Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

ArcView-Erweiterung PEP-RAUM


PEP-RAUM

PEP-RAUM

Eine ArcView-Erweiterung zur interaktiven Raumauswahl

Zum Seitenanfang
Aufgaben

Die ArcView-Erweiterung PEP-RAUM bietet den Bearbeiter/innen die M√∂glichkeit, auf der Grundlage des umfangreichen Geometrie-Datenbestandes der PEP-Biotoptypenkartierung des jeweiligen Gro√üschutzgebietes und verf√ľgbarer administrativer oder naturr√§umlicher Grenzen selbst eine Auswahl zu bearbeitender Bereiche zu treffen.

PEP-RAUM ermöglicht die schnelle und komfortable Auswahl eines Bearbeitungsraumes:

  • aus einer Liste mit vorgegebenen Raumabgrenzungen,
  • nach Koordinaten,
  • durch freie Auswahl (Zeichnen mit der Maus im View) oder
  • nach benutzerdefinierten Themen

f√ľr die Auswertung und Bearbeitung von Daten und f√ľr die Ausgabe von Themenkarten.

Raumauswahl und View-Verwaltung

Abbildung: Das Men√ľ PEP-RAUM zur Raumauswahl und Verwaltung der Views im Projektfenster

Zum Seitenanfang
Ziele
  • √úbersicht √ľber administrative und Natur-R√§ume
  • schnellere Orientierung im Gebiet
  • erhebliche Steigerung der Arbeitsgeschwindigkeit
  • nach Bedarf k√∂nnen die generierten Shapes bearbeitet werden
Zum Seitenanfang
Funktionen
Raumauswahl und Verwaltung von Views

Abbildung: Das Men√ľ PEP-RAUM zur Raumauswahl und Verwaltung von Views im Viewfenster (mit ausgew√§hltem Gebiet)

Die folgenden Funktionen bietet PEP-RAUM:

  1. Raumauswahl treffen (Dialog "Raumauswahl")
    • neue Raumabgrenzung ausw√§hlen
    • aus geclippten Themen ausw√§hlen
  2. Raumauswahl in den View einf√ľgen
    • in vorhandenen View
    • in neuen View
  3. Verwalten von Views
    • Sichern von Views mit allen festgelegten Elementen (Legende, Label, Puffer etc.), der View steht dann f√ľr die Bearbeitung   in jedem anderen AV-Projekt zur Verf√ľgung
    • Laden oder L√∂schen der gesicherten Views √ľber eine Men√ľauswahl
  4. Verwalten der ausgewählten Themen im Dialog "Raumauswahl"
    • Verweis auf geclippte Themen (bereits einmal gew√§hlte Bearbeitungsr√§ume) in einer Liste speichern
    • schnelle Auswahl aus der Liste
    • Verweise l√∂schen

Ausgangsbasis sind die Geometrien (Flächen, Linien, Punkte) der Biotoptypenkartierung sowie die administrativen oder naturräumlichen Grenzen.

Zum Seitenanfang
Dialog

Der Nutzer hat die M√∂glichkeit, √ľber den Men√ľpunkt "PEP-RAUM | Neue Raumauswahl" den Dialog zur interaktiven Raumauswahl aufzurufen.

F√ľr das jeweilige Gro√üschutzgebiet stehen im allgemeinen die folgenden Raumabgrenzungen bzw. Optionen zur Auswahl:

PEP-RAUM
  • Gesamtes Gro√üschutzgebiet
  • Freie Raumauswahl (Mausfunktion/Themen)
  • Koordinateneingabe zum Abgrenzen mit Rechts- und Hochwerten
  • Topographische Karte TK 10
  • Naturschutzgebiete (Schutzgebietsktaster LUA N3)
  • Landschaftsr√§ume (PEP)
  • Forstreviere (LAGS/PEP)
  • FFH-Gebiete (Flora-Fauna-Habitate) (LUA N1)
  • SPA-Gebiete (Gebiete der Vogelschutzrichtlinie) (LUA N1)
  • Gemeinden
  • Gemarkungen
  • (Flurkarten)

Bei Auswahl einer Raumabgrenzung (ausgenommen "Koordinaten" und "freie Raumauswahl") werden rechts im Listenfenster alle verf√ľgbaren R√§ume innerhalb des Gro√üschutzgebietes aufgelistet.

Nach Bet√§tigung der Schaltfl√§che "Start" erfolgt das automatisierte Clippen aus den Geometriedaten der PEP-Biotoptypenkartierung. Das bedeutet, dass die Daten (Fl√§chen, Linien, Punkte) f√ľr diese benutzerdefinierte Raumauswahl aus dem Gesamtdatenbestand eines GSG "ausgeschnitten" werden und zur weiteren Bearbeitung als sogenannter Clip zur Verf√ľgung stehen, somit also nicht mehr der gesamte Datenbestand f√ľr die Bearbeitung herangezogen wird. Dies erm√∂glicht ein schnelleres und komfortableres Arbeiten.

In den View, der die volle Bezeichnung des Raumes tr√§gt, werden die geclippten Fl√§chen- und, sofern vorhanden, Linien- und Punktthemen eingef√ľgt. Zus√§tzlich erscheinen die Fl√§chenthemen "Raumauswahl" mit den Au√üengrenzen des gew√§hlten Raumes (bei NSG auch die Grenzen derTotalreservate) und "Gro√üschutzgebiet" mit den Au√üengrenzen des jeweiligen Gro√üschutzgebietes.

Zum Seitenanfang
Demo

Starten Sie die PEP-Raum Demo. Hier wird die Funktionsweise der ArcView-Erweiterung PEP-RAUM vom Hinzuladen der Erweiterung in ArcView bis zum automatischen Ausclippen des NSG "Plagefenn" des Biosphärenreservates Schorfheide-Chorin vorgestellt.