Springe direkt zum Inhalt

HNE Eberswalde Organisations-Menü

Springe direkt zum Inhalt
Sie sind hier: Studium » Master-Studiengänge » Nachhaltiges Tourismusmanagement » Über uns » Berufsfelder

Berufsfelder

Berufsfelder

Wir verbinden die Vermittlung soliden touristischen Branchenwissens mit der Fähigkeit, interdisziplinär zu arbeiten und die Prinzipien der Nachhaltigkeit in die tägliche Arbeit zu integrieren. Unser Ausbildungsziel sind qualifizierte Tourismus-Manager, Berater und Trainer mit dem "Plus" für die Zukunft.

Die Absolventen des Studiengangs "Nachhaltiges Tourismusmanagement" nutzen diese Kenntnisse bei ihrer täglichen Arbeit in:



touristischen Destinationen, Tourismusverbänden, regionalen Planungsgemeinschaften

touristischen Unternehmen

Schutzgebietsverwaltungen und bei Naturschutzorganisationen

internationalen Organisationen und in der Entwicklungszusammenarbeit

Beratung touristischer Organisationen und Unternehmen

beruflichen und universitären Aus- und Weiterbildung



Touristische Destinationen, Tourismusverbände und regionale Planungsgemeinschaften

 Juliane Frank


Juliane Frank, B.A. Regionalwissenschaften, M.A.

Leiterin Tourismus und Stadtmarketing, Andernach.net - Gesellschaft für Stadtmarketing, Wirtschaft und Tourismus mbH, Andernach (Rheinland-Pfalz)

Das Master-Studium in Eberswalde war die ideale Weiterbildung für meine derzeitige Tätigkeit im Management einer Destination. Nach meinem Studium der Regional- wissenschaften und kurzzeitigen Einsätzen bei regionalen und nationalen Tourismusorganisationen im In- und Ausland vermittelte der Studiengang einerseits touristisches Basiswissen aus der Hand von Experten, und andererseits viele praktische Anleitungen und lebensnahe Projektsituationen.

Heute hilft mir vor allem der fächerübergreifende Ansatz und die interdisziplinäre Denkweise. Daneben gewährt mir der innovative Einsatz von Arbeits- und Präsentationstechniken erhebliche Sicherheit bei meinen Aufgaben als Führungskraft.

 Synthia Groß

Synthia Groß, Dipl.-Ing. Landespflege (FH), M.A.

Mitarbeiterin Regionalmanagement, Lokale Aktionsgruppe (LAG) Fläming-Havel e.V.

Nach dem Masterstudiengang arbeitete ich einige Jahre als Kultur- und Tourismusbeauftragte in Hessen. Seit kurzem bin ich im Regionalmanagement Fläming – Havel in Brandenburg tätig. Hier warten viele interessante Projekte darauf, im Sinne einer nachhaltigen Regionalentwicklung umgesetzt zu werden. Gerade die im Studium vermittelte interdisziplinäre Denkweise ist heute sehr hilfreich für mich.

Viel dazugelernt habe ich in den Bereichen Ökonomie und Marketing. Die enge Verzahnung von Theorie & Praxis war sehr hilfreich. Mindestens genauso wichtig wie die Vorlesungen war der Austausch mit den Kommilitonen. Durch die unterschiedlichen Ausbildungshintergründe haben wir uns gegenseitig unterstützt. Mein Fazit: Ich würde es wieder tun. Der Studiengang hat mir sowohl für die berufliche als auch für die persönliche Entwicklung viel gebracht. Für Fragen bin ich per email unter sythia.gross@flaeming-havel.de erreichbar. Interessenten können sich gerne auf unserer Internetseite www.flaeming-havel.de informieren.


Schutzgebietsverwaltungen und Naturschutzorganisationen

 Petra_Dippold

Petra Dippold, Dipl.-Betriebswirtin (FH), M.A.

