Springe direkt zum Inhalt

HNE Eberswalde Organisations-Menü

Springe direkt zum Inhalt
Sie sind hier: Infos für ... » Alumni » Veranstaltungsprogramm für Alumni » Veranstaltungsrückblick

Veranstaltungsrückblick

12.01.2015 Berufsfeldpräsentation Klimaschutzmanagement

Im Rahmen der Klimaschutzwoche an der HNE Eberswalde wurde das Berufsfeld Klimaschutzmanagement vorgestellt. Zur Erreichung der Energie- und Klimaschutzziele stehen Kommunen und Unternehmen vor neuen Herausforderungen und legen ihren Fokus verstärkt auf nachhaltiges Energiemanagement. Ina Bassin und Jacob Renner, beide Alumni der HNEE, sind in diesem recht neuen Berufsfeld tätig und stellten ihre Arbeitgeber, aktuelle Projekte und Tätigkeitsbereiche vor. Sie gaben Antworten auf die Frage, wie man Klimaschutzmanager/in wird und was bei der Arbeitssuche und dem Bewerbungsprozess zu beachten ist.


09.01.2015 Workshop: "Business Knigge - sicheres Auftreten im Berufsleben"

Verhaltensweisen, die im privaten Umfeld völlig in Ordnung sind, können im beruflichen Kontext oft unangebracht sein. Das Auftreten und die Ausstrahlung sind neben Fachwissen und Leistungsbereitschaft von großer Bedeutung für den beruflichen Erfolg. Ziel des Workshops war es, den Teilnehmenden Repräsentations- und Umgangsformen aufzuzeigen, die für das Vorstellungsgespräch genauso wie für den Berufsalltag wichtig sind. Diese waren angepasst an unser „grünes“ Hochschulprofil und an die entsprechenden Berufsfelder.
Die Inhalte wie "der erste Eindruck", "Small Talk und Tabuthemen" oder "Vertrauen und Authentizität" wurden mit Methoden der Selbsterfahrung erlebbar gemacht. Das Erlernen erfolgte auch viel durch die Rückführung auf den realen Arbeits-Alltag der Teilnehmenden und durch das Erarbeiten konkreter Verhaltensänderungen


12.12.2014 Workshop: "Agieren in Führungspositionen"

Eine Führungsrolle in einem Unternehmen stellt eine besondere Herausforderung dar, insbesondere wenn diese zum ersten Mal eingenommen wird oder einen Positionswechsel im bisherigen Unternehmen mit sich bringt. Diese neue Position ist geknüpft an unterschiedliche Erwartungen und neue Anforderungen, welche es zu meistern gilt. Der Leiter des Workshops, Dr. Michael Schütte, verstand es, den Teilnehmer_innen die Besonderheiten der Führungsaufgabe sowie verschiedene Führungsstile und -modelle nahe zu bringen. Ein angemessener Kommunikationsstil mit Mitarbeiter_innen als wesentlicher Faktor zur Meisterung der neuen Aufgabe wurde ebenfalls diskutiert.


28.11.2014 Workshop: "Verhandlungsführung im Beruf"

Auch wenn es in Deutschland keine so ausgeprägte „Verhandlungskultur“ wie in anderen Ländern gibt, so findet man sich doch fast täglich in Verhandlungssituationen wieder. Erfolgreich und möglichst konfliktfrei verhandeln will gelernt sein, vor allem in beruflichen Kontexten. Der Leiter des Workshops, Christian Becker, lieferte zunächst die theoretischen Grundlagen und präsentierte unterschiedliche Verhandlungsstrategien und -techniken. Im zweiten Schritt haben sich die Teilnehmer_innen dann in diversen Rollenspielen und Praxissimulationen, wie dem Verkaufsgespräch, im Verhandeln geübt.


