Springe direkt zum Inhalt

HNE Eberswalde Organisations-Menü

Springe direkt zum Inhalt
Sie sind hier: Aktuelles » Presseportal

Deutschlands Schutzgebiete sind nicht gewappnet für den Klimawandel

11.10.2017 -

Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde legt erstmals Prinzipien zur Bewertung und Verbesserung der Klimawandel-Robustheit im Naturschutz vor. Nach Untersuchungen der HNEE wirkt jetziges Naturschutzmanagement nicht effektiv genug dem Klimawandel und den Folgen für die Landnutzung entgegen.

Auszeichnung für praktische Forschungslehre in der Landwirtschaft

09.10.2017 -

Das Praxismodul „Studienpartner Ökobetrieb“ an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) wird mit dem 25.000 Euro dotierten „Ars legendi-Preis“ ausgezeichnet. Das innovative Lehrkonzept ermöglicht Studierenden den praktischen Austausch mit über 30 Kooperationspartner*innen.

Botschafter für gesundes Frühstück in der Schule

04.10.2017 -

Studentin der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) entwickelt Konzept zur Unterstützung der bundesweiten Initiative „Bio-Brotbox“. Ihr Leitfaden wird Botschafter*innen der Aktion nützen, Wissenswertes zum Thema gesundes Frühstück für Erstklässler zu vermitteln. Am 9. und 10. Oktober findet die Aktion erstmals mit Guideline statt.

Unsere Arbeitswelt von morgen — Polarisierendes Thema wird beim 7. Unternehmertag der HNEE öffentlich diskutiert

26.09.2017 -

Mit Tempo durch ein Thema, das viele in der Gesellschaft bewegt — „Unsere Arbeitswelt von morgen“ lautet das Thema beim diesjährigen Unternehmertag der Hochschule für nachhaltige Entwicklung (HNEE) in Eberswalde. Am 11. Oktober treffen Vertreter*innen aus Wissenschaft und Wirtschaft aufeinander und haben jeweils nur sieben Minuten Zeit, um ihre Projekte und Visionen aus ihren Arbeitswelten zu präsentieren. Pecha Kucha nennt sich diese Vortragstechnik, mit der Ideen beispielsweise aus demGesundheitsmanagement der HNEE oder des Umgangs mit Digitalisierung eines Pflegedienstes vorgestellt werden. Auch Beiträge zu den Themenkomplexen Work-Life-Balance, Umgang mit Mitarbeiter*innen und Fachkräfte werden erwartet.

„Ersti-Party“ und „Kennenlern-Rallye“: HNE Eberswalde begrüßt neue Studierende

25.09.2017 -

Die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) empfängt heute ihre neuen Studierenden auf dem Stadt- und Waldcampus. Offiziell begrüßt werden die Erstsemester bei der Immatrikulationsfeier am Donnerstag, 28. September 2017 um 10:30 Uhr im Haus Schwärzetal. Dem schließt sich eine „Kennenlern-Ralley“ ab 14 Uhr an, wobei den Studierenden u. a. verschiedene studentische Initiativen der HNEE vorgestellt werden. Abends steigt dann die „Ersti-Party“ in der Mensa auf dem Waldcampus.

Projektstart für „Regionales Bio-Gemüse aus Brandenburg“

12.09.2017 -

Die Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg e. V. (FÖL e. V.) und die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) konnten sich gemeinsam mit 12 Unternehmen aus Landwirtschaft, Handel und Verarbeitung als Operationelle Gruppe „Mehr Bio-Gemüse aus Brandenburg“ im Förderprogramm der Europäischen Innovationspartnerschaft „Landwirtschaftliche Produktivität und Nachhaltigkeit“ (EIP-AGRI) durchsetzen. Das Projekt läuft fünf Jahre vom 01. Januar 2018 bis zum 31. Dezember 2022. Ziel des Projektes ist der Aufbau einer schlagkräftigen, nachhaltigen und skalierbaren Bio-Gemüseproduktion in Brandenburg.

Erfolgreiche Bilanz: Future Lab — Workcamps an der HNE Eberswalde

12.09.2017 -

Im Rahmen des „Future Lab“ — Projekts, einem gemeinsamen Bildungsprojekt der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE), der Handwerkskammer Frankfurt/Oder und des Angermünder Bildungswerk e. V., konnten in den vergangenen Sommerferien zwei Workcamps mit knapp 50 Teilnehmer*innen ausgerichtet werden. Besonderes Interesse fanden die Berufsfelder Bau-, Gebäude- und Umwelttechnik sowie die Studienfächer Unternehmens- und Regionalmanagement der HNEE.

Von Waldinventur bis moderne Vermessungsmethoden: HNE Eberswalde informiert über neue Entwicklungen und Projekte auf den 4. KWF-Thementagen

06.09.2017 -

Zum ersten Mal präsentiert sich die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) am 27. und 28. September 2017 auf den KWF-Thementagen des Kuratoriums für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. im brand­enbur­gischen Paaren im Glien. Das diesjährige Fokusthema dieser bewährten Fachveranstaltung lautet: „IT - Lösungen in der Forstwirtschaft“. Die HNEE wird wissenschaftliche Erkenntnisse in themenspezifischen Präsentationen sowie Fach- und Praxisdemonstrationen zu den Kernthemen „Moderne Verfahren der Waldinventur“ und „Digitale Methoden zur Wald- und Holzvermessung“ vorstellen. Bis zu 3.000 Besucher*innen, darunter Waldbesitzer*innen der verschiedenen Waldbesitzarten und -größen, Beschäftigte aus der Land- und Forstwirtschaft, Dienstleister und Unternehmer*innen, IT-Experten aus den vielfältigen Bereichen der Waldnutzung, des Naturschutzes, der Jagd und weitere fachlich interessierte Teilnehmer*innen, werden erwartet.

Aktuelle Studie: Glaubwürdigkeit von Tourismus-Labels

25.07.2017 -

Das Zentrum für Nachhaltigen Tourismus (ZENAT) der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) und die Verbraucher Initiative e. V. haben insgesamt 36 Zertifizierungssysteme für umweltfreundliche und nachhaltige Tourismusanbieter untersucht und die Ergebnisse veröffentlicht. Fazit: Die meisten Zertifikate sind glaubwürdig, doch unterscheiden sie sich hinsichtlich ihrer inhaltlichen Ansprüche sehr.

Projektstart für „Gläsernen Forstbetrieb“

17.07.2017 -

Heute geben Brandenburgs Forstminister Jörg Vogelsänger und NABU-Präsident Olaf Tschimpke in der Landeswaldoberförsterei Reiersdorf den offiziellen Startschuss für das Projekt „Gläserner Forstbetrieb“. Die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) wird zusammen mit dem Naturschutzbund Deutschland (NABU), der Landesforstverwaltung Brandenburg und der Universität Göttingen in den nächsten sechs Jahren erforschen, wie sich verschiedene Maßnahmen der Waldbewirtschaftung auf Ertrag, Stabilität und Naturschutz auswirken. Mehr als 1.000 Hektar Wald werden von der NABU-Stiftung Nationales Naturerbe und dem Landesbetrieb Forst Brandenburg für die Forschungszwecke zur Verfügung gestellt. Zu finden sind die zwei Areale im nördlichen Brandenburg, in der Nähe von Gollin sowie am Wittwesee bei Rheinsberg.

zurück 3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13   weiter