Springe direkt zum Inhalt

HNE Eberswalde Organisations-Menü

Springe direkt zum Inhalt
Sie sind hier: Service » IT-Servicezentrum » Internet und Netzwerke » Zugang zu den Laufwerken (VPN) » Wohnheim

Wohnheim Internetzugang

Die TELTA Citynetz GmbH ist der Internetprovider für die Studentenwohnheime. Für die Internetnutzung ist eine PPPoE-Einwahl erforderlich. Für die kostenfreie Nutzung benötigen Sie keine Anmeldung bei der TELTA. Die Zugangsdaten erfahren Sie in den Studentenwohnheimen oder erfragen diese bei uns (Email an itsz@hnee.de).

Die Bandbreite für den kostenfreien Zugang beträgt 6MBit im Download und 1MBit im Upload. Es steht Ihnen frei, normale Verträge mit höheren Bandbreiten bei der TELTA abzuschließen. Je nach Standort können sie bis zu 100MBit anbieten.


Anschluss

Für den Anschluss Ihres Computers muss dieser mit einer Netzwerkkarte ausgerüstet werden.  Die meisten Notebooks haben bereits eine Netzwerkkarte eingebaut. Sie benötigen außerdem ein Verbindungskabel (Twisted Pair - Patchkabel) mit zwei RJ45-Steckern, um die Verbindung zwischen Netzwerkkarte und der Anschlussdose herzustellen. Achten Sie beim Kauf darauf, dass Sie  kein Cross-Over-Kabel kaufen, das für die Verbindung zwischen zwei Computern gedacht ist.

Sie können Ihren Computer an jeder freigegebenen Anschlussdose in jedem Zimmer eines beliebigen Wohnheimes betreiben. Die Anschlussdosen sind nicht personengebunden zugeordnet.

Laufwerk S/P

Im Gegensatz zu anderen Internetverbindungen sind Sie im Wohnheim direkt mit dem Netz der Fh verbunden - und das mit bis zu 100 Mbit/s. So können Sie problemlos auch im Wohnheim mit den Netzwerkfreigaben der HNEE-Server arbeiten (Laufwerk P und S, die in den Computerpools automatisch verbunden werden). Sie müssen daher auch keine VPN-Verbundung aufbauen.

Die Laufwerke S und P sind die an der HNE Eberswalde benutzen Netzwerklaufwerke. Dabei ist Laufwerk P die Verbindung zum persönlichen Speicherbereich auf einem zentralen Server. Diese Verbindung wird beim Anmelden an den Computern der HNE automatisch hergestellt. Laufwerk S ist die an der HNE gebräuchliche Verbindung zu einem virtuellen Verzeichnis, das eigentlich so auf keinem Server existiert. Es wird das "Distributed File System" (DFS) benutzt, um ein Sammelsurium von Netzwerkfreigaben auf verschiedenen Servern in einem virtuellen Verzeichnisbaum zusammenzufassen. 

ACHTUNG: Wenn Sie aus dem Wohnheim Laufwerke S und P verbinden wollen, müssen Sie vorher zwingend eine verschlüsselte VPN-Verbindung aufbauen.

--> Lesen Sie dazu die Anleitung