Springe direkt zum Inhalt

HNE Eberswalde Organisations-Menü

Springe direkt zum Inhalt
Sie sind hier: Studium » Bachelor-Studiengänge » Regionalmanagement (BWL) » RMer in Aktion

RMer in Aktion


2netzwerk


Regionalmanagement lebt vom Kontakt in die Region. Wir sind deshalb regelmäßig in Aktion und wenden neues Wissen auf Exkursionen und in Projekten an. Wie z.B. während der Studienfahrt in die Oberlausitz... 







Einiges aus der Rubrik "RMer in Aktion":

 

IMG_0062

GAW-Atlas im Nachhaltigkeitswettbewerb 01/17

Zum ersten Platz hat es leider nicht gereicht, doch das Projekt der RMer*innen des 4. Semesters einen GAW (Gemeinsam Anders Wirtschaften) Atlas für den Barnim zu erstellen, stieß auf großes Interesse und erntete viel Lob! Der Atlas zeigt übersichtlich, welche Ansätze der GAW Bewegung in unmittelbarer Nähe existieren und wie sich Interessenten beteiligen können. der Wettbewerb wurde von der Lokalen Agenda 21 veranstaltet.

ILL Projekt

Innovatives Lehr- und Lernprojekt 2. Hälfte 2016

Der Studiengang RM hatte sich Anfang des Jahres um Förderung im Rahmen innovativer Lehr- und Lernprojekte erfolgreich beworben und Mittel zur Entwicklung eines kommunalwirtschaftlichen Planspiels erhalten. Am 20.12 war es dann soweit. Die erste Testrunde konnte gespielt werden. Das Planspiel wird künftig im 4. Semester die Theorie in den Fächern Kommunalfinanzen und Kommunalwirtschaft praxisorientiert ergänzen.

HAWK_Regionalmanagement_und_Wirtschaftsfoerderung_FORUM_2016

RMer in Göttingen und Bitterfeld im Nov. 2016

RMer*innen des 3. und 5. Semesters waren zu Gast in Göttingen im Rahmen des Forums Regionalmanagement und Wirtschaftsförderung - Fazit: Es muss mehr zum Thema resiliente Region geforscht werden! Zudem besuchten wir die Jahrestagung des Vereins für kommunale Energiewirtschaft in Bitterfeld und konnten mit Ministerpräsident Reiner Haselhoff diskutieren.

DSC00171_GL

Studienfahrt nach Wennigsen im Mai 2016

In der Blockwoche des Sommersemesters 2016 sind die RMer des 4. und teils des 2. Semesters nach Wennigsen und Hannover gefahren. In Wennigsen lernten wir die Aktivitäten des Bürgermeisters und des Wirtschaftsförderers kennen. Sie erlebten hautnah den Ort und die Aktivitäten der Region. In Hannover stand die städtische Perspektive im Mittelpunkt. Fazit: drei Tage Regoinalmanagement vor Ort - anstrengend aber lehrreich.

WP_20160322_003

Semesterauftakt und Exkursion Anfang 2016

Zum Einstieg in das 4. Semester - Spezialisierung - sind die RMer zum EJB Werbellinsee gefahren. Dort wurden Sie von einer RMerin des 6. Semesters begrüßt und eingeführt, die dort ihr Praktikum macht. Im Rahmen der Exkursion erfolgte die Vorstellung der Schwerpunktthemen des 4. Semesters und die Besprechung der (5!) Semesterprojekte mit Praxispartnern.

image-2

Präsentation im Begegnungszentrum Lunow

In 02/2016 präsentierte das 5. Semester Ergebnisse zur SWOT Analyse rund um das Begegnungszentrum in Lunow. Das Zentrum, das seit Jahren durch ehrenamtliches Engagement der Dorfbewohner getragen wird, hat viel Potenzial, benötigte aber einen Blick von außen. Mit den "nachwachsenden" RMern wird weiter gearbeitet - erkannte Potenziale sollen möglichst bald gehoben werden.

DSC_6758

Steinbach an der Steyr (Österreich)

Das 5. Semester RM machte sich Anfang Nov. 2015 auf den Weg nach Oberösterreich. Das Programm war wie immer recht umfangreich, doch es blieb auch Zeit, um anzukommen. Höhepunkte der Exkursion: Treffen und gemeines Bearbeiten von Aufgaben mit dem Regionalmanagement, Kennenlernen des LEADER-Managements uvm. Der Link führt zum Bericht von Max Köhler, 5. Sem. RM.

