Springe direkt zum Inhalt

HNE Eberswalde Organisations-Menü

Springe direkt zum Inhalt
Sie sind hier: Fachbereiche » Landschaftsnutzung und Naturschutz » Forschung » Forschungsprojekte » Abgeschlossene Projekte » Aufstieg durch Bildung

Aufstieg durch Bildung: AdBEtablierung, zweite Förderphase

„Weiterentwicklung, Evaluation und Etablierung von berufsbegleitenden Weiterbildungsangeboten an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde“

Laufzeit: 04/2015 - 09/2017

 

Projektbeschreibung der zweiten Förderphase

In der ersten Förderphase des Wettbewerbs „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“ wurden an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung mit einer Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Europäischen Union über den Europäischen Sozialfonds zwei berufsbegleitende Weiterbildungsangebote konzipiert. Im Zuge der inhaltlichen und organisatorischen Entwicklung der beiden Programme (Soziale Landwirtschaft, Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement) wurde deutlich, dass die besonderen Anforderungen der wissenschaftlichen Weiterbildung in Bezug auf die Strukturbedingungen der Fachbereiche an der HNEE insgesamt sowie politisch-administrativ auf Landesebene (noch) nicht angemessen berücksichtigt werden. Infolgedessen war die Initiierung der Programme mit Restriktionen und Herausforderungen konfrontiert. Ausgehend von diesen Erfahrungen in der ersten Förderphase und dem Ziel, die Programme im Weiterbildungsangebot der HNEE dauerhaft zu etablieren, verfolgt das Projekt in der zweiten Förderphase folgende Zielsetzungen:

  • fachliche und organisatorische Weiterentwicklung der beiden Weiterbildungsprogramme „Soziale Landwirtschaft“ (Zertifikatsprogramm) und „Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement“ (M.A. und Zertifikatsprogramm),

  • hochschulweite Optimierung der Organisationsstrukturen für Weiterbildungsmaßnahmen, um eine Grundlage für künftige Weiterbildungsangebote zu schaffen, und
  • den Austausch in Netzwerken — wie dem Netzwerk „Offene Hochschulen“ — zur Förderung der Zusammenarbeit mit externen Kooperationspartner*innen.

 

Projektergebnisse der zweiten Förderphase

Im Projekt wurde das Zertifikatsprogramm „Soziale Landwirtschaft“ erprobt, so dass Lehrinhalte, Lernergebnisse und Lehrformen auf die Bedürfnisse der Zielgruppen zugeschnitten werden konnten. Das Programm adressiert zwei sehr unterschiedliche Berufsfelder (Landwirtschaft und Soziale Arbeit im weitesten Sinne) und vermittelt aus der beruflichen Praxis nachgefragte Schnittstellenkompetenzen. Zielgruppen des Programms sind Personen aus dem gesamten Feld der Sozialen Landwirtschaft sowohl mit landwirtschaftlichem als auch (sozial)pädagogisch/therapeutischem Hintergrund. Das dafür erforderliche besondere Wissen und die entsprechende Herangehensweise sind Inhalte des Hochschulzertifikats, das Wissen und Fertigkeiten aus zwei wenig verwandten Wissensgebieten vereint und weiterentwickelt, wobei ein Einstiegsmodul je nach beruflichem Vorwissen mit Schwerpunkt Landwirtschaft respektive Soziale Arbeit konzipiert wurde. Die grundlegenden Arbeitsfelder sind einerseits die Landwirtschaft/Gartenbau, andererseits die (Sozial-)Pädagogik/Soziale Arbeit. Werden diese Kompetenzfelder verknüpft, entsteht die Grundlage für besondere Leistungen wie Inklusion im weitesten Sinne. Das Zertifikatsprogramm wurde für den Regelbetrieb vorbereitet. Dies beinhaltet die organisationale Verankerung des Angebots an der HNE Eberswalde inklusive Finanzierungsmodell. Der Regelbetrieb wurde aufgenommen, das Zertifikatsprogramm „Soziale Landwirtschaft“ wird erstmals von Jan 2018 bis Juni 2019 angeboten.

 

In der zweiten Förderphase wurde der Masterstudiengang "Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement" im Regelbetrieb evaluiert und das Programm didaktisch und organisatorisch-strukturell optimiert, so dass nun ein ausgereiftes, qualitativ hochwertiges Weiterbildungsangebot vorliegt. Insbesondere wurden das Online-Lernen, die Abstimmung zwischen den Modulen und die Organisation des Lehrbetriebs verbessert, die administrative Abwicklung optimiert und die Eingliederung in die Hochschulstrukturen vorangetrieben. Ein wichtiges Ergebnis war die Überprüfung des Angebotsformats des Studiengangs und dessen Weiterentwicklung zu einem flexiblen Qualifizierungsangebot entsprechend des Bedarfs von Berufstätigen und weiterer Zielgruppen nach dem Baukastenprinzip in Form von einzelnen Zertifikatskursen, dem Zertifikatsprogramm „Nachhaltigkeit in Organisationen“ (jeweils ohne Einschreibung) und dem Studiengang.

