Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

Logo Farcura




FARCURA - Fostering Inclusion Through Social Farming










Hintergrund

Soziale Landwirtschaft – auch als Social Farming, Green Care oder Care Farming bekannt - ist eine Form der Landwirtschaft, die sich auf die therapeutische Nutzung von landwirtschaftlichen und gĂ€rtnerischen Praktiken bezieht, um einer Reihe von Menschen, die von sozialer Ausgrenzung bedroht sind, gesundheitliche, soziale, schulische und/oder berufliche UnterstĂŒtzung zu bieten.

Das Farcura-Projekt ist ein von Erasmus+ finanziertes europÀisches Projekt mit acht Partnern aus vier europÀischen LÀndern (Irland, Slowenien, Deutschland, Belgien und Portugal). Das Projekt konzentriert sich auf die Entwicklung von Wissen und Fertigkeiten im Bereich der sozialen Landwirtschaft.


Ziele und Aufgaben

Das FARCURA-Projekt möchte den Interessenvertretern (Landwirte; Vertretungsorganisationen der sozialen Landwirtschaft; Sozial- und Gesundheitspflegeanbieter; Vertretungsorganisationen der Landwirtschaft) das notwendige Wissen, die FÀhigkeiten und Kompetenzen vermitteln, um diesen innovativen Ansatz zur Förderung der sozialen Eingliederung von Randgruppen der lÀndlichen Gesellschaft in ganz Europa weiter zu entwickeln und zu verbessern. Dies wird erreicht durch

  • Analyse des aktuellen Standes der sozialen Landwirtschaft in jedem der PartnerlĂ€nder und auf europĂ€ischer Ebene.
  • Entwicklung eines Online-Trainingskurses zu SchlĂŒsselaspekten der sozialen Landwirtschaft und Bereitstellung dieses Kurses auf der Projektwebsite ĂŒber eine Open-Source-Trainingsplattform.
  • Veranstaltung einer Reihe von Konferenzen und Trainings fĂŒr direkte BegĂŒnstigte der sozialen Landwirtschaft.


Das FARCURA-Projekt umfasst vier Vorhaben bzw. Arbeitsschritte:

  1. Nationale und zusammenfassende Berichte ĂŒber den aktuellen Stand innovativer Modelle der sozialen Landwirtschaft
  2. Entwicklung eines Lehrplans und der zugehörigen Kursmaterialien
  3. Aufbau einer Projekt- und Schulungs-Website
  4. Tests und -Optimierung der Schulungswebsite


Ansprechpartner*innen an der HNE

Martin Nobelmann,  +49 3334 657 358, Martin.Nobelmann@hnee.de

Prof. Dr. Anna Maria HĂ€ring,  +49 3334 657 348, Anna.Haering@hnee.de


Weitere Projektpartner


Aktuelles

Website: available soon

Twitter: @FARCURA_ERASMUS

Facebook: @Farcura

Das Projekt stellt sich vor: https://www.youtube.com/watch?v=GJ5tC0yH5ro


Laufzeit und Förderung

Das Projekt FARCURA ist im September 2019 gestartet und endet im August 2021.

Es wird im Rahmen des Programms Erasmus+ von der EuropÀischen Union gefördert.

logosbeneficaireserasmusright_de