Projektkoordinatorin EUROPARC

Im Anschluss an eine 3-monatige Trainee-Stelle wurde ich bei der Föderation EUROPARC als Projektkoordinatorin angestellt und bin seitdem hauptsächlich für die Europäische Charta für Nachhaltigen Tourismus in Schutzgebieten und das damit verbundene europäische Charta Netzwerk zuständig. Nach meinem Abschluss als Diplom-Betriebswirtin (FH) habe ich zunächst ein Jahr in einem Ökotourismusprojekt in Brasilien gearbeitet und habe mich dann entschlossen, mich an der HNE Eberswalde (FH) im Bereich Nachhaltiger Tourismus zu spezialisieren.

Besonders spannend fand ich die Einblicke in die verschiedenen Bausteine der nachhaltigen Tourismusentwicklung; von der Landschaftsökologie zum Tourismusmarketing, von Kommunikation zu Destinationsmanagement sowie ihre Entwicklung und Umsetzung in den unterschiedlichsten Regionen und Landschaftsräumen. Durch Fachvorträge und interessante Exkursionen wurden Theorie und Praxis ideal verbunden.


Internationale Organisationen/Entwicklungszusammenarbeit

 

Jean Claude

Jean Claude Tsafack, Dipl.-Geogr., M.A.

Technischer Assistent Mount Cameroon Ecotourism Board (Mount CEO)

Nach einem sehr interessanten Studium der Geographie an der Humboldt Universität zu Berlin, habe ich mich praxisnah weiterbilden wollen, um meine Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen. Kurz vor dem Ende des Geographiestudiums, habe ich von dem Aufbaustudiengang "Nachhaltiges Tourismusmanagement" an der HNEE-Eberswalde erfahren. Bingo! Geographie und Tourismus. Das passt gut zusammen. Und ich könnte einen Beitrag zur Entwicklung meines Heimatlandes leisten, dessen Wirtschaft vor allem auf dem Export von Rohstoffen basiert ist.

Das Tourismusstudium an der HNE Eberswalde (FH) ist praxisnah und aktuell. Umweltauswirkungen des Tourismus und die Beachtung von sozialen Standards in touristischen Unternehmen sind heute nicht mehr wegzudenken. Die Wirtschaftsleistung darf nicht dabei vernachlässigt werden. All dies lernt man im Rahmen dieses Studienganges.

Zurzeit arbeite ich in Kamerun als Technischer Assistent bei einer NGO namens Mount Cameroon ecotourism Board(Mount CEO). www.mount-cameroon.org


Beratung touristischer Organisationen und Unternehmen

 Chrsitiane_Bartsch

Christiane Bartsch, Dipl.-Betriebswirtin (FH), M.A.

Geschäftsführerin PROBALE

Nach dem Abschluss meines betriebswirtschaftlichen Studiums war ich einige Jahre in einer Investitionsbank tätig. Schwerpunktmäßig beschäftigte ich mich mit der Regionalentwicklung und dem Fördermittelmanagement. Teilweise betreute ich hier schon touristische Projekte.

Mit der Motivation, für die Tourismusbranche viel theoretisches Wissen zu erwerben, nahm ich das Masterstudium auf. Durch die vielen Praxiskontakte während des Studiums öffneten sich erste Wege in die Selbstständigkeit.

Seit 2005 betreuen wir erfolgreich unsere Kunden mit betriebswirtschaftlicher und touristischer Kompetenz.

 Nicola Schneider

Nicola Koschel, geb. Schneider, B.BA. / M.A.

Tourismusberaterin

Durch jahrelange Ferienjobs, mein Erststudium des Internationalen Tourismusmanagements & Beratung in Holland und anschließende weltweite Reisen kombiniert mit freier redaktioneller Tätigkeit hatte ich das Glück, den Tourismus in seinen vielen Facetten kennen, fürchten und lieben zu lernen.

