Springe direkt zum Inhalt

HNE Eberswalde Organisations-Menü

Springe direkt zum Inhalt
Sie sind hier: Service » IT-Servicezentrum » Anleitungen » Email, Kalender, Kontakte, News

Eigenes Postfach abrufen

Sie können Ihr Postfach innerhalb und außerhalb der HNE Eberswalde über die Protokolle POP, IMAP und Exchange abrufen. Darüber hinaus bieten wir Ihnen über Webmail eine einfache, umfangreiche und clientunabhängige Zugriffsmöglichkeit auf das Postfach an (Infos).


IMAP

IMAP bietet gegenüber POP3 eine bessere Emailverwaltung. Im Gegensatz zum POP3-Protokoll wird die Email auf dem Mail-Server belassen und lediglich eine Übersicht vom Email-Client lokal angezeigt. Je nach Client kann auch die komplette Email heruntergeladen werden. Die Ordnerstrukturen im Postfach werden angezeigt und können bearbeitet werden. Der Zugriff auf den Öffentlichen Ordner ist auch gegeben. IMAP benötigt aber eine permanente Verbindung zum Mail-Server. Wir empfehlen Ihnen, IMAP zu benutzen.


Posteingangsserver (IMAP) [Port 143]:

exchange2007.hnee.de

Anmeldename/Benutername:

Benutzername (abc123)

Kennwort: Kennwort (!!! evtl. Probleme mit Umlauten !!!)
Sichere Authentifizierung verwenden/
gesicherte Kennwortauthentifizierung (SPA):

JA (NTLM)

Verschlüsselung:
SSL/TLS

Postausgangsserver (SMTP) [Port 587] !!!:

exchange2007.hnee.de

Anmeldename/Benutzername:

Benutzername (abc123)

Kennwort:

Kennwort (!!! evtl. Probleme mit Umlauten !!!)

Sichere Authentifizierung verwenden/
gesicherte Kennwortauthentifizierung (SPA):

JA (NTLM)

Verschlüsselung: SSL/TLS


Anleitungen für IMAP:

Outlook 2010

Outlook Express



Thunderbird 17

Evolution




Mac OS X (Mail)


Android Email

 


Zum Versenden von Emails ist eine Authentifizierung und Verschlüsselung notwendig. Diese muss bei Ihrem Email-Client eingeschaltet werden. Außerdem wird ein vom Standard abweichender Port zum Senden benutzt.
Konfigurieren Sie ggf. auch Ihre Firewall-Software (Desktop oder im Router) um die jeweiligen Protokolle oder Ports freizugeben.


POP

Über POP (und SMTP) ist die Postfachverwaltung vergleichsweise unkomfortabel. Es können nur Emails vom Ordner "Posteingang" abgerufen werden. Hierbei wird die gesamte Post vom Mail-Server auf den lokalen Rechner/Email-Client heruntergeladen und standardmäßig vom Mail-Server gelöscht (ggf. die Option "Nachrichten auf Server belassen" aktivieren).  Wir raten Ihnen, POP nicht zu benutzen.

Posteingangsserver (POP3) [Port 995]: pop3.fh-eberswalde.de
Anmeldename: Benutzername (VName)
Kennwort: Kennwort  (!!! evtl. Probleme mit Umlauten !!!)
Sichere Authentifizierung verwenden/
gesicherte Kennwortauthentifizierung (SPA):
 JA

Zum Versenden von Emails ist eine Authentifizierung und eine Verschlüsselung notwendig. Diese muss bei Ihrem Email-Client eingeschaltet werden. Zudem muss ein anderer Server angegeben werden. Informationen dazu finden Sie unter IMAP weiter oben.

Aktivieren Sie bei Bedarf auch die Option "Nachrichten auf Server belassen" (Formulierung von Client zu Client verschieden) um wenigstens auf dem Mail-Server der FH alle Emails gespeichert zu haben.



Bei den Konfigurationsbeispielen wird immer eine verschlüsselte Verbindung zum Mailserver aufgebaut und für die Übertragung aller Daten einschließlich Ihres Passwortes benutzt. Dazu wird das Sicherheitszertifikat des jeweiligen Mailservers, also Exchange2007, benutzt. Wir haben für Sie ein offizielles Zertifikat bei DigiCert gekauft, das im Internet bekannt ist. Daher erhalten Sie keine Warnmeldung mehr beim Aufrufen der verschlüsselten Seite.