Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

Forschungsprojekt „Alleen als schützenswerte Landschaftselemente -

Bundesweite Erfassung und Sicherung von Alleen“ (2019-2021)



Baumreihe

© HNEE 2018 / A. Wilitzki


Kastanien-Allee

© HNEE 2018 / A. Wilitzki





Allee

© HNEE 2018 / J. Peters


Zum Projekt

Alleen sind ein einzigartiges Natur- und Kulturgut in Deutschland. Historisch gewachsen und oft vor vielen Jahrzenten gepflanzt, bilden diese vielgestaltigen Baumreihen einen wichtigen Lebensraum in der doch vielerorts ausgeräumten Agrarlandschaft.

Die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) führt ein Forschungsprojekt „Alleen als schützenswerte Landschaftselemente – Bundesweite Erfassung und Sicherung von Alleen“ durch, welches im gesamten Umfang von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) im Zeitraum von drei Jahren gefördert wird.


Förderkennzeichen

   34822/01

Themengebiet

  Naturschutz

Projektlaufzeit

  1. Januar 2019 bis 31. Dezember 2021


Projektziel

Ziel des Projektes ist es, verschiedene Erfassungsmethoden sowie relevante Argumentationshilfen zum Thema „Alleenschutz, Erneuerung und/oder Neupflanzung von Alleen“ in einem Leitfaden zusammenzufassen. Erstmals soll dazu auf Basis von Geodaten eine digitale Erfassung mit Lage und Länge aller Alleen in Deutschland erfolgen. Anhand der in der Fernerkundung erfassten Alleen und Baumreihen könnten zukünftig bundesweit vergleichbare und lückenlose Kartierungen auf regionaler Ebene stattfinden. Sie würden das Bild der Alleen in Hinblick u.a. auf Baumarten, Alter und Vitalität sowie Neupflanzungen und Verluste von Beständen vervollständigen. Auf Basis aktueller Alleenkartierungen soll dazu eine Standardmethode für eine bundesweite Kartieranleitung entwickelt werden. Neben der Erfassung der Alleen spielen auch der Erhalt sowie die Erneuerung des Bestandes eine zentrale Rolle. Dazu soll eine zusammenfassende Darstellung möglicher Finanzierungsquellen erfolgen. Gleichzeitig sollen regionaltypische Baumarten aufgelistet und Pflanztechniken vorgestellt werden.

Sowohl die ermittelten Alleen und Baumreihen der Fernerkundung und eine darauf aufbauende bundesweit zu empfehlende Kartieranleitung als auch zusätzliche Informationen zur Finanzierung, Baumarten und Pflanztechniken sollen der behördlichen Umsetzung des Alleenschutzes auf Bundes-, Landes-, Kreis- und Kommunalebene dienen und eine Basis für ein Alleenmonitoring bilden.


Ansprechpartner an der HNE

Fachbereich Landschaftsnutzung und Naturschutz
Fachgebiet Landschaftsplanung und Regionalentwicklung
Schicklerstraße 5
16225 Eberswalde

Projektleitung und Ansprechpartner: Prof. Dr. Jürgen Peters, +49 177 686 1083,  Juergen.Peters@hnee.de

Projektbearbeitung 01.10.2020 – 31.12.2021: M.Sc. Katharina Luttmann

Projektbearbeitung 15.05.2019 – 30.09.2020: M.Sc. Annemarie Wilitzki


Die wissenschaftliche Begleitung des Projekts „Alleen als schützenswerte Landschaftselemente – Bundesweite Erfassung und Sicherung von Alleen“ wird aus Mitteln der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) gefördert. (Förderkennzeichen 34822/01)

DBU Logo



Projektbeirat

Parlamentsgruppe "Kulturgut Alleen" des Deutschen Bundestages



Alleenschutzgemeinschaft e.V. LogoNabu LogoBUND Logo Institut für Baumpflege Hamburg
SDW LogoMinisterium_Landwirtschaft_Umwelt_M-V_LogoLS_logoBundesministerium_für_Verkehr_und_digitale_Infrastruktur_Logo.svgAlleen_Niedersachsen_Logo-Alleen

Landschaftsarchitektin Sibylle C. Centgraf





Wir freuen uns auch sehr, dass uns die Deutsche Gartenamtsleiterkonferenz (GALK e.V.) mit einem Webauftritt zu unserem Projekt auf ihrer Seite unterstützt: Link 


Publikation

Peters, J. Torkler, F. und A. Wilitzki (2019): Alleen und Baumreihen an Straßen in Brandenburg - Ergebnisse einer aktuellen Bestandserfassung. In: Naturschutz und Landschaftsplanung, Ausgabe 51 (10), Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart S. 472-477 Link 

