Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü




LIAISON-Logo_88KB

eip-agri logo


Optimierung von Innovationsprozessen in der Land- und Forstwirtschaft mit und für Praxispartner und deren Netzwerke im ländlichen Raum


Einleitung

Das agrarpolitische Konzept der Europäische Innovationspartnerschaft für landwirtschaftliche Produktivität und Nachhaltigkeit (EIP-AGRI) wurde von der Europäischen Kommission 2012 ins Leben gerufen. Es beruht auf dem Grundgedanken, dass Landwirte mit Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft, Beratung bzw. zuliefernden und abnehmenden Unternehmen oder Vereinen und Verbänden gemeinsam innovative Problemlösungen entwickeln. Solche Kooperationen in gemischten Arbeitsgruppen sind in vielerlei Hinsicht eine Herausforderung. EIP-AGRI wird bereits durch viele sogenannte Operationelle Gruppen, die im Rahmen der ländlichen Entwicklungsprogramme der Länder gefördert werden, und durch zahlreiche europäische Multiakteursprojekte des EU Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont 2020 umgesetzt.


Bild2


Worum geht es im Projekt LIAISON?

LIAISON will einen Beitrag zur Stärkung innovativer Gruppenprojekte und zur Weiterentwicklung wirkungsvoller Instrumente und Politiken leisten. Wegen der vielfältigen Herausforderungen rund um die Nachhaltigkeit von Erzeugung und Verarbeitung/Vermarktung gilt es, Innovationsprozesse in der Land- und Forstwirtschaft und im ländlichen Raum zu beschleunigen. Mehr über das EU-Projekt erfahren Sie hier.


Bild1

Ein Wettbewerb für ländliche Innovation: der EU Rural Innovation Contest (EURIC)

Mehr als 200 Bewerbungen eingegangen - Bewerbungsphase beendet


Wir freuen uns über mehr als 200 Bewerbungen, die bis zur Bewerbungsfrist am 15. März 2019 aus allen Regionen Europas eingegangen sind!


Alle eingereichten Bewerbungen werden am 21. Juni 2019 mit Hilfe einer interaktiven Landkarte von Europa auf der LIAISON Website veröffentlicht. Anschließend wird eine Jury aus sowohl internen als auch externen Expert*innen die 15 Gewinner*innen des Wettbewerbs, die sogenannten Rural Innovation Ambassadors, auswählen, um diese schon im August 2019 bekannt geben zu können. Im November 2019 dürfen diese 15 Botschafter*innen ländlicher Innovation schließlich zur Preisverleihung reisen. Auf diese Weise erhalten die herausragenden Innovationsgruppen internationale Anerkennung und können unmittelbar vom EU-Projekt LIAISON und seinem europaweiten Netzwerk profitieren. Zudem wird allen ausgezeichneten Innovationsgruppen ein Video gesponsert, das diese auch für ihre eigenen Aktivitäten nutzen können.


Kontakt für Bewerber*innen und Interessierte:

EURIC_Info-Flyer 




Grafik4


Woran arbeitet das LIAISON-Team?

LIAISON wird Methoden und Instrumente entwickeln, um einen Beitrag zur erfolgreichen Umsetzung von Gruppenprojekten, die auf eine land- bzw. forstwirtschaftliche Innovation ausgerichtet sind, zu leisten. Für die Projektlaufzeit von LIAISON sind folgende Schritte geplant:


  • Durchführung eines europäischen Wettbewerbs für ländliche Innovation mit einer interaktiven Datenbank, der ‚Story Map‘ mit rund 150 Fallstudien, und der Ernennung von 15 Innovationsbotschafter*innen;
  • Kontinuierliche Unterstützung der Arbeitsgruppe ‚Landwirtschaftliche Wissens- und Innovationssysteme‘ des ständigen Ausschusses für Agrarforschung der EU Kommission (SCAR-AKIS);
  • Erarbeitung einer Reihe von detaillierten, praxisnahen ‚How To-Leitfäden‘ zur Förderung der Zusammenarbeit und des Wissensaustauschs im Rahmen von innovativen Gruppenprojekten (z. B. durch Innovationsdienstleister);
  • Empfehlungen für Politik und Verwaltung zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für die innovativen Gruppenprojekte (z.B. für die für EIP-Agri zuständigen Verwaltungsbehörden);
  • Erstellung von Videos und anderen Kommunikationsmitteln, die bewährte oder vielversprechende Verfahren zur Planung oder Durchführung von Projekten für interessierte Innovationsgruppen darstellen


Nähere Information zu diesen und zu weiteren Punkten sind oder werden bald online verfügbar sein.



Konsortium

Wie arbeiten wir bei LIAISON?

Was machen wir bei LIAISON?

Projektkoordination


Prof. Dr. Anna Maria Häring /
Dr. Susanne v. Münchhausen
Eberswalde University for Sustainable Development (HNEE)
Schicklerstr. 5, D-16225 Eberswalde, Germany
E-mail: LIAISON2020 (at) hnee.de
Phone: +49 (3334) 657 355


EU-Logo

Dieses Projekt wird im Rahmen des Forschungs- und Innovationsprogramm der Europäischen Union Horizont 2020 gefördert, Kennziffer Nr. 77341818.




 


EU-Logo

Ein Horizont 2020 Projekt der EU


Meet us on Twitter:

Twitter_Social_Icon_Square_Color

@liaison2020



Download:

EURIC_Info-Flyer

Projekt-Flyer


Partner login: nextcloud