005

Ökodorf Brodowin 2.0

Es ist bereits gute Tradition, zum Semesterauftakt das Ökodorf Brodowin zu besuchen. Die Führung durch den Demeterhof brachte wieder viele interessante Einblicke in die Produktion und Vermarktung. Im Mittelpunkt standen aber auch Fragen zur Entwicklung der regionalen Marke, des Dorfes und der weiteren Perspektiven.

image

Stettin 2.0

Anfang Juli 2015 waren die RMer wieder zu Gast in Stettin, der Hauptstadt der polnischen Woiwodschaft Westpommern.  Neben Expertenrunden zum Theme deutsch-polnische Kooperation und Fördermittelprojekte wurde die Stadt und ihr kulturelles Angebot besichtigt. ... Fazit: Es gibt viel Potenzial, den deutsch-polnischen Grenzraum, der durch besondere Herausforderungen gekennzeichnet ist (demografischer Wandel, Ländlichkeit, strukturelle Schwäche), weiterzuentwickeln! Wir bleiben dran!

CSC_0928

Zabeltitz

Ende Juni besuchten wir die GROSSE EMMA in Zabeltitz. Der Projektbetreuer machte deutlich, wie mithilfe von Kooperation, Koordination und Multiplikation, die Menschen im ländlichen Raum trotz demografischem Wandels und fortschreitender Digitalisierung wohnortnah und qualitativ hochwertig versorgt werden können. Zudem stellte sich das Netzwerk Erlebnisdörfer e.V. vor. Mit diesem planen wir unsere nächste Studienfahrt.

image

Seelow

Mitte April besuchten wir im Rahmen des Seminars "Demografiemanagement" die Verantwortlichen der Gesundheitskonferenz im Landkreis Märkisch-Oderland um uns vor Ort aus erster Hand berichten zu lassen, welche konkreten Aktivitäten bestehen, um die medizinische Versorgung im Landkreis sicherzustellen.

von Sophie Lautenbach

Was ist für mich RM?

Mit dieser Frage beschäftigten sich unsere RMer kürzlich und sendeten uns ihre Statements nebst Bildern und Selfies ein. Einige Beispiele finden sich entlang der Seiten des Studiengangs RM. Ein Klick auf das linke Bild zeigt, was Sophie Lautenbach über RM denkt...

P1040899

Altfriedland

Zum Auftakt des Sommersemesters 2015 ging es raus in den Oderbruch. In der Klosterschänke besprachen wir zuerst die anstehenden Lerninhalte und anschließend ging es mit Führung durch den Ortsvorsteher durch Kloster, Kirche und Dorf. Unserem Ziel "Die Region verstehen" kamen wir trotz der knapp bemessenen Zeit vor Ort so schon recht nah.

picture_Region_Nordschwarzwald_2015_hfe010PR

Nordschwarzwald

Es ist Winter (2015) und es ist kalt im Nordschwarzwald. Das aber stört die RMer des Matrikels 2013 nicht. Denn sie sind in ihrem Element und erkunden unter Führung des hiesigen Wirtschaftsförderers die Region. Fazit: Eine Region mit Wohlfühlcharackter auch im Winter.

10841266_744004232334333_1361765767_n-1

Eberswalde

Auch zu Hause an der HNE sind RMer in Aktion. Kurz vor Weihnachten 2014 wurden gemeinsam Waffeln gebacken und Apfelmus gekocht. Glühwein (natürlich Alkoholfrei :-) gab es auch und so tauschten wir uns in gemütlicher Runde zu verschiedenen Themen rund um das Studium des Regionalmanagemts aus und planten die Aktivitäten des nächsten Semesters.

index

Oberlausitz

Im Winter 2013 erkundeten wir die Oberlausitz. Ziel dieser Fahrt war es, aus der Sicht des Regionalmanagements einen Einblick in die Region zu bekommen, sodass wir viele Studienschwerpunkte (Regionalmanagement/Regionalmarketing, Regionale Netze, Qualitätsmanagement und Gesundheit & Tourismus) unseres Studiengangs berücksichtigt haben.

RM-Stettin

Stettin

Im Sommer 2013 besuchten die RMer Stettin, die Hauptstadt der polnischen Woiwodschaft Westpommern. Auf der Tagesordnung standen mehrere Vorträge zur Euroregion Pomerania und eine Stadtführung.

Brodowin-Kühe

Brodowin

Zum Start ins neue Semester wurde das nahgelegene Ökodorf Brodowin im September 2013 erkundet. Produktpalette, Wertschöpfung und Umfang des Demeterhofes wurden hinterfragt. Der Ausflug stieß auf reges Interesse und animierte sogar zum Kauf im dortigen Hofladen. Milch, Brot und Kuchen aus eigener Herstellung fanden guten Anklang.


Wie eine Studienfahrt der RMer im Detail aussieht, zeigen wir am folgenden Beispiel:

Studienfahrt Oberlausitz

(letzte Änderung: 18.01.2017 von Alexander Conrad)

rm_id_rgb

Fragen zu Studien- inhalten:

Steffen Lange Ph.D. (BSEU)

Tel: 03334/65-7343
steffen.lange@hnee.de

Formale Fragen zur Bewerbung:

Allgemeine Studienberatung