Neugierig auf unsere neue Website? Erste Beta-Version ist online.
Rückmeldungen gern an hochschulkommunikation@hnee.de!

Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

Studie zur Bewertung der Wirkung von 380-kV-Freileitungen auf das Landschaftsbild

 

Im Zusammenhang mit dem Planfeststellungsverfahren zum Neubau einer 380 kV-Leitung von Bertikow bei Prenzlau nach Neuenhagen bei Berlin wurde die Hochschule f√ľr nachhaltige Entwicklung Eberswalde von Vattenfall Europe Transmission GmbH damit beauftragt, die Erheblichkeit der Wirkung von 380-kV-Freileitungen auf das Schutzgut Landschaftsbild zu untersuchen. Der Zeitraum der Bearbeitung der Studie betrug 6 Wochen. Der Gegenstand der Untersuchung bezieht sich auf folgende Teilleistungen:

  • Recherchen zu den l√§nderspezifischer Regelungen und Methodenstandards zur Ermittlung sichtverschatteter Fl√§chen und der Erheblichkeitsschwellen von Landschaftsbildbeeintr√§chtigungen durch 380 kV-Freileitungen

 

  • Untersuchung zur Wahrnehmung von 380-kV-Freileitungen: Fotodokumentation und Bewertung der Sichtbarkeit aus unterschiedlichen Entfernungen sowie bei unterschiedlichen Witterungsbedingungen (jeweils f√ľr Donau- und Einebenen-Masttyp)

 

Laufzeit: 04/2007 - 09/2008

Leitung: Prof. Dr. J√ľrgen Peters; Dipl.-Geogr. Frank Torkler

Mitarbeiter: Dipl.-Ing. (FH) Dirk Seifert, Dipl.-Ing. (FH) Jan Eisenfeld, cand-Ing. (FH) Christian Wygoda

Finanzierungsträger und Kooperationspartner: Vattenfall Europe Transmission GmbH