Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

Standortangepasste Grünlandnutzung

Schäfer schützen: Flächennutzung mit Schafen

© HNEE 2020 / Ann-Kristin von Saurma-Jeltsch


Schäfereibetriebe leisten einen wichtigen Beitrag zu Natur- und Klimaschutz sowie für die biologische Vielfalt. So ist die Beweidung mit Schafen für den Erhalt vieler bedeutsamer Biotope unverzichtbar. Doch das Thema Flächennutzung ist für Schäferinnen und Schäfer mit sehr unterschiedlichen Herausforderungen verbunden. Mit unserer Veranstaltungsreihe der Weidetage und dem Aufbau einer Beweidungsplattform möchten wir einen Beitrag zur Verbesserung der Situation leisten.


Weidetage des Netzwerks ‚Schäfer schützen‘

Unsere Weidetage sind eine zwei Mal jährlich stattfindende Veranstaltungsreihe zur standortangepassten Flächennutzung. Aufgrund von klimatischen Veränderungen haben sich Niederschlagsmengen und -zeitpunkte im Land Brandenburg bereits verschoben, und es ist mit weiteren Veränderungen zu rechnen. Gemeinsames Ziel ist es, die derzeitigen Weide- und Mähweideverfahren im Rahmen des Möglichen zu verbessern, um einen Beitrag zur Stärkung der Wirtschaftlichkeit der Betriebe und zum Erhalt von Produktionsflächen, der Kulturlandschaften und Biodiversität zu leisten. Hierzu werden besonders gute Beispiele aus der Praxis hervorgehoben und dabei aktuelle Probleme mit den Landwirten diskutiert.


Ergebnisse
Film zur Weideburteilung mit Prof. Dr. Inga SchleipLink 



Beweidungsplattform

Mit dem Rückgang des Berufsstandes wird es sowohl für diejenigen, die Flächen anbieten als auch für Schäferinnen und Schäfer immer schwieriger zusammenzufinden. Das Jahrestreffen des Netzwerkes ‚Schäfer schützen‘ 2019 zeigte daher, dass es an eine Plattform fehlt, auf der sich Angebot und Nachfrage finden können. Im Rahmen des Projektes Modellvorhaben zur Flächenvergabe zwischen Fördervereinen Großschutzgebiete und Landwirtschaftsbetrieben mit klimaangepassten Bewirtschaftungsmodellen in Brandenburg  erstellt das Bündnis Junge Landwirtschaft e.V. zurzeit eine Internetplattform zur Flächenvergabe für nachhaltige Landwirtschaft in Brandenburg. Der Abstimmungsprozess zwischen beiden Projekten ist angestoßen, denn die Einbindung der Schafbeweidung bzw. der Flächen mit besonderen Nutzungsanforderungen in diese Internetplattform erscheint sehr sinnvoll.


Ergebnisse

Aufzeichnung vom Workshop zur Entwicklung einer Beweidungsplattform

Aufzeichnung-Beweidungsplattform.mov 
Protokoll zum Workshop zur Entwicklung einer BeweidungsplattformAnforderungen-an-eine-Beweidungsplattform.docx 




MLUL_RGB


ilb-logo_2x


EU-Flagge_ELER


Dieses Vorhaben wird gefördert durch das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg (MLUL) im Rahmen des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum in Brandenburg und Berlin für die Förderperiode 2014 bis 2020 Maßnahme M16 (Zusammenarbeit zur Implementierung ressourcenschonender Landnutzungsmethoden und Anbauverfahren sowie einer nachhaltigen Betriebsführung). Die Zuwendung dieses Vorhabens setzt sich aus ELER – und Landesmitteln zusammen. Betreut wird das Projekt durch den Projektträger ILB.