere Meldungen

Ältere Meldungen aus dem Fachbereich fuer Wald und Umwelt










Springe zu 2014  2013    2012    2011   2010   2009   2008   2007

2015


Exkursion nach Baden-Württemberg

Vom 31. Mai bis 6. Juni 2015 führten die Studierenden des 4. Semesters im Bachelor-Studiengang Forstwirtschaft unter der Leitung von Prof. Dr. Spathelf eine Exkursion nach Baden-Württemberg durch. Von Freiburg aus wurden verschiedene Forstbetriebe besucht und die jeweiligen waldbaulichen Vorgehensweisen intensiv mit den örtlich Verantwortlichen diskutiert. Höhepunkte waren die Exkursion mit Prof. Dr. Spiecker von der Universität Freiburg zu den Kirschbaumflächen in der Rheinebene sowie die Besichtigung der Plenterwälder im Wolftal unter der Leitung von Frau Dr. Lanninger. 



Dauerwald-Tagung

Am 5. Mai 2015 fand die hochschulinterne Tagung zum Thema „Dauerwald“ statt. Die gemeinsam mit der Dauerwaldstiftung Pommern ausgerichtete Nachmittagsveranstaltung hatte zum Ziel, verschiedene Aspekte, Fragestellungen und Perspektiven dauerwaldartiger Waldbewirtschaftung zu thematisieren und gemeinsam zu diskutieren.


Berufsfelderpräsentation mit Schwerpunkt Waldpädagogik

Am 29. April 2015 fand die Berufsfelderpräsentation mit Scherpunkt Waldpädagogik  für die Studierenden aller Semester der beiden Bachelorstudiengänge Forstwirtschaft und International Forest Ecosystem Management statt. Eingeladen waren Absolventen beider Studiengänge, die Ihnen von Ihrem „beruflichen Einstieg“ und Ihrer jetzigen Tätigkeit im Bereich der Waldpädagogik berichteten. Darüber hinaus wurde das brandenburgische Waldpädagogikzentrum vorgestellt und über seine zahlreichen Aktivitäten sowie das Angebot von Praktikumsplätzen berichtet. Der Career-Service der Hochschule stellte die studienbegleitenden Veranstaltungen des Sommersemesters 2015 vor.


nach oben




2014 

Training School zum Waldumbau in Deutschland

Vom 26.-28. November 2014 veranstaltete Prof. Spathelf im Rahmen eines EU COST Projektes eine training school mit 15 süd- und osteuropäischen Doktoranden und Post-Doktoranden zum Thema ‚Conversion of pure even-aged forests to mixed uneven-aged and climate change resilient forests‘.

Die Teilnehmer informierten sich über Strategien und Maßnahmen zum Waldumbau in Deutschland und brachten die Erfahrungen in ihren Ländern in die Diskussion ein. Weitere Trainer waren Prof. Bill Mason von der Northern Research Station in Roslin, Scotland (UK) sowie die Kollegen Prof. Martin Guericke (HNEE), Prof. Andreas Bolte (TI), Dr. Jens Schröder (LFE) und Dr. Matthias Noack (LFE).


Sommerakademie in Weißrussland

Insgesamt 30 weißrussische, polnische und deutsche Studierende arbeiteten vom 30.08 .- 09.09.2014 gemeinsam im Belovezhskaya Pushcha National Park, UNESCO Weltnaturerbe, in Weißrussland. Ziel der Tri-Nationalen Sommerakademie ist ein Austausch über die unterschiedlichen Ansätze des Schutzgebietsmanagements zwischen Studierenden, Dozenten und Schutzgebietsverantwortlichen der drei Partnerländer Polen, Weißrussland und Deutschland. Partner der HNEE sind die Bialystock University of Technology in Polen und die Belarusian State Technological University in Weißrussland, sowie die Nationalparke Białowieża (Polen), Beloveshskaya Pushcha (Weißrussland) und der Nationalpark Unteres Odertal (Deutschland).

Nach den Jahren 2013 in Białowieża (Polen) und 2014 in Belovezhskaya Pushcha (Weißrussland) werden der Nationalpark Unteres Odertal und die HNEE Gastgeber der letzten Sommerakademie im September 2015 sein. Die Tri-Laterale Sommerakademie wird durch die Deutsche Umweltstiftung Umwelt (DBU) finanziert.


Lin Bautze und Simon Lange gewinnen den 2. Platz im Wettbewerb „Zwischen Hörsaal und Projekt“ der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Am Freitag, den 11. Juli 2014 fand zum 13. Mal das Abschlusssymposium der GIZ Hochschulinitiative „Zwischen Hörsaal und Projekt“ in Berlin statt. Die Initiative fördert den Wissensaustausch zwischen Praktikern der Entwicklungszusammenarbeit und Studierenden deutscher Hochschulen. In diesem Jahr waren 4 Teams aus dem Masterstudiengang „Global Change Management“ unter den 12 Finalisten vertreten. Dabei konnten die Studentin Lin Bautze und ihr Komiliton Simon Gerlinger die Jury mit einem herausragenden Beitrag zur Landreform in Namibia überzeugen. Ihre Arbeit wurde mit dem 2. Platz und dem Angebot eines bezahlten Praktikums bei der GIZ prämiert.