 

Darüber hinaus konnte die Entwicklung von Organisationsstrukturen für Weiterbildung an der HNE Eberswalde im Projektzeitraum vorangetrieben werden. Viele der Anstöße und Entwicklungsschritte sind auf den Wettbewerb „Offene Hochschulen“ und die Unterstützung des Projekts und dessen Einbindung in die Aktivitäten von Begleitforschung und Netzwerk „Offene Hochschulen“ sowie die Unterstützung durch den Projektträger zurückzuführen.

 

Veröffentlichungen der zweiten Förderphase

Braun, C.; Häring A.M., Specht, J. (2016): Soziale Landwirtschaft besser vermarkten. In: Ökologie und Landbau. Heft 2/2016, S. 49-50.

Braun, C.; Specht, J.; Häring, A.M. (2016): Welche Kompetenzen braucht Soziale Landwirtschaft. In: Lebendige Erde. Heft 1/2016, S. 43-44.

Korn, Elisabeth (2017): Nachhaltigkeitsmanagement — ein Job für Allround-Talente. In: WILA Arbeitsmarkt. Infodienst für Berufe in Umwelt und Natur hrsg. vom Wissenschaftsladen Bonn, 25 (24/2017) vom 13.6.2017, S. IV-VII.

Leusmann, Ulf; Nölting, Benjamin (2015): CSR-Qualifikation — Welchen Bedarf hat die Wirtschaft? In: Adria, Oliver (Hrsg.), Nachhaltige Jobs, Köln: Eigenpublikation, S. 12-25.
https://s3.eu-central-1.amazonaws.com/nachhaltigejobs-ebook/NachhaltigeJobs_eBook_100_sm.pdf

Nölting, Benjamin; Dembski, Nadine; Pape, Jens; Schmuck, Peter (i.V.). Wie bildet man Change Agents aus? Lehr-Lern-Konzepte und Erfahrungen am Beispiel des berufsbegleitenden Masterstudiengangs „Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement“. In: Leal, Walter (Hrsg.). Nachhaltigkeit in der Lehre. Springer Verlag.

Nölting, Benjamin; Pape, Jens; Kunze, Britta (2015): Nachhaltigkeitstransformation als Herausforderung für Hochschulen — Die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde auf dem Weg zu transdisziplinärer Lehre und Forschung. In: Leal, Walter (Hrsg.), Forschung für Nachhaltigkeit an deutschen Hochschulen, Berlin, Heidelberg: Springer Verlag, S. 131-147. ISBN 978-3-658-10545-7.

Nölting, Benjamin; Pape, Jens (2015): Ein Ideenlabor für Nachhaltigkeit: Forschendes Lernen im berufsbegleitende Masterstudiengang Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement. In: UmweltWirtschaftsForum, 23 (3/2015), S. 123-128. (Print ISSN 0943-3481)

Nölting, Benjamin (2017): Weniger Interesse bei Unternehmen als bei Bewerber/innen. Interview mit Benjamin Nölting. In: WILA Arbeitsmarkt. Infodienst für Berufe in Umwelt und Natur hrsg. vom Wissenschaftsladen Bonn, 25 (24/2017) vom 13.6.2017, S. VIII.

Nölting, Benjamin (2017), Nachhaltige Entwicklung als Querschnittsthema: Weiterbildung im Bereich CSR Management. Interview mit Hanna Lohoff für Jobverde.de, die grüne Jobbörse. Veröffentlicht unter: https://www.jobverde.de/magazin/news-tipps/nachhaltige-entwicklung-als-querschnittsthema-weiterbildung-im-bereich-csr-management (am 30.5.2017).

Nölting, Benjamin (2017), Auf der Suche nach dem Einklang zwischen Ökologie und Ökonomie. Interview mit FORUM. In: FORUM - Das Brandenburger Wirtschaftsmagazin. Offizielles Mitteilungsblatt der IHK Ostbrandenburg 17 3/2017, 17. Jahrgang, S. 18-19.
Link zum Interview: https://bc.pressmatrix.com/de/profiles/6b0f1aad0817/editions/fa8bc3d7453fc0d7a2f3/pages/page/10
Link zur Ausgabe: https://bc.pressmatrix.com/de/profiles/6b0f1aad0817/editions/fa8bc3d7453fc0d7a2f3

Nölting, Benjamin; Kunze, Britta; Pape, Jens (2016), Weiterbildung für Nachhaltigkeit. Wie lernt (und lehrt) man, was Change Agents für Nachhaltigkeit können müssen? Beitrag für die Homepage von tbd.community. Veröffentlicht unter: https://www.tbd.community/de/a/change-agents-nachhaltigkeit-lernen (am 3.8.2016).

Nölting, Benjamin (2016), Wir zeigen Ihnen, wie Sie Change Agent für Nachhaltigkeit werden können. Interview mit Jobverde.de, die grüne Jobbörse. Veröffentlicht unter: https://www.jobverde.de/magazin/experten-aus-praxis-wissenschaft-und-politik/wir-zeigen-ihnen-wie-sie-change-agent-fuer-nachhaltigkeit-werden-koennen (am 14.12.2016).

Specht, J.; Braun, C.; Häring, A. M. (2016): Weiterbildung für die Zukunft. In B&B agrar- Die Zeitschrift für Bildung und Beratung. Jahrgang 69, Heft 2, S. 25-27.