Springe direkt zum Inhalt

HNE Eberswalde Organisations-Menü

Springe direkt zum Inhalt
Sie sind hier: Studium » Master-Studiengänge » Kommunalwirtschaft » Geschichte und Erfolgsbilanz » Stimmen der Absolventen

Stimmen von Absolventen des Studiengangs

Guido Gerlach

Guido Gerlach 

(Leiter Vertrieb, Stadtwerke Neuruppin GmbH) Absolvent 2015:

„Die Dynamik,mit der sich das Marktumfeld für kommunale Stadtwerke verändert, wird in Zukunft weiter zunehmen. Die persönliche Weiterbildung und Weiterentwicklung werden somit, insbesondere für Führungskräfte, ein unverzichtbares Mittel darstellen. Der Masterstudiengang „Kommunalwirtschaft“ bietet hier sowohl einen umfangreichen „Relaunch“ für etablierte Führungskräfte als auch einen gezielten Einstieg für Newcomer der kommunalen Branche. Für mich war der Studiengang durch die Kombination aus gut strukturiertem fachlichen Input und praxisorientierter Projektarbeit eine echte Bereicherung. Ein großer Vorteil lag zudem in der Möglichkeit, während des Studiums Problemstellungen aus dem täglichen Arbeitsumfeld wissenschaftlich bearbeiten und lösen zu können. Mehr Praxisbezug geht nicht."


Jana Zöller

Jana Zöller

(Leiterin Rechnungswesen/Ausbildungsleiterin, Stadtwerke Sondershausen GmbH), Absolventin 2014:

„Die Kombination aus der Vermittlung wissenschaftlicher Theorien der Kommunalwirtschaft sowie ihrer praktischen Anwendungen machten für mich den Reiz dieses Studienganges aus. Die zunehmende Komplexität der Prozesse verlangt auch im kommunalwirtschaftlichen Bereich vermehrt den Einsatz von Projektmanagementmethoden. Das Studium ermöglichte mir den Blick „über den Tellerrand“ hinaus. Eine Vielzahl des hierbei erlernten methodischen Wissens findet heute in meinem Arbeitsalltag direkte Anwendung. Nicht zu vergessen ist auch der Austausch der Teilnehmer untereinander, die ihre Praxiserfahrungen aus den unterschiedlichsten Bereichen der Kommunalwirtschaft einbrachten."


Mathias Hartung,Geschäftsführer der Stadtwerke Nordhausen Holding für Versorgung und Verkehr GmbH, Absolvent des Jahres 2012

Mathias Hartung

(Geschäftsführer der Stadtwerke Nordhausen Holding für Versorgung und Verkehr GmbH), Absolvent 2012:

„Wer wie ich schon viele Jahre in leitender Funktion in einem kommunalen Unternehmen tätig ist, hat eigentlich alles, was er für diese Arbeit braucht - oder doch nicht? Die Rahmenbedingungen unserer Arbeit sind ständigem Wandel unterworfen, ebenso wie wir selbst nicht stehen bleiben. Wir bedürfen des lebenslangen Lernens, um das Tempo der Entwicklungen mithalten oder dem etwas entgegensetzen zu können. Dieser innovative Studiengang bot mir eine gute Gelegenheit, einmal Erlerntes und ungewohnt gewordene Lernmethoden aufzufrischen, aktuelle Erkenntnisse zu erweitern, aber auch in Fachgebiete, die man in der täglichen Arbeit nicht benötigt, tiefer einzudringen. Sich mit den Grundlagen des kommunalen Wirtschaftens auseinanderzusetzen, bedeutet auch, den Blick über das Ganze und seine Richtung schweifen zu lassen und dabei Altes neu oder neue Ideen zu entdecken.“



Rebecca Prelle, Vorstandsreferentin der Berliner Stadtreinigung, Absolventin des Jahres 2011

Dr. Rebecca Prelle

(Vorstandsreferentin, Berliner Stadtreinigung), Absolventin 2011:

„Als Juristin eines kommunalen Unternehmens bin ich zu rechtlichen Fragestellungen in unterschiedlichste Projekte eingebunden und erfahre einiges über unternehmensstrategische Zielsetzungen, Budgets, Projektmanagement, Marketing etc. Ich suchte nach einer Fortbildungsmöglichkeit, die mir zu allen unternehmensrelevanten Themen theoretisches, praktisches und methodisches Wissen unter Betrachtung kommunalspezifischer Besonderheiten vermittelt. Mit dem interdisziplinären Ansatz des berufsbegleitenden Masterstudiengangs Kommunalwirtschaft an der HNEE fand ich für mich genau das richtige Konzept. Das Studium hat mich die ganzheitliche, fundierte Betrachtung der Tätigkeiten meines Unternehmens gelehrt und meinen Blick für die Arbeitsweisen der einzelnen Geschäftsbereiche und zukünftige Themen (Demografie, Controllingkonzepte) geschärft. Die Masterarbeit bot mir zudem die Gelegenheit, mich mit einem betrieblichen Thema intensiv auseinanderzusetzen, wozu im Alltagsgeschäft keine Gelegenheit bleibt. Ich betrachte die Projekte, an denen ich mitwirke, heute viel intensiver unter betriebs- und volkswirtschaftlichen Aspekten und bin in der Lage, die Strategie eines kommunalen Unternehmens stärker mitgestalten zu können.“



Guido Kerklies, Unternehmensbereichsleiter Werke, Kommunale Wasserwerke Leipzig, Absolvent des Jahres 2011

Guido Kerklies

(Unternehmensbereichsleiter Werke, Kommunale Wasserwerke Leipzig), Absolvent 2011:

„Der Masterstudiengang Kommunalwirtschaft verbindet die Vermittlung von Grundlagenwissen aus dem gesamten kommunalwirtschaftlichen Bereich mit aktuellen, relevanten Themen und Fragestellungen, wie zum Beispiel dem Energiekonzept der Bundesregierung mit dem nunmehr vorgezogenen Atomstromaustieg. Hierbei helfen verständliche, gut aufbereitete Skripte, sowie ein ausschließlich für den Studiengang entwickeltes Planspiel. Das erlernte Wissen kann so direkt im beruflichen Alltag genutzt werden.“



Franziska Linke Beteiligungsmanagerin, Stadt Erfurt, Absolventin des Jahres 2011

Franziska Baumbach

(Beteiligungsmanagerin, Stadt Erfurt), Absolventin 2011:

„Insbesondere an der Schnittstelle zwischen Verwaltung und kommunalen Unternehmen ist das Verständnis über die Besonderheiten der Kommunalwirtschaft von großer Bedeutung. Das Masterstudium Kommunalwirtschaft verbindet die unternehmerische Sichtweise mit kommunalen Belangen und schafft so ein tieferes Verständnis kommunalwirtschaftlicher Prozesse.“



Anja Wenzel Referentin Betriebswirtschaft Stadtwerke Wittenberg

Anja Wenzel

(Referentin Betriebswirtschaft, Stadtwerke Wittenberg), Absolventin 2011:

„Durch das Master-Studium hatte ich die Möglichkeit, mich mit neuen Sachverhalten auseinander zu setzen, bisher unbekannte Hintergründe kommunalwirtschaftlicher Aktivitäten kennen zu lernen und neue Perspektiven für meine berufliche Zukunft zu fokussieren. Darüber hinaus hat mir das Studium Selbstbewusstsein im Hinblick auf die eigenen Fähigkeiten gegeben und ganz nebenbei habe ich tolle Menschen kennen gelernt und interessante Kontakte geknüpft, die über das Studium hinaus bestehen.“



Philipp Eysel, Leiter Rechts- und Ordnungsamt der Stadtverwaltung Blankenburg im Harz, Absolvent des Jahres 2011

Philipp Eysel

(Leiter Rechts- und Ordnungsamt, Stadtverwaltung Blankenburg/Harz), Absolvent 2011:

„Durch das Studium der Kommunalwirtschaft erlangt man Einblicke in die Praxis der kommunalen Unternehmen, die man so in seiner täglichen Arbeit in der Gemeinde nicht erhalten kann. Der Mehrwert des Studiums besteht für mich als Juristen vor allem darin, die betriebswirtschaftliche Seite der Kommunalwirtschaft besser verstehen und den Blick über den eigenen ,Tellerrand‘ hinaus erweitern zu können. Die im Rahmen der Fächer ,Finanzen und Controlling‘ sowie ,Projektmanagement‘ vermittelten Kenntnisse und Fähigkeiten sind für eine Kommunalverwaltung nahezu unverzichtbar. Eine besondere Stärke des Studiengangs liegt neben den vermittelten Inhalten auch in der Begegnung von Teilnehmern aus ganz verschiedenen Bereichen und mit ganz unterschiedlichen Vorkenntnissen. Der Austausch mit anderen Praktikern aus Kommunen und kommunalen Unternehmen ist ein echter Gewinn.“



(letzte Änderung: 09.03.2015 von Steffen Klöppel)