24.11.2014 Berufsfeldpräsentationen für die Studiengänge Ökolandbau und Vermarktung & Öko-Agrarmanagement

Als Kooperation zwischen den Ökolandbaustudiengängen und dem Career Service der HNE Eberswalde lockte die Infoveranstaltung auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Interessierte verschiedener Studiengänge in den Hörsaal, um folgende zwei HNEE-Alumni und Branchenkenner kennenzulernen.

Johannes Bexten, ÖLV-Absolvent: Ökodorf Brodowin, Bereichsleiter Ackerbau

Lisa Thier, ÖAM-Absolventin: Reformhaus Quentin, Leiterin des Einkaufs

Harald Rasch, Branchenkenner: Bioland Beratung, Teamleitung Nord

Die Referent_innen präsentierten ihren beruflichen Werdegang und gaben wertvolle Tipps aus ihren Arbeitsbereichen. Lebendig und authentisch erzählten sie aus ihrem Arbeitsalltag und beantworteten zahlreiche Fragen aus dem Publikum. Frau Dr. Nobelmann moderierte als Studienberaterin die Veranstaltung und regte den Dialog zwischen Studierenden und Referent*innen an. Da die Referentin Frau Thier in Begleitung des Geschäftsführers Herrn Scholz zur Veranstaltung erschien, konnte natürlich auch er mit Fragen gelöchert werden. Somit erhielten die Studierenden aufschlussreiche Informationen aus verschiedensten Bereichen und Blickwinkeln des Berufslebens.


21.11.2014 Workshop: "Netzwerken in der Region"

Für das Berufsleben und die eigene Karriere ist gezieltes Netzwerken äußerst wichtig. Kontakte werden geknüpft, neue Gedanken entstehen und Informationen werden untereinander ausgetauscht. Im Berufsleben dauerhafte Beziehungen aufzubauen und diese auch sinnvoll zu gestalten und zu nutzen, erfordert gewisse Kompetenzen. Der Workshop von Sebastian Zoepp zeigte diese Kompetenzen auf und bot somit einen ersten Einblick in die Welt des Netzwerkens. Neben der Vermittlung von theoretischem Wissen erarbeiteten sich die Teilnehmenden mit Hilfe von praktischen Inhalten, was Sie alles über Netzwerke wissen müssen. Sie erfuhren, wie Netzwerken funktioniert, welche Prioritäten gesetzt werden sollten und wie sie Ihre Netzwerke effizient gestalten, ausbauen und erhalten können. Neben der Nutzung von Online-Plattformen wurden auch die Ziele und Grenzen von Netzwerken diskutiert. Die Erarbeitung erster konkreter Arbeitsschritte zur Pflege des eigenen Netzwerks war nur eins von vielen Inhalten, das die Teilnehmenden mit nach Hause nehmen und in der Zukunft anwenden können.


12.11.2014 Vortrag: "Fördermöglichkeiten für Projekte im EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation - Horizont 2020"

Der Vortrag von Dr. Caroline Schleier (EU-Referentin HNEE) richtete sich vor allem an Interessierte, die noch nicht über eine vertiefte Kenntnis zu Horizont 2020 verfügen und sich einen ersten Überblick verschaffen wollten. Zu Beginn des Vortrags wurden die Rahmenbedingungen der EU-Forschungspolitik und die Ziele von Horizont 2020 erläutert. Danach wurden Teilnahmeberechtigungen und die Programmbereiche mit den dazugehörigen Förderinstrumenten diskutiert. Die Antragstellung mit der Antragsvorbereitung und dem Aufbau von Anträgen wurden ebenfalls dargestellt. Am Ende machte Dr. Schleier Ihre Zuhörerinnen und Zuhörer auf einige Hinweise zur Antragstellung aufmerksam und zeigte verfügbare Unterstützungs- und Beratungsstrukturen auf. Während des Vortrags und auch danach beantwortete Frau Dr. Schleier zahlreiche interessierte Fragen rund um das EU-Rahmenprogramm.
Hintergrund: Im Januar 2014 ist das neue EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation - Horizont 2020 - an den Start gegangen. Es ist mit einer Fördersumme von über 70 Mrd. Euro für die Laufzeit von 2014 bis 2020 das weltweit größte Förderprogramm für Forschung und Innovation. Neben der Umsetzung einer Reihe von Vereinfachungen ist das Programm umstrukturiert und um neue Fördermöglichkeiten ergänzt worden. Für die Beantragung von Fördermitteln ergeben sich vielfältige Möglichkeiten. Gleichzeitig ist der Aufwand für die Beantragung relativ hoch und die Chancen auf Bewilligung sind relativ gering, so dass eine fundierte Kenntnis über die unterschiedlichen Programmbereiche für Antragsteller_innen wichtig ist. 