Gründung der Stiftung FuturoVerde

Im Rahmen der Gründung der Stiftung FuturoVerde am 9. Mai 2014 in Freiburg wurde ein wissenschaftlicher Beirat gebildet mit u.a. Prof. Dr. Dr. h.c. Mussong und Prof. Dr. Spathelf vom Fachbereich für Wald und Umwelt.. FuturoVerde (Stiftungsgründer ist Leo Pröstler) koordiniert die Aktivitäten eines Firmenverbundes bei der Aufforstung von degradierten Flächen in Costa Rica mit heimischen Baumarten und innovativen agroforstlichen Konzepten und unter Berücksichtigung eines umfassenden Nachhaltigkeitsansatzes (‚Wirtschaften mit Verantwortung‘).


nach oben

2013

Fachtagung "Waldwissen im Wandel" — Fachbereich für Wald und Umwelt feierte 20-jähriges Bestehen

Zum 20-jährigen Bestehen des Fachbereichs Wald und Umwelt an der HNE Eberswalde fand eine zweitägige Tagung auf dem Waldcampus statt. Neben einer Rückschau auf die vergangenen Jahre der Forschung und Lehre an der Hochschule wurden nachhaltige Entwicklungskonzepte für Städte und Wälder vorgestellt und diskutiert.

Termin: 10. - 11. Oktober 2013

Das Programmheft können Sie hier herunterladen. Wald-im-Wandel


Einführungswoche für das Wintersemester 2013/2014

Damit unsere neuen Studierenden gut informiert beginnen konnten, führte unser Fachbereich wieder zu Beginn des Wintersemesters 2013/2014 eine Einführungswoche für Neuimmatrikulierte durch. Diese fand vom 23. bis 27. September 2013 statt.

In der Einführungswoche wurden wichtige Informationen zum Studium an der HNEE, zum Studienablauf und zur Studienorganisation angeboten. Die einzelnen Bachelor- und Masterstudiengänge hatten hierfür eigene Veranstaltungen und Studienfachberatungen organisiert.

Informationen zur Einführungswoche finden Sie in den Programmen für die einzelnen Bachelor- und Masterstudiengänge:

Bachelor-Studiengänge

Forstwirtschaft und International Forest Ecosystem Management

Master-Studiengänge

Forest Information Technology

Global Change Management

Erstsemestereroeffnung_Grillabend_250912_low Erstsemestereroeffnung_Grillabend_250912_low


Kooperationsabkommen mit der Querdenker GmbH

Querdenker GmbH Kooperationabkommen

Nach einem interessanten und visionären Vortrag über sein Aufforstungsprojekt in Costa Rica am 17. Juni 2013, unterschrieb Leo Pröstler, Direktor der Querdenker GmbH aus Freiburg, ein Kooperationsabkommen mit der HNEE (im Bild neben L. Pröstler rechts, der Präsident der HNEE Prof. Vahrsion und Prof. Spathelf, Studiengangsleiter IFEM).





Forest Ecosystem Management in den USA

Prof. Dr. Eric Zenner von der PennState University(USA) hielt am 12. Juni 2013 einen mitreißenden Gastvortrag zum Thema 'Forest Ecosystem Management'. Er hob besonders hervor, dass Forest Ecosystem Management in den USA nicht nur ein Konzept zum nachhaltigen Ressourcenmanagement darstellt sondern auch einen politischen Prozess zur Konfliktlösung bei Wald-Nutzungs- und -schutzkonflikten.
Die spannend und humorvoll vorgetragene Präsentation traf zudem in idealer Weise das Profil des Studiengangs IFEM.


5. Berufsfelderpräsentation „Forstwirtschaft“

Am 15. Mai fand ab 14:00 Uhr im Pfeil-Auditorium (großer Hörsaal) die 5. Berufsfelderpräsentation „Forstwirtschaft“ statt.

Im Rahmen der Veranstaltung stellten sich seit 2009 einmal jährlich Absolventen des Fachbereiches für Wald und Umwelt vor und berichten über ihren beruflichen Einstieg und Werdegang

Wie lässt sich der Übergang von der Hochschule in den Berufsalltag gestalten?

Worauf sollte man als Student während des Studiums besonders achten?

Welche Berufsfelder können sich Absolventen des Studienganges Forstwirtschaft erschließen?

Nur drei von den vielen Fragen, die Sie an die diesjährigen Referenten stellen konnten. In 2013 waren dies:

Andreas Haase, Berliner Forsten, Waldschule Plänterwald Waldpädagoge

Moritz von Maltzahn & Armin Crull, Wert-Wald GbR Forstdienstleister

Ralf Moritz, Stadtförsterei Barth Stadtförster

Thomas Boretzky, Forstbaumschule Güstrow Baumschullist


Die gemeinsam mit Frau Ulrike Pink (Career Service der Hochschule) organisierte Veranstaltung wurde von Prof. Dr. Martin Guericke (Studiengangsleitung Forstwirtschaft) moderiert.

Programm-Download

Gruppenbild_Forststudenten


 


GIS'EM IP Course 2013

 From March 4 to 16 2013, HNEE welcomed students and lecturers from Finnland, Latvia, Greece, and Norway to GIS'EM. GIS in environmental management is an Intensive Programme funded by the EU Erasmus Program and organized by several Universities across Europe. GIS'EM is a yearly EU-funded Summer School that spans from 2012 to 2014.

