Springe direkt zum Inhalt

HNE Eberswalde Organisations-Menü

Springe direkt zum Inhalt
Sie sind hier: Aktuelles » Presseportal

HNEE setzt sich bei bundesweitem Lehrpreis für exzellente Hochschullehre durch

19.12.2017 -

25.000 Euro hat die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) beim diesjährigen Ars legendi-Preis, ausgelobt vom Stifterverband und der Hochschulrektorenkonferenz, gewonnen. Mit ihrem praxisorientierten Modul „Projekt Studienpartner Ökobetrieb“ am Fachbereich „Landschaftsnutzung und Naturschutz“ konnte sich die brandenburgische Hochschule unter 130 Mitbewerber*innen deutschlandweit durchsetzen. Dr. Henrike Rieken berichtet im Interview, worin die Besonderheiten für das Modul im Studiengang „Ökolandbau und Vermarktung“ liegen.

Eine enkeltaugliche Landwirtschaft aktiv in Eberswalde mitgestalten

18.12.2017 -

Woran mangelt es, um die regionale Lebensmittelproduktion anzukurbeln? Welche Investitionen sind nötig, um diese Lücken im Eberswalder Raum zu füllen? ­­ - Die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) lädt zusammen mit der Regionalwert AG Berlin-Brandenburg und dem Hebewerk am 18. Januar 2017 Bürger*innen ein, sich für eine ökologische und regionale Lebensmittelversorgung vor Ort aktiv einzubringen.

„Grenzüberschreitender Naturschutz kann zur Heilung und Verminderung von Konflikten beitragen“

08.12.2017 -

In dieser Woche fand erstmals an der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) in Kooperation mit dem Zentrum für Ökonik1 und Ökosystemmanagement eine Konferenz zum Ökosystemmanagement in der Grenzregion Ukraine-Rumänien-Moldau statt. Vertreter*innen der Länder tauschten sich über aktuelle Entwicklungen und gemeinsame, grenzüberschreitende Projekte aus. Im Interview fasst Prof. Dr. Pierre Ibisch, Initiator des Vorhabens, die Ergebnisse der Konferenz zusammen.

Riechend die Stadt erkunden

07.12.2017 -

Wirtschaftsstudierende der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) entdecken die brandenburgische Stadt auf neuen Wegen. Zugleich ergründen sie Möglichkeiten, wie man das Thema Umweltmanagement in der Innenstadt für alle Bürger*innen sichtbar machen kann.

Ein Baum für jedes Kind

29.11.2017 -

HNEE-Studierende begrüßen Neugeborene mit besonderem Willkommensgruß am 29. November 2017 auf dem Waldcampus. Initiator ist der AStA der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde.

Warum pflanzt man Bäume auf dem Acker?

29.11.2017 -

Studierende der HNEE bringen in einem Langzeitforschungs- und Modellprojekt Bäume zurück auf den Acker. Mit der Agroforstfläche im Löwenberger Land (Landkreis Oberhavel in Brandenburg) will das Forscherteam beobachten, wie sich Ackerbau und Forstwirtschaft gegenseitig beeinflussen und ergänzen können. Die HNEE-Experten gehen davon aus, dass es bei der Kombination von landwirtschaftlichen Kulturpflanzen mit forstlichen Gehölzen zu positiven Effekten z.B. beim Wind- und Erosionsschutz kommt. Am 2./3. Dezember findet die Pflanzaktion statt. Ein Interview mit den Experten Prof. Dr. Tobias Cremer und Dr. Ralf Bloch:

Wenn Bildung nachhaltig Spuren hinterlässt: HNEE ausgezeichnet

28.11.2017 -

Die HNEE ist für ihr aktives Engagement zur Etablierung herausragender Bildungsinitiativen für nachhaltige Entwicklung (BNE) vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und von der Deutschen UNESCO-Kommission ausgezeichnet worden.

Gestern Abend, am 27. November 2017, nahm Prof. Dr. Heike Molitor, Professorin für Umweltbildung/ Bildung für nachhaltige Entwicklung, stellvertretend für die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE), auf dem Agendakongress in Berlin die Auszeichnung der Stufe 3 entgegen. Cornelia Quennet-Thielen, Staatssekretärin im Bundesministerium für Bildung und Forschung, und die Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission, Prof. Dr. Verena Metze-Mangold, waren es, die insgesamt 6 Kommunen, 28 Netzwerke und 29 Lernorte prämierten.

HNEE hilft, Europas Urwälder zu bewahren – Urwaldkarte von der rumänischen Regierung anerkannt

24.11.2017 -

Ein Forscherteam der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) erarbeitete zusammen mit der Al. I. Cuza Universität in Iași und Greenpeace Rumänien eine Karte der potenziellen Urwaldgebiete. Bislang sorgte das Fehlen einer offiziellen Karte für erhebliche Rechtsunsicherheit und trug zum Verlust wertvoller Flächen bei. Mit der vorgelegten Studie wird sich das künftig ändern. Die rumänische Regierung hat die Karte in ersten Gesprächen anerkannt. Ein Interview mit den federführenden Experten der HNEE, Freya Kathmann und Prof. Dr. Pierre Ibisch:


Roboterzelle bereichert Forschung zur Holzbearbeitung

16.11.2017 -

An der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) arbeiten Wissenschaftler und Praxisexperten aus der Holzbranche in einem einzigartigen Kooperationsprojekt zusammen. Ihr Ziel: Neue Methoden sowie Geschäftsmodelle fürs Handwerk 4.0 zu erschließen.

HNEE-Kartenmaterial liefert überzeugende Argumente zur Rettung der letzten Urwälder Europas

15.11.2017 -

In einer Gemeinschaftsstudie appelliert Forscherteam der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) an lokale Akteure, bedrohte Waldbestände vor illegaler Holzgewinnung zu schützen.

zurück 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11   weiter