Springe direkt zum Inhalt

HNE Eberswalde Organisations-Menü

Springe direkt zum Inhalt
Sie sind hier: Fachbereiche » Wald und Umwelt » Forschung » Abgeschlossene Projekte » Prof. Mussong - Waldarbeit

Abgeschlossene Projekte

Waldarbeit, Walderschließung



Lehr- und Forschungsverbund zwischen der Forstwissenschaftlichen Fakultät der Agrar-wissenschaftlichen Universität Tirana und dem Fachbereich Forstwirtschaft der FHE

Auf der Basis einer 1999 geschlossenen Vereinbarung wurde zwischen der Forstwissenschaftlichen Fakultät der Agraruniversität Tirana und dem Fachbereich Forstwirtschaft der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde ein Lehr- und Forschungsverbund etabliert, der als wesentliche Ziele einen Austausch von Studierenden und Dozenten, gemeinsame Forschungsaktivitäten sowie die Entwicklung eines gemeinsamen Master-Studiengangs vorsieht.
Im Wintersemester 2000/01 studierten erstmals vier albanische Studentinnen im Studiengang “International Forest Ecosystem Management” in Eberswalde. Darüber hinaus war ein albanischer Professor als Gastdozent in die Lehre und Forschung in Eberswalde integriert.

2000 - 2003

Leiter:

Prof. Dr. Michael Mussong

Finanzierungsträger:

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD) im Rahmen des Sonderprogramms Stabilitätspakt Südosteuropa



Schlagworte:

Albanien, Hochschulkooperation, Internationale Zusammenarbeit, IFEM, DAAD, Stabilitätspakt Südosteuropa



Verbleib- und Berufsfeldanalyse von Absolventen der HNE Eberswalde

Zur Ermittlung der aktuellen Beschäftigungssituation und der Chancen auf dem Arbeitsmarkt wurden die bisherigen Absolventen der Fachbereiche Forstwirtschaft, Landschaftsnutzung und Naturschutz sowie Holztechnik schriftlich befragt (Verbleibanalyse). Im 1998 begonnenen Studiengang IFEM hatten noch keine Studierenden das Studium abgeschlossen, so dass hier eine Befragung von potentiellen Arbeitgebern im In- und Ausland erfolgte (Berufsfeldanalyse). Ziel beider Analysen war es, über die zu quantifizierende Akzeptanz von Absolventen auf dem Arbeitsmarkt indirekt Stärken und Schwächen der Ausbildung zu identifizieren, die Studieninhalte entsprechend zu modifizieren und damit das Potenzial der Studiengänge auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern. Zudem wurden aus dem Vorhaben Impulse für ein gezieltes Hochschul- bzw. Studiengangsmarketing erwartet.

2000

Leiter:

Prof. Dr. Michael Mussong


Finanzierungsträger:

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg („Innovative Forschung neuer Länder” des HSP III/1.6)

Mitarbeiter/innen:

Dipl. Agr. Ing. Astrid Schilling

Schlagworte:

Berufsfeldanalyse, Verbleibanalyse, IFEM, Forstwirtschaft, Landschaftsnutzung und Naturschutz, Holztechnik