Click here for further information and downloads...

  Logo GIS EM IP


"MehrWERT fürs Klima"

Prof. Dr. Spathelf Vortrag

 Auf einer Veranstaltung des Outdoor-Versandhandels 'Globetrotter' mit der Thematik 'Mehrwert fürs Klima' am 8.2.2013 hielt Prof.Dr. Spathelf (HNEE) einen Vortrag mit dem Titel: 'Von Monokulturen zum Mischwald: Innovative Konzepte der Plantagenwirtschaft in Zeiten des Klimawandels'


weitere Informationen hier:

Einladung_MehrWert_Querdenker.pdf


nach oben






2012


Fachbereich für Wald und Umwelt feiert 20-jähriges Bestehen

Ausführlicher Bericht über IFEM in Heft 17/2012 der Forst-Zeitschrift AFZ-DerWald. Lesen Sie den Artikel hier !


Fahrradexkursion nach Sauen

Am 18. und 19. Mai 2012 führte Prof. Dr. P. Spathelf mit Ifem- und Fowi-Studierenden eine Fahrradexkursion im Forstrevier Sauen in Südbrandenburg durch. In diesem Forstrevier begründete der berühmte Chirurg August Bier (1861-1949) ein philosophisches Experiment, in dem er einen vielfältigen Mischwald aufbaute. Heute befindet sich der Wald im Besitz der August-Bier-Stiftung für Ökologie und Medizin.

Fahrradexkursion 2012

Gruppe2_2012


Experten-Forum "Wiederaufforstungsprojekte"

Prof. Dr. P. Spathelf hat am 12. Mai 2012 bei einem Experten-Forum "Wiederaufforstungsprojekte - ein Beitrag zur Anpassung der Landnutzung an den Klimawandel" im Rahmen der Rio+20-Konferenz der Bundestagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN teilgenommen.

Nach Jahrhunderten der Waldzerstörung und Jahrzehnten der Diskussionen um den Schutz von Urwäldern muss auch die Wiederbewaldung von entwaldeten, verödeten Landschaften ein Thema werden, um einen Beitrag zu einer nachhaltigen Landnutzung und zur Anpassung der Agrar- und Kulturlandschaften an den Klimawandel zu leisten. Mittlerweile gibt es viele Initiativen und Unternehmen, die Wiederbewaldungsprojekte umsetzen oder umsetzen wollen. Diese stoßen aber auch auf viel Skepsis und Widerstände.

Beim Forum ging es v.a. um folgende Fragen:
- Welche Art von Flächen können und sollten tatsächlich wiederbewaldet werden?
- Wem gehören diese Flächen?
- Welche Rolle sollten Agroforstsysteme bei der Wiedergewinnung ökologisch intakter Wald- und Kulturlandschaften spielen?
- Was sind die Voraussetzungen für erfolgreiche Wiederbewaldungsprojekte? Was sind die Erfolgsbedingungen?
- Wer kann und sollte finanziell von den Erträgen der neuen Wälder profitieren?
- Wer können und sollten die Akteure für eine erfolgreiche Wiederbewaldung sein?


2012-05-12-123357-Berlin-Gruene-Konferenz-Rio-20-Plus

Das Forum wurde von Cornelia Behm (MdB) moderiert. 

 


Symposium ‚Greening’ development: from ecosystem management to sustainable economy and society

Am 8. Mai 2012 fand an der HNEE ein Symposium zum 'Greening' development statt. Weitere Infos finden sie hier.





nach oben

2011


Waldkolloquium im Sommersemester 2011

Thema der gemeinsam von HNEE, LFE und vTI durchgeführten Veranstaltung war "Anpassung der Waldwirtschaft in vulnerablen Regionen - Erfahrungen und Fallstudien aus verschiedenen europäischen Gebieten (Forest adaptation in vulnerable regions - experiences and case studies from Europe )". Zahlreiche interessante, auch internationale Referenten berichteten über Fallstudien zur Waldanpassung aus ihren Ländern bzw. Regionen (siehe Programm)

Die Veranstaltung war Bestandteil der Kampagne 'Internationales Jahr der Wälder 2011'.


HNEE Studierende erfolgreich beim GIZ-Wettbewerb

Mareike Hirsch und Julia Schrepel, Studentinnen des Masterstudienganges Global Change Management, haben sich im Rahmen eines Seminars mit den Auswirkungen des Globalen Wandels auf die Entwicklungszusammenarbeit beschäftigt. Mit der Präsentation ihres Projektes „Mongolia’s Nature and Culture out of Balance“ beim GIZ-Wettbewerb „Zwischen Hörsaal und Projekt“ überzeugten sie die Jury und gewannen ein finanziertes Praktikum bei der GIZ (Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit). Die GIZ-Initiative, die einen festen Bestandteil des Seminares darstellt, bemüht sich nunmehr seit 10 Jahren „…die Brücke zwischen wissenschaftlicher Theorie und der Praxis der internationalen Zusammenarbeit“ zu schlagen. Mehr zu ihrer Arbeit und den restlichen Themen findet sich auf der Webpräsenz der GIZ.

