Springe direkt zum Inhalt

HNE Eberswalde Organisations-Menü

Springe direkt zum Inhalt
Sie sind hier: Hochschule » Leitung » Nachhaltigkeitsmanagement » Umweltmanagement » Abfallentsorgung

Abfallentsorgung

Foto Abfalltrennung_Stephanie_Neumann

Hier finden Sie das Entsorgungsformular (Excel-Datei) als Download.

Trennung und Entsorgung von Abfällen an der HNEE

Altpapier, Wertstoffe und Glas

3-Weg-Trennmülleimer für Papier, Restmüll und Wertstoffe befinden sich an allen Arbeitsplätzen und in allen Gebäuden. Falls Sie weiteren Bedarf haben, melden Sie sich bitte bei Herrn Gottschalk (Tel.: 657 252).
Hinter Haus 2, 3 und 16 (Heizhaus auf dem Waldcampus) befinden sich zentrale Abfallplätze mit Containern für die Entsorgung von Glas, Papier sowie Gewerbemüll.

Batterien/ Akkus

Die Batterien werden zum Recycling von der Firma „Stiftung GRS Batterien“ zurückgenommen. Der HNEE entstehen dadurch keine Kosten. Sammelstellen befinden sich im
• Haus 2 (EG im Treppenhaus, 3.OG im Flur)
• Haus 5 (1.OG vor dem ITSZ)
• Haus 17 (Eingangsbereich der neuen Mensa)
Druckerpatronen/ Tonerkartuschen:
• Haus 5 (1.OG vor dem ITSZ)

Alte Mobiltelefone

Im Haus 5, 1.OG, stellt der NABU einen roten Behälter zum Recyceln von alten Mobiltelefonen sowie den dazugehörigen Handyakkus bereit.

Spezielle Abfälle

Für Büromöbel, Elektrogeräte, Rechentechnik u.ä., wenn inventarisiert, bitte zuerst einen Aussonderungsantrag ausfüllen und in der Abt. Haushalt und Beschaffung unterschreiben lassen.
Danach bitte Herrn Gottschalk wegen des Transports kontaktieren (Abt. LUM, Tel.: 657 252).
Bei der Aussonderung von nicht inventarisierten Möbeln bitte zuvor bei Herrn Gottschalk melden.
Weiterhin nutzbare Möbel und Elektrogeräte werden intern gelagert und bei Bedarf weitergegeben.

Zigarettenkippen

Auf dem Stadt- und Waldcampus befinden sich Raucherpavillons sowie Müllbehälter für die Entsorgung von Zigarettenkippen. Bitte beachten Sie, dass an einigen Plätzen „absolutes Rauchverbot“ herrscht und durch entsprechende Schilder gekennzeichnet ist, z.B. zwischen dem Fluss Schwärze und Haus 2.

Biomüll

Biomüll wird teilweise am Stadtcampus sowie am Forstbotanischen Garten von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie von Mitgliedern des „Hochschulgartens“ kompostiert. Laub, Rasen- und Strauchschnitt von der Pflege der Hochschulgrünflächen werden von der gGmbH „Lebenshilfe“ fachgerecht entsorgt. Die Sammlung von organischen Abfällen der Mensa wird vom Studentenwerk Frankfurt (Oder) durchgeführt.
Eine zentrale Sammlung und Entsorgung von Biomüll ist in der Abfallsatzung der Stadt Eberswalde nicht vorgesehen.

Sonderabfälle

Chemikalienabfälle aus den Laboren werden einmal pro Semester zentral von der Abteilung Liegenschafts- und Umweltmanagement eingesammelt und zentral entsorgt.
Für weitere Sonderabfälle wie z.B.  Leuchtstoffröhren und andere Gefahrstoffe wie Altlampen, Sperrmüll, Altöl, Pestizide, Farben, Lacke, Leime u.ä. muss ein Entsorgungsformular ausgefüllt und Herr Gottschalk für die Abholung des Sonderabfalls kontaktiert werden (Abt. LUM, Tel.: 657 252).


Bei Fragen wenden sie sich bitte an Kendy Gottschalk (Tel. 657 252)

Hier finden Sie das Entsorgungsformular (Excel-Datei) als Download.



(letzte Änderung: 28.10.2015 von Kerstin Kräusche)