An der HNE Eberswalde (FH) bin ich im Anschluss tiefer in die Thematik einer verantwortlichen Tourismusentwicklung eingetaucht. Hier vermittelten mir kompetente Experten theoretisches und praktisches Wissen, auf das ich heute als Freiberuflerin zurückgreife.

Heute arbeite ich als Tourismusberaterin im Auftrag von renommierten Beratungsbüros, repräsentiere das Land Brandenburg in den Niederlanden und koordiniere als 'Cooperation Manager' die gemeinsamen Projekte des World Wide Fund For Nature (WWF) und der Tour Operators' Initiative for Sustainable Tourism Development (TOI). Als Mitbegründerin von "Rollingstudio" produziere ich Imagefilme speziell für Tourismus, dies alles frei nach dem Motto: Auf ausgetretenen Pfaden wachsen keine Blumen! www.koschel-consultancy.de

 Susanne_Mascow

Susanne Mascow, Dipl.-Psychologin, M.A.

Reiseberaterin, Reiseveranstalterin Handmade Travel

Für mich war das Studium die Chance auf einen kompletten Neuanfang. Ich arbeitete vorher einige Jahre als Psychologin, was jedoch nie wirklich meinen Vorstellungen entsprach. Auf einer mehrmonatigen Weltreise reifte der Plan, Tourismus zu studieren - eigentlich mit dem Ziel, anschliessend in die Entwicklungshilfe zu gehen, wo sich Psychologie- und Tourismusausbildung wunderbar hätten ergänzen können.

Doch durch das weitgefächerte Angebot des Masterstudienganges und den hohen Praxisbezug hatte ich Gelegenheit, die grosse Vielfalt der sich eröffnenden Möglichkeiten im Tourismus kennenzulernen und entdeckte bald, dass ich vor allem am Zusammenstellen individueller Reisen sehr viel Freude habe.

Mittlerweile arbeite ich in Zürich in einem Reisebüro und habe unter dem Dach desselben mein eigenes kleines Touroperating aufgebaut, welches einen recht erfolgversprechenden Start hat und noch viel Potential in sich trägt. www.handmade-travel.ch


Berufliche und universitäre Aus- und Weiterbildung

 Jan Behrens

Jan Behrens, Dipl.-Volkswirt, M.A.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Tourismuswirtschaft, Technische Universität Dresden

Der Tourismus-Master der HNE Eberswalde (FH) hat sich als optimale Ergänzung zu meinem vorherigen Wirtschaftsstudium erwiesen.

Von der interdisziplinären tourismusfachlichen Ausrichtung des Studiums (Ökonomie, Ökologie, Sozio-Kulturelles) profitiere ich bei meiner jetzigen beruflichen Tätigkeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter. Nachhaltigkeit im Tourismus steht bei den von mir mitgestalteten Lehrinhalten und Forschungsprojekten ganz oben auf der Agenda.

 

Mathias Lillge, Dipl.-Ing., M.A.

Lehrer an der Oberbarnim-Berufsfachschule Eberswalde

Ich arbeite seit 2 Jahren als Lehrer für "Tourismus- betriebslehre", "Reiseverkehrsgeografie", Wirtschaftslehre" und "Lernbüro" an der OBERBARNIMSCHULE, ein private Berufsfachschule, in Eberswalde.

Seit Sommer 2007 habe ich die Leitung des Fach- bereiches „Tourismus“ übernommen. In dieser Funktion bin ich für die gesamte Tourismus-Ausbildung verantwortlich. Schon vor dem Studium an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (FH) habe ich mehrere Jahre im Tourismus gearbeitet (Empfangschef, Marketingleiter).

Die Vorteile des Studiums an sind kurz umrissen: kurz & knackig und vor allem praxisnah! Erreichen kann man mich über mlillge@t-online.de, eigene Website www.lillge.de.tl, Homepage meiner Schule www.oberbarnimschule.de


(letzte Änderung: 26.02.2014 von Lynn Ciminski)