DSC_2947
C. Nowicki, M. Hirsch, J. Schrepel, P. Ibisch
(v. l. n. r)

nach oben

2010


Einführungswoche des Fachbereiches Wald und Umwelt (20.09 - 24.09.2010)

Weitere Informationen über den Gesamtablauf der Woche sowie die einzelnen Programmpunkte entnehmen Sie bitte den nachstehenden Dokumenten (Vorbehaltlich Änderungen):

Plan der Einführungswoche der Bachelorstudiengänge FOWI und IFEM (PDF)

Plan der Einführungswoche des Masterstudienganges GCM (PDF)

Plan der Einführungswoche des Masterstudienganges FIT (PDF)


Stipendium für erfolgreich abgeschlossene Bachelorarbeit im Sauener Wald

Stipendium

Am 27. August wurde Michael Ludwig von der Stiftung August Bier ein Stipendium in Höhe von 500 Euro für seine erfolgreich abgeschlossene Bachelorarbeit überreicht. Er untersuchte die positive Auswirkung eines Robinienunterbaus unter einem Kiefernreinbestand auf die Eigenschaften des Bodens. Herr Prof. Dr. C. A. Baldamus als Vorstand der Stiftung August Bier überreichte dem Absolventen des Studiengangs Forstwirtschaft von der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde das Stipendium im Rahmen der Jahrestagung der Stiftung mit anwesendem Fachpublikum und würdigte sein Engagement für diedurchgeführten boden- und vegetationskundlichen Untersuchungen im Sauener Forst.


Tag der offenen Tür – der Fachbereich für Wald und Umwelt lädt ein!

Am Samstag den 5. Juni 2010 standen die Türen des Fachbereichs für Wald und Umwelt an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde für Besucher, Studieninteressenten und Absolventen offen. Neben den Informationen zu den angebotenen Studiengängen und der Möglichkeit des persönlichen Gesprächs mit den Dozenten des Fachbereichs stellten sich verschiedene Projekte auf dem Waldcampus vor. Führungen durch Hörsäle und Labore, Bestimmungsquiz oder Baumklettern…. das Angebot war groß. Für das leibliche Wohl wurde gesorgt, Wildschwein am Spieß oder Südamerikanisch, ganz nach Belieben. Hervorzuheben war das Treffen zwischen Absolventen, Studierenden und Studieninteressenten, das den persönlichen und fachlichen Erfahrungsaustausch „zwischen den Generationen“ ermöglichte.


Dekanetreff der forstlichen Hochschulen in Deutschland vom 29.04 bis 30.04.2010 in Freising-Weihenstephan

Das Dekantreffen der fünf forstlichen Hochschulen für angewandte Wissenschaften fand am 29./30. April in Freising-Weihenstephan statt. Schwerpunkte des Treffens waren die Weiterentwicklung der Bachelor- und Masterprogramme, die Ausbildung im Bereich Jagd und Waldpädagogik sowie die Stärkung der angewandten Forschung. Weiterhin haben die Dekane vereinbart, dass künftig eine gemeinsame Absolventenbefragung aller fünf Hochschulen durchgeführt wird. Das Treffen wurde auch genutzt, um den Gästen den Zusammenschluss der forstlichen Aktivitäten am Standort Freising durch das Zentrum Wald Forst Holz vorzustellen.

Mehr Info´s siehe folgendes Dokument:

Bericht und Bild der Dekane_2010. pdf


Eberswalder Studenten auf dem Pfad des Vogel-Kirschen-Anbaus

Bild kleiner

Exkursionsgruppe der HNE Eberswalde mit Herrn Krüger auf dem Pimpinellenberg

Am 28. April 2010 organisierte der BDF für die Eberswalder Forststudenten eine Exkursion in die Lehroberförsterei Bad Freienwalde. Empfangen durch den Oberförster Herrn Pastowski und seine Revierleiter sollte sich an diesem Tag alles um die Vogel-Kirsche (Prunus avium) und deren waldbauliche Bewirtschaftung handeln. Nach einer dreistündigen erfolgreichen Exkursion bei herrlichstem Wetter genossen wir das für uns vorbereitete Picknick auf dem „Pimpinellenberg“ mit wunderbarer Aussicht über die Region. Wir danken allen Mitarbeitern der Oberförsterei Bad Freienwalde und Herrn Huhn (Oberförster aus Bernau) für die Organisation, den Transport und die köstliche Verpflegung. (von Christina Pisch und Marie-Sophie Vöcks)

Mehr Info´s siehe folgendes Dokument:

Exkursionsbericht.pdf


Akkreditierung aller Studiengänge des Fachbereichs erfolgreich abgeschlossen

Nachdem bereits zum Wintersemester 2009 / 2010 die Auflagen und Empfehlungen der Gutachter der Akkreditierungsagentur ASIIN in den überarbeitenden Studien- und Prüfungsordnungen sowie den Curricula der vier im Fachbereich für Wald und Umwelt angebotenen Studiengänge berücksichtigt wurden, konnte der Prozess der Akkreditierung am 12. April 2010 endgültig erfolgreich abgeschlossen werden. Der Studiengang Forstwirtschaft (B.Sc.) sowie die beiden Masterstudiengänge Forest Information Technology (FIT) und Global Change Management (GCM) sind demnach bis September 2014, der Studiengang International Forest Ecosystem Management (IFEM) bis 2016 als akkreditierte Studiengänge anerkannt. Alle vier Studiengänge des Fachbereichs entsprechen damit hohen Qualitätsstandards, d.h. sie bieten den Studierenden innovative, zukunftsgerichtete Studieninhalte sowie gesicherte infrastrukturelle Rahmenbedingungen und damit die besten Voraussetzungen für einen erfolgreichen, anerkannten Studienabschluss.

