Springe direkt zum Inhalt

HNE Eberswalde Organisations-Menü

Springe direkt zum Inhalt
Sie sind hier: Hochschule » Einrichtungen » Forstbotanischer Garten » Rund um den Garten » Geschichte

Julius Theodor Christian Ratzeburg

Julius Theodor Christian Ratzeburg wurde am 16.02.1801 in Berlin geboren. Hier studierte er Medizin und hörte Botanik und auch Zoologie. 1828 erhielt er als Privatdozent eine Anstellung im Atelier für naturhistorische Arbeiten an der Universität Berlin. Als Professor für gesammelte Naturwissenschaften war er langjährig an der Forstakademie tätig (1830 — 1869). J.T.C. Ratzeburg gilt als Begründer der wissenschaftlichen Forstentomologie. Er starb am 24.10. 1871 in Berlin.

Ratzeburgs größtes Interesse galt stets der Botanik. Hier erschienen seine ersten bedeutenden Veröffentlichungen ebenso wie Arbeiten über Arznei- und Giftpflanzen.


1988 wurde im Forstbotanischen Garten ihm zu Ehren ein Denkmal eingeweiht, das von Horst Engelhardt geschaffen wurde. Seinen Platz im Forstbotanischen Garten fand es im Kräutergarten. Das Denkmal besteht aus einem 95 cm hohem Sockel aus Sandstein und einer darauf stehenden 45 cm hohen Bronze. Es verdeutlicht die Lehrtätigkeit Ratzeburgs.

zurück zur Geschichte des Gartens