Presse

nano (09.09.2020): Alleen: Naturschutz gegen Verkehrssicherheit? Alleen in Deutschland sind oft Kulturerbe und dienen vielen Arten als Lebensraum. Fahrfehler haben dort jedoch schnell fatale Folgen. Fernsehbeitrag im Sender: 3sat, Sendung: nano, Republik: Wissen. Bericht: T. Schnack, Mainz Link 

DER SPIEGEL (08.08.2020): Kahlschlag am Straßenrand Landschaften - Die deutsche Allee ist ein gefährdetes Kulturgut; Abholzung, Astbruch und Autofahrer setzen ihr zu. Schafft sie ein Comeback?. Ausgabe Nr. 33, Artikel von G. Kleinhubbert, S. 106-107 Link 

Landlust (2020): Haine des Reisens. Rubrik: Natur erleben, Ausgabe Mai/Juni 2020, Heft 3, Münster, S.164-169 Link 

NHB (21.02.2020): Alleentagung des NHB - Ein voller Erfolg! In: Rundbrief "Aus dem NHB", Hannover  Link 

HNEE (04.11.2019): Noch ungezählt – HNEE soll Rätsel um Deutschlands Alleen lösen. In: Seitenwind, Ausgabe: Herbst 2019, Nr. 43, Eberswalde, S. 14 Link 

DOMRADIO (20.10.2019): Alleen - Natur und Kulturgut - Ein Interview mit Professor Jürgen Peters von der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE). Radiointerview im Domradio, Sendung: DOMRADIO Der Sonntag, Moderation: U. Vorbrodt, Köln Link 

RBB Fernsehen (29.08.2019): Straßenbaumreihen im Klimawandel. Neuer Alleen-Atlas für Brandenburg. Fernsehbeitrag in der Sendung zibb des Rundfunk Berlin-Brandenburg, Beitrag von A. Hoffmann, Potsdam Link 

Barnimer Bürgerpost (28.08.2019): Ungezählte Alleen in der BRD. Ausgabe 8/2019, Nr. 294, Artikel von A. Bischof, Eberswalde, S. 13 Link 

Welt.de (15.08.2019): Jeder Baum zählt - Deutschlands Alleen sind in Gefahr. Rubrik: Reisen/Deutschland, Artikel von K. Hanser, Berlin Link 

Welt am Sonntag (11.08.2019): Jeder Baum zählt - Deutschland ist ein Land der Alleen, von Rügen bis zum Bodensee. Zum ersten Mal werden sie jetzt kartiert und gezählt. Denn bislang weiß niemand, wie viele es sind. Ausgabe Nr. 32, Artikel von K. Hanser, Berlin, S. 68

RBB Kultur (05.08.2019): Ungezählt - ein Hochschulprojekt löst Rätsel um Deutschlands Alleen. Ein Gespräch mit Prof. Dr. Jürgen Peters von der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE). Radiointerview im Rundfunk Berlin-Brandenburg, Berlin Link 

HNEE (29.07.2019): Ungezählt – HNEE löst Rätsel um Deutschlands Alleen. Pressemitteilung der HNEE, Eberswalde Link 


Aktuelle wissenschaftliche Arbeiten

Irle, L. (2020): Entwicklung eines Steckbriefes zur Alleenkartierung - Erfassung von sechs besonders landschaftsbildprägenden Alleen in Deutschland. Bachelorarbeit an der HNEE, unveröffentlicht, Eberswalde

Calmet, A.; Glamann, A.; Garbe, J.; Dietz, A.; Schulist, A. (2020): Alleen-Neupflanzung im Landkreis Barnim. Projektbericht zur Projektarbeit an der HNEE, unveröffentlicht, Eberswalde

Steußloff, L. (2019): Salzgehalt im Boden an Alleenstandorten. Bachelorarbeit an der HNEE, unveröffentlicht, Eberswalde

Wilitzki, A. (2017): Erfassung des Bestandes an Alleen und einseitigen Baumreihen an Straßen und Wegen in der freien Landschaft des Landes Brandenburg auf Basis von Geodaten-Masterarbeit an der HNEE. unveröffentlicht, Eberswalde

Peters, J., Wolf, M., Wilitzki, A., Liehn, L. (2017): Projektbericht zum Teilprojekt Alleen im LK Barnim. Projekt "Anpass.BAR - BARnim im Wandel", Eberswalde

Huth, C. (2016): Konzept zur Erstellung eines Alleen-Neupflanzungsstandortkatasters im Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft. Bachelorarbeit an der HNEE, unveröffentlicht, Eberswalde

Müller, R. (2015): Deutsche Alleen 2015 Stand der Alleenkartierung in Deutschland. Masterarbeit an der HNEE, unveröffentlicht, Eberswalde