Mehr Info´s siehe folgende Dokumente:

Bescheid Entfristung HNEE_pdf

Urkunde FoWi_pdf

Urkunde IFEM_pdf

Urkunde FIT_pdf

Urkunde GCM_pdf


nach oben

2009


Einladung zum Symposium in Eberswalde am 23. September 2009 - Wilhelm Pfeil - forstlicher Klassiker und Querdenker

Alles, was heute den Wissenschaftsstandort Eberswalde ausmacht, wäre ohne Wilhelm Pfeil (1783-1859) nicht vorhanden. Sein 150. Todestag in diesem Jahr ist Anlass für die Stadt Eberswalde und die Eberswalder wissenschaftlichen Einrichtungen – Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde, Landeskompetenzzentrum Forst Eberswalde und Johann Heinrich von Thünen Insititut, das Andenken Wilhelm Pfeils mit einem Symposium zu würdigen, bei dem vor allem Fragen angesprochen werden, welche die Studierenden von heute interessieren.

Einladung (PDF)


Vorstellung des Studiengangs Global Change Management auf der Jugendkonferenz von Bündnis 90-Die Grünen

Jugendkonferenz Grüne Paul Löbe Haus_kleinProf. Spathelf und Frau Partzsch (2. Sem. GCM) informierten am 16. Mai 2009 auf der Jugendkonferenz von Bündnis 90-Die Grünen über denStudiengang 'Global Change Management' an der HNE Eberswalde. Das Interesse an den Studieninhalten des Master-Programmes war sehr gross. Im Anschluss an die Veranstaltung wurde der 'Berliner Zeitung' ein ausführliches Interview zu den Inhalten des Studiengangs und zu den Perspektiven des Klimaschutzes gegeben.



 


Start des kooperativen Promotionsprogramms "Klimaplastischer Naturschutz" der Universität Potsdam und der HNE Eberswalde

Doktoranenprogramm_Eroeffnung_Potsdam_080509_013_kleinAm 8. Mai 2009 fand an der Universität Potsdam die Auftaktveranstaltungzum kooperativen Promotionsprogramm "Klimaplastischer Naturschutz: Erhalt der biologischen Vielfalt unter den Bedingungen des beschleunigten Umweltwandels" statt. Das kooperative Promotionsprogramm hat zum Ziel, nachhaltige Konzepte und Strategien zu erforschen und zu entwickeln, die einen modernen Naturschutz unter den Bedingungen des beschleunigten Umweltwandels gewährleisten. Durch die Eingliederung in einen überregionalen beziehungsweise ökoregionalen Kontext werden sowohl allgemein anwendbare Ansätze und Methoden als auch regionalspezifische Anforderungen für einen klimaplastischen Naturschutz bestimmt.


Urban Forestry in China

Foto 2 _ MdB Wellmann mit Vize-Bürgermeister_klein Prof. Peter Spathelf und Prof. Michael Mussong führten zusammen mit dem Bundestagsabgeordneten Herr Karl-Georg Wellmann in Beijing und Chongqing Gespräche über zukünftige Projekte im Bereich des 'UrbanForestry' und Nachhaltige Waldwirtschaft. Während des Aufenthaltes in China vom 23.-28. Februar 2009 besuchten sie die Chinese Academy of Forestry, den Vize- Bürgermeister der Stadt Chongqing, das Forstdepartment sowie die Southwest University Chongqing. Chongqing ist das wichtigste Zentrum in Südwest China und liegt im mittleren Bereich des Yangtze Flusses. Der erweiterte Stadtbereich hat 31 Mio. Einwohner.



Akkreditierung aller Studiengänge des Fachbereichs

Die Akkreditierungsagentur ASIIN hat die vier Studiengänge Forstwirtschaft, International Forest Ecosystem Management, Global Change Management und Forest Information Technology erfolgreich akkreditiert. Somit bietet die HNE Eberswalde im Fachbereich Wald und Umwelt in gewohnter Art und Weise den Studierenden ein innovatives, zukunftgerichtetes und akkreditiertes Studium an. Um eine fortwährende Qualität der Studiengänge zu gewährleisten sind die Akkreditierungen zeitlich auf fünf Jahre befristet. Danach erfolgt erneut eine neue Prüfung der Studiengänge.

Mehr Infos:

Akkreditierung IFEM:  Bitte anklicken (PDF)

Akkreditierung FOWI: Bitte anklicken (PDF)

Akkreditierung FIT:     Bitte anklicken (PDF)

Akkreditierung GCM:   Bitte anklicken (PDF)


nach oben

2008


Waldkolloquium 2008

Am 30.10.2008 startete das von Prof. Spathelf koordinierte öffentliche Waldkolloquium der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (zusammen mit LFE und vTI) zum Thema "Risikomanagement". Erster Gastredner war Prof. Jean-Jaques Thormann von der Schweizer Hochschule für Landwirtschaft in Bern-Zollikofen mit einem Vortrag über "Nachhaltige Schutzwaldbewirtschaftung in der Schweiz: Eine Kombination von Schutz-, Nutzen- und Risikoüberlegungen".