11.10.2014 Workshop: "Wissenschaftliches Schreiben und Veröffentlichung eines Research Paper"

„Wer reden kann, macht Eindruck – wer schreiben kann, macht Karriere“ – Unter diesem Motto stand der Workshop unter Leitung von Dr. Astrid Schürmann. Wie man sich mit seinen Forschungsergebnissen und Thesen einen Namen macht und Texte wirkungsvoll publiziert, war Gegenstand dieses Workshops. Die Teilnehmer_innen reflektierten ihren Schreibprozess und setzten sich damit auseinander, wie man Texte effizient und abgestimmt auf das jeweilige Publikum verfasst. Bei der Entwicklung der persönlichen Veröffentlichungsstrategie wurden Aspekte wie die Auswahl einer Zielgruppe und einer geeigneten Textsorte sowie die Identifikation einer passenden Fachzeitschrift oder eines Verlages thematisiert. Fragen rund um die Publikation wurden mit besonders großem Interesse in der Gruppe diskutiert.


26.09.2014 Berufsfeldpräsentation: Nachhaltiges Tourismusmanagement

Bei der Berufsfeldpräsentation haben Absolventinnen des Studienganges Nachhaltiges Tourismusmanagement der HNE Eberswalde den jetzigen Studierenden ihre aktuellen Arbeitgeber und Tätigkeitsfelder vorgestellt. Darüber hinaus wurden persönliche Bewerbungsstrategien aufgezeigt und Tipps zu Praktikumssuche und Berufseinstieg gegeben. Die Studierenden hatten im Anschluss an die Präsentationen die Möglichkeit, sich mit ihren Fragen direkt an „Experten aus der Praxis“ zu wenden. Vertreten waren unter anderem Kulturlandschaft Uckermark e.V. und Tourismus Marketing Uckermark GmbH.


12.09.2014 Workshop: "Entwicklung und Konzeption von innovativen Ideen und Projekten im Kontext von Nachhaltigkeit"

Das Ziel der Trainerin Anna Hoffmann war es, die Alumni gezielt aus ihren gewohnten Denkbahnen heraus zu holen und zu neuen Denkweisen anzuregen. Die Teilnehmenden lernten Mechanismen zur kreativen Ideenfindung kennen und probierten gemeinsam kreative Methoden aus. Dabei wurden Hilfestellungen gegeben, um mutig und risikofreudig mit den eigenen Ideen und innovativen Gedanken umzugehen. Im letzten Teil wurden diese Ideen ausgewertet, gewichtet, analysiert, weiterentwickelt und konkretisiert.


23.05.2014 Workshop: "Projektmanagement" (unter Berücksichtigung der Besonderheiten in KMU)

Der Workshop wurde von Trainer Angelo Brandl geleitet. Die Teilnehmer_innen lernten, wie sie typische Projektschwierigkeiten sicher bewältigen und welche Besonderheiten sich im Projektmanagement in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) ergeben. Typischerweise wird Projektmanagement in KMU in weitaus geringerer Komplexität als in großen Unternehmen betrieben. Dies zeigt sich in der Knappheit an finanziellen und personellen Mitteln und die damit verbundene hohe Belastung für die Projektbeteiligten.



(letzte Änderung: 21.01.2015 von Service Career)