Neugierig auf unsere neue Website? Erste Beta-Version ist online.
Rückmeldungen gern an hochschulkommunikation@hnee.de!

Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

Angebote für studentische Arbeiten sowie für Abschlussarbeiten


Themen für Abschlussarbeiten


  • "Mikroskopische Untersuchungen an Zugholz eines Astes"

Laubholz bildet an der kraftzugewandten Seite Reaktionsholz, in Form von Zugholz aus. Bei Ästen ist dies auf der Astoberseite (Epixylie - grösserer Zuwachs adaxial). In den Fasern des Frühholzes wird vermehrt Cellulose in sogenannten "G-Layern" ausgebildet. Wie sich die Zusammensetzung des Holzes (Celluloseanteile) im Astverlauf an festgelegten Punkten verändert, soll in der Arbeit ermittelt werden.

Ansprechpartnerin: Claudia Lenz


  • "Erstellung eines Index zur Wiederverwendung und –verwertung von Altholz"

Altholz wird derzeit überwiegend energetisch sowie zu einem gewissen Anteil stofflich für die Herstellung span- bzw. faserbasierter Werkstoffe genutzt. Zur möglichst hochwertigen stofflichen Nachnutzung von Altholz ist ein entsprechender Index zu erstellen, welcher Verwertungspfade aufzeigt und eine Sortiergrundlage bildet. Hierzu sind die auftretenden Altholzsortimente anteilsmäßig zu erfassen und unter Beachtung möglicher Störstoffe hinsichtlich Form und Größe zu kategorisieren. Ebenso sind potenzielle Verwendungsszenarien/-zwecke abzuleiten und spezifische Einsatzvoraussetzungen zu definieren.

Ansprechpartner: Christian Müller


In unseren aktuellen Projekten finden sich verschiedene weitere Aufgabenstellungen für Abschlussarbeiten.

Sprechen Sie unsere Mitarbeiter*innen in den Forschungsprojekten gerne auf Themen an.


Themenvorschläge für Ingenieurtechnische Projekte (ab Curriculum 2017)


  • "Untersuchung des Wasserkreislaufes eines Nasslagers (Buchen- und Eichenrundholz) und Empfehlungen für den Umgang mit dem Brauchwasser"

In Kooperation mit der Holzindustrie Templin GmbH suchen wir für eine Studien- bzw. Abschlussarbeit eine*n interessierte*n Student*in. Gegenstand der Untersuchung soll die Qualität des für die Nasslagerung von Laubholzsortimenten verwendete Wasser sein. Weitere Infos erhalten Sie von Herrn F. Seemann von der Holzindustrie Templin (HIT).

Ansprechpartner (HNEE): Lothar Clauder

Ansprechpartner (HIT): Frank Seemann


  • "Eindringverhalten von unterschiedlichen Molekülfraktionen verschiedener Imprägnierflüssigkeiten in tangentialer bzw. radialer Schnittrichtung des Holzes"

Dabei soll die Eindringtiefe verschiedener Imprägnierflüssigkeiten mit unterschiedlichen Molekülgrößen ermittelt werden. Dazu werden Probekörper über eine definierte Schnittrichtung mit unterschiedlichen Imprägnierflüssigkeiten imprägniert. (Gegenüberstellung verschiedener Messmethoden.)

Ansprechpartner*in: Nadine Herold, Leo Felix Munier


  • "Kombinierte Vergütung und Verklebung von Furnieren auf Trägermaterialien"

Dabei sollen Furniere einer chemischen Modifikation unterzogen werden und gleichzeitig mit Trägermaterialien verklebt werden. Dabei können verschiedene Bindemittel und Trägermaterialien betrachtet werden, sowie die Verklebung von imprägnierten Furnieren ohne zusätzlichen Klebstoffauftrag betrachtet werden.

Ansprechpartner*in: Nadine Herold, Fabian Wulf


  • "Entwicklung Messmethoden für die Adhäsionsfestigkeiten über lange Zeiträume bei Verklebung"

Vergleich und Entwicklung geeigneter Messmethoden für die Adhäsionsfestigkeiten über lange Zeiträume bei Verklebung von verschiedenen Oberflächen und Untergründen. Hierzu sind unterschiedliche bereits existierende Verfahren für die Messung von Adhäsionsfestigkeiten miteinander zu vergleichen und Methoden zu entwickeln, wie das Adhäsionsverhalten von Klebstoffverbindungen über einen langen Zeitraum simuliert und geprüft werden kann.

Ansprechpartner*in: Fabian Wulf, Nadine Herold


  • "Durchtränkung von Hölzern mit wässrigen Medien"

Dabei sollen Hölzer mit wässrigen Imprägnierflüssigkeiten imprägniert werden. Hierbei ist in Abhängigkeit verschiedener Parameter ein Imprägnierprogramm für die Durchtränkung der Probekörper zu ermitteln.

Ansprechpartnerin: Anja Kampe


  • "Entwicklung superhydrophober Oberflächen auf beschichtetem Holz"

Dabei sollen geölte und native Probekörper mit einer Emulsion aus Wasser und Mikrowachspartikeln beschichtet werden, um damit superhydrophobe Oberflächeneigenschaften der Oberfläche zu erzielen. Hierbei können verschiedene Wachsarten, Abhängigkeiten der Partikelgrößen und Auftragsmethoden miteinander verglichen werden.

Ansprechpartnerin: Anja Kampe


  • "Imprägnieren von Holz und Holzkohle mit Wasserglas"

Es soll an wenigen Probekörpern versucht werden Holz und Holzkohle mit Wasserglas zu Imprägnieren. Dabei sollen die allgemeine Imprägnierbarkeit, sowie die Verbesserung der Oberflächenfestigkeitseigenschaften mithilfe eines Druckversuches nach erfolgreicher Imprägnierung ausgewertet werden.

Ansprechpartner: Fabian Wulf


Abgeschlossene studentische Arbeiten

► finden Sie hier


Zurück zur Arbeitsgruppe Chemie und Physik des Holzes