Mehr Infos:

Kolloquiums-Programm: Bitte anklicken (PDF)


IFEM-Absolventin bei Vorrundensiegern zum Nachwuchswissenschaftlerpreis

Frau Maria-Barbara Winter, Absolventin des Studienganges „International Forest Ecosystem Management“, gehört zu den drei Top-Favoriten des mit 5000,- Euro dotierten „Nachwuchswissenschaftlerpreis des Landes Brandenburg“. Die Vorauswahl fand am 23. Oktober 2008 an der FH Brandenburg statt. Einstimmig wurden von der Jury Frau Winter und zwei weitere Kandidaten in der Kategorie Bachelor-Arbeiten nominiert. Die Verleihung des Siegerpreises fand am 24. November nach Vorträgen der Kandidaten in Potsdam statt.




Neuberufung: Honorarprofessor für „Ethik und Politikberatung“ an der HNE Eberswalde

Dr. Hartmut IhneDr. Hartmut Ihne (ZEFConsult) ist zum Honorarprofessor für "Ethik- und Politikberatung" an der HNE Eberswalde berufen worden. Seine öffentliche Antrittsvorlesung zum Thema "Ist die Welt noch zu retten? Ethische Aspekte des globalen Wandels", fand am Montag, den 10. November 2008 auf dem Waldcampus der HNE Eberswalde statt.

Mehr Infos: Die Presseinformationen finden Sie hier! (pdf)



  DAAD Preis an Absolventen des Studienganges IFEM

Eric FeeEric Fee aus Wisconsin (USA) wurde am 26. September 2008 mit dem Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) für ausländische Studierende ausgezeichnet. Die Vergabe des mit 1000,- Euro dotierten Preises erfolgt aufgrund überragender Leistungen im Studium, als auch gesellschaftlichen Engagements. Letzteres erfüllt Eric Fee durch seine langjährige Mitarbeit als Vorsitzender des Vereins HORIZONTE oder auch als aktiver Mitarbeiter im Projekt „Geographie Live“.

Mehr Infos:

Presseartikel: Ein Amerikaner in Eberswalde, Märkische Oderzeitung (25.9.2008) (PDF)


Institutionen des Waldcampus veranstalten Kongress „Wald im Klimastress“
Vom 17. bis 18. April 2008 veranstalteten die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde, das Agrar- und Umweltministerium, das J. v. Thünen-Institut und die Landesforstanstalt die Tagung „Wald im Klimastress“. Hintergrund der Tagung sind die Herausforderungen, die der Klimawandel an neue Strategien zur Bewirtschaftung der Wälder stellt. Mit der Tagung „Wald im Klimastress“ haben die auf dem Waldcampus ansässigen Institutionen ihren Wunsch unterstrichen, auf dem Gebiet des Klimawandels in Zukunft noch stärker zusammen zu arbeiten und ihre Stellung als Kompetenzzentrum auszubauen.
Im Ergebnis der Tagung wurde die „Eberswalder Erklärung“, ein Katalog mit elf Forderungen zum dauerhaften Erhalt der vielfältigen Waldfunktionen und zur Ermöglichung einer nachhaltigen Bewirtschaftung, erstellt.

Siehe auch: Pressemitteilung "Denkanstöße aus Eberswalde"


Einladung zum 2. Master’s Day 2008 16. April 16 Uhr im H1 (BWL-Gebäude)

Am 16. April 2008 veranstalltete die Hochschule eine Informationsveranstaltung zu den fünf Masterstudiengängen. Von 16 Uhr bis 17 Uhr wurden nach kurzer Eröffnung durch Prof. Dr. Uta Steinhardt die einzelnen Masterstudiengänge der HNE-Eberswalde im Hörsaal 1 (BWL-Gebäude) in einem Plenum vorgestellt. Anschließend konnte in studiengangsspezifischen Foren mit Studierenden, Studiengangsleitern und Studienfachberatern des jeweiligen Masterstudiengangs diskutiert werden.
Mehr Infos finden sie hier!


"Global Change Management" besonders innovatives und zukunftweisendes Projekt
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "365 Orte im Land der Ideen" wurde der Studiengang "Global Change Management" am Fachbereich Wald und Umwelt als besonders innovatives und zukunftsweisendes Projekt ausgezeichnet. In Anwesenheit von Präsident Vahrson überreichte Herr Mario Werner von der Deutschen Bank am 19. Februar 2008 eine Ehrentafel 'Ausgewählter Ort 2008' und eine von Bundespräsident Horst Köhler unterzeichnete Urkunde. Die Hauptveranstaltung war ein Symposium zum Thema 'Klimawandel - Reichen gute Ideen?' am 10. April 2008 auf dem Waldcampus in Eberswalde.

In den Medien: Flaggschiff mit Ehrentafel

Programm des Symposiums 'Klimawandel - Reichen gute Ideen?' (10.4.2008)


Global Change Management Studierende gewinnen GTZ-Wettbewerb

Gerrit Hansen und Eric Fee (Global Change Management) erhielten am 7. Februar 2008 bei der GTZ-Hochschulinitiative "Zwischen Hörsaal und Projekt" den ersten Preis. In Ihrer Analyse über ein GTZ-Projekt in Afghanistan beschäftigten sie sich mit Risiken und Chancen für den Einsatz erneuerbarer Energien, insbesondere unter dem Einfluss des Klimawandels. Insgesamt hatten sich rund 100 Studierende aus Universitäten und Hochschulen mit 63 GTZ-Projekten am Wettbewerb beteiligt. Der Preis für die Studierenden war ein Praktikum in einem Auslandsprojekt der GTZ.

