Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

Aktuelles

Am 5. Dez. 2019, 10 - 15 h veranstaltet das Fachgebiet den Workshop Zweinutzungshühner im Ökolandbau ?! im Landhaus Liepe bei Eberswalde.

Es werden Ergebnisse aus einem Forschungsprojekt mit einem Vergleich verschiedener Herkünfte vorgestellt und Landwirte können von ihren Erfahrungen berichten.

Näheres kann dem Flyer entnommen werden, die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung erforderlich.


Im Rahmen der Begrüßung der neuen Studierenden am Fachbereich Landschaftsnutzung und Naturschutz am 24.9.2018 wurde der Fachbereichspreis 2018 verliehen. Drei Abschlussarbeiten wurden ausgezeichnet, darunter auch eine Arbeit des Fachgebiets Ökologische Tierhaltung.

Elisa Bode erhielt die Auszeichnung für ihre Masterarbeit zum Thema „Status Quo Rinderzucht auf Lebensleistung in Bayern“.

1m0QddSWSYeWqrAxW0hIjg_thumb_7445

von links: Prof. Pape (Dekan), Prof. Hörning, Elisa Bode, Prof. Schultz-Sternberg (Vors. FB 2)


Am 8. Februar 2017 wurden drei herausragende Abschlussarbeiten des Fachbereichs Landschaftsnutzung und Naturschutz der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) ausgezeichnet. Darunter waren auch zwei Arbeiten des Fachgebiets Ökologische Tierhaltung.

Friederike Böttcher erhielt die Auszeichnung für ihre Bachelorarbeit mit dem Titel „Vergleich des Verhaltens von zwei für den Ökolandbau selektierten Legehennenherkünften“.

Dorothea Schmidt wurde für ihre Bachelorarbeit mit dem Titel „Akupunkturbehandlungen bei Rindern – Erfahrungen von Tierärzten und Tierheilpraktikern in Deutschland“ geehrt.

FB-Preis OeT​​​​​​​

Friederike Böttcher und Dorothea Schmidt