Presseinformation: Eberswalder Global Change Management Studierende gewinnen GTZ-Wettbewerb


Festkolloquium "Globalen Wandel durch Bildung Gestalten"

Das Festkolloquium mit Dr. Hartmut Ihne (ZEFConsult / Zentrum für Entwicklungsforschung) fand zur Auszeichnung des Internationalen Master-Studienganges Global Change Management als UNESCO Dekade Projekt "Bildung für nachhaltige Entwicklung" statt.

Das Programm finden Sie hier



Einladung zum Master’s Day 2008 16. Januar 14 Uhr im H5

Für alle Bachelorstudenten und sonstige Interessierte fand 16. Januar 2008 eine Informationsveranstaltung zu den fünf Masterstudiengängen der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde statt. Ab 14 Uhr begann die Veranstaltung mit einem Plenum im großen Hörsaal (Waldcampus). Inhalt dieses Plenums war eine kurze Vorstellung der einzelnen Studiengänge „Global Change Management“, „Forest Information Technology“, „Nachhaltiger Tourismus“, „Regionalentwicklung und Naturschutz“ und „Öko-Agrarmanagement“, sowie die Studienfinanzierung. Im Anschluss an das Plenum konnte in studiengangspezifischen Foren mit Studierenden, Studiengangsleitern und Studienfachberatern des jeweiligen Masterstudiengangs diskutiert werden.

Die komplette Einladung finden Sie hier!


HNEE-Eberswalde - Ort der Ideen

Mit drei Preisen wurde die Kreisstadt Eberswalde im Wettbewerb „Deutschland – Land der Ideen“ ausgezeichnet. Ein Preis ging an den Studiengang „Global Change Management“ der HNEE-Eberswalde. Mit dem Preis soll dem einzigartigen international ausgerichteten und zukunftsorientierten Konzept des Studienganges Rechnung getragen werden. Neben der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde erhielten auch das Barnimer Netzwerk Fachkräftesicherung und die Bürgerstiftung Barnim Uckermark jeweils einen Preis.
Am 10. April 2008 fand an der HNE-Eberswalde als Teil des Projektes „365 Tage im Land der Ideen“ eine Podiumsdiskussion zum Thema „Nachhaltigkeit und Klimawandel“ statt. 365 Orte in Deutschland wurden im Rahmen des Wettbewerbes „Deutschland, Land der Ideen“ mit Preisen gekürt und erhalten die Möglichkeit, ihre Idee an einem Tag zu präsentieren.

Mehr Informationen gibt es auf dieser Seite.

Siehe auch: Eberswalde heimst drei Preise ein, Märkische Oderzeitung (29.11.2007)


nach oben

2007


Neues Wissenschaftsnetzwerk für Klimawandelforschung in der Karpatenregion

135 Wissenschaftler, Politiker, Vertreter der Wirtschaft und Anwender aus sieben europäischen Ländern waren am 10. November 2007 in Berlin zusammengekommen, um einen Einblick in die Ergebnisse des Verbundvorhabens "Dendrom" zu erhalten. Dabei ging es nicht nur um eine Antwort auf eine der aktuellsten Fragen in der Forstwirtschaft: "Kann die Forstwirtschaft nachhaltig genug Holz zur Verfügung stellen, um die steigende Nachfrage nach holzartiger Biomasse (Dendromasse) für die stoffliche und vor allem energetische Verwendung zu befriedigen?", sondern auch um sämtliche Aspekte des Anbaus schnellwachsender Gehölze auf landwirtschaftlichen Flächen als Alternative für die Dendromasseproduktion.

Mehr Infos:

S4C (PDF) englisch

auf der MRI Webseite oder auf carpathianconvention.org


„Agrowood“ erweckt Niederwaldwirtschaft mit Kurzumtriebsplantagen zu neuem Leben

Im Verbundprojekt „Anbau, Ernte und Verwertung schnellwachsender Baumarten auf landwirtschaftlichen Flächen in der Region Freiberg und im „Schradenland“ (kurz: „Agrowood“) erforschen Forstwissenschaftler der Technischen Universität Dresden auf einer Fläche von 200 ha den Anbau schnellwachsender Baumarten wie Pappel und Weide auf Kurzumtriebsplantagen. Ziel von „Agrowood“ ist es, die ökonomischen und ökologischen Chancen und Risiken dieser Art von Energie- und Industrieholzgewinnung zu bewerten.

Mehr Infos: Turbobäume für den Acker? (pdf)


Fünf Eberswalder Studenten mit Johannes-Schubert-Preis ausgezeichnet

Mit jeweils 750 Euro Preisgeld wurden die Eberswalder Studenten Tino Manthey, Marion Kirchner, Ina Gilow, Tina Mieritz und Marko Weihrauch bei der 13. Verleihung des Johannes-Schubert-Preises in Eberswalde für ihre sehr guten Diplomarbeiten geehrt.

Die Johannes-Schubert-Stiftung ist eine privatrechtliche Stiftung und zeichnet seit 1995 jährlich Diplomarbeiten mit ökologischen Themen aus.

Siehe: "Prämierte Wissenschaft"



Studiengang „Global Change Management“ von UNESCO als Projekt der UN-Dekade „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ ernannt

Als Anerkennung für engagierte Tätigkeiten im Bereich der Bildung für nachhaltige Entwicklung hat die UNESCO dem Studiengang "Global Change Management" der HNE-Eberswalde den Titel „UN-Dekade Projekt“ verliehen. Ziel der UN-Dekade, die unter Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler steht, ist die Verankerung des Gedankens einer ökonomisch, ökologisch und sozial zukunftsfähigen Entwicklung der Weltgesellschaft in allen Bereichen des Bildungssystems.
Die Auszeichnung wurde am 27. November 2007 im Rahmen des „Tages der Dekade“ in Stuttgart verliehen.
Siehe: "Studiengang Global Change Management wird UN-Dekade Projekt"


Botschafterin Bulgariens zu Besuch an der HNE-Eberswalde

Die Botschafterin Bulgariens, Frau Dr. Plugtschieva, besuchte am 2. November 2007 den Fachbereich für Wald und Umwelt. Sie informierte sich über die aktuellen Forschungsprojekte und das Lehrangebot im Fachbereich. In Ihrem Vortrag erläuterte Sie die neuen Herausforderungen und Perspektiven der EU-Mitgliedschaft Bulgariens für die Forstwirtschaft. Begleitet wurde die Botschafterin von Dr. Gerd Harms, Staatssekretär für Bundes- und Europaanlegenheiten.


Öffentliches Wald-Kolloquium 2007/2008

Am 11. Oktober 2007 begann das Öffentliche Wald-Kolloquium 2007/2008 zum Thema „Perspectives of Sustainable Forest Management/Perspektiven einer nachhaltigen Waldwirtschaft“. Es fand einmal pro Woche, donnerstags 16.15 Uhr bis 18 Uhr, Vorlesungen im Hörsaal 5, Campus A.-Möller-Straße (neues Hörsaalgebäude) statt. Die Auftaktvorlesung zum Thema “The World Bank’s Approach to Sustainable Forest Management” hielt G. Dieterle von der Weltbank Washington. Herzlich eingeladen waren sowohl Fachpublikum als auch interessierte Bürger.

Das Programm zum Kolloquium gibt es hier.


FIT Absolvent erhält DAAD-Preis

Addo Koranteng aus Ghana hat am 28. September 2007 den mit 1000 Euro dotierten DAAD-Preis vom Präsidenten der HNE Eberswalde Prof. Dr. W.-G. Vahrson in Empfang genommen. Geehrt wurden mit dem Preis sowohl Herrn Korantengs exzellente Studienleistungen im internationalen Masterstudiengang Forest Information Technology, als auch sein gesellschaftliches Engagement. Mit dem Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes werden jedes Jahr besonders verdienstvolle ausländische Absolventen von Master-Studiengängen geehrt.


Umbenennung in Fachbereich für Wald und Umwelt

Nach 15 Jahren spannender Entwicklung fand am 24. September 2007 die Umbenennung des Fachbereiches Forstwirtschaft in den Fachbereich für Wald und Umwelt statt. Dieser neue Beginn wurde mit einer festlichen Vortragsveranstaltung auf dem Waldcampus gebührend gewürdigt. Der Name spiegelt die Weiterentwicklung des Fachbereiches in der Forschung und Lehre wider. Im Zeichen der Internationalisierung wurde mit der Universität Jarabacoa in der Dominikanischen Republik ein Kooperationsvertrag unterschrieben.

Siehe: Für den Wald lehren, forschen und Handeln, Märkische Oderzeitung (25.9.2007)


Dr. Manfred Stock zum Honorarprofessor berufen

Dr. Manfred Stock vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK), einer der institutionellen Partner des Fachbereiches, wurde am 24. September 2007 zum Honorarprofessor berufen. In seiner Antrittsvorlesung „Widerlegt ein regnerischer Sommer eine prophezeite Trockenheit?“ ging er auf die aktuellen Wetterereignisse sowie Klimaszenarien für Brandenburg ein.


Siehe: Webseite von Honorarprof. Dr. Manfred Stock 


Forststudentin wird zur Kiefernkönigin gekürt

Forstwirtschaftsstudentin Wiebke Krenzel wurde am 19. Mai 2007, dem diesjährigen Waldbauerntag, auf der Brandenburgischen Landwirtschaftsausstellung (BraLa) zur Kiefernkönigin gewählt. Wir gratulieren!




Siehe: Brandenburgische Forstnachrichten Nr.129 (Seite 26)


Ministerpräsident lobt Zukunftsorientierung

Am 29. März 2007 war Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck zu Besuch auf dem Waldcampus der HNE Eberswalde. Der Hochschule und deren Partnern bescheinigte Platzeck eine „exzellente Entwicklung“, nachdem er sich über die Studiengänge Forest Information Technology und Global Change Management, über das Landesarboretum und über das Umweltmanagement-Konzept der Hochschule informiert hatte.

Siehe: Platzeck sieht Barnim auf Erfolgskurs, Märkische Oderzeitung (30.3.2007)

 


nach oben