Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

Mirella Zeidler - Projekte

PEPGIS - Pflege- und Entwicklungs-Planung im Geographischen Informations-System

Im Rahmen der GIS-unterst├╝tzten Pflege- und Entwicklungsplanung (PEP) f├╝r die Gro├čschutzgebiete (GSG: Nationalpark, Biosph├Ąrenreservate, Naturparke) und FFH-Gebiete es Landes Brandenburg befasst sich die Projektgruppe PEPGIS haupts├Ąchlich mit dv- und programmtechnischen Entwicklungen und mit der naturschutzfachlichen Methodenentwicklung f├╝r Auswertung und Planung. Die Bearbeitungen, die auch den Datenbestand und dessen Pflege betreffen, erfolgen seit 1997 im Auftrag der Landesanstalt f├╝r Gro├čschutzgebiete Brandenburg (LAGS). Alle Entwicklungen sind auch f├╝r Gebiete au├čerhalb der GSG anwendbar, die auf der Grundlage des Brandenburger Biotopkartierungsverfahrens erfasst wurden.
Ein wesentliches Ergebnis der Arbeit der Projektgruppe PEPGIS ist "PEP-VIEW", ein System von bedienerfreundlichen Werkzeugen, die im GIS-Programm von allen Anwender/innen benutzt werden k├Ânnen. Sie erm├Âglichen eine effektive Nutzung und Bearbeitung der umfangreichen Datenbest├Ąnde der Biotoptypenkartierung unter Verwendung weiterer Geodaten.
Einen weiteren Schwerpunkt im Projekt bildet die Forschung und Entwicklung zu naturschutzfachlichen Methoden f├╝r die GIS- bzw. datenbankunterst├╝tzte Pflege- und Entwicklungsplanung. Die bisher entwickelten und noch zu erarbeitenden Methoden verstehen sich als Handlungsanleitungen f├╝r die Gro├čschutzgebiete des Landes Brandenburg bzw. f├╝r weitere Planungen (z.B. Managementpl├Ąne f├╝r FFH-Gebiete).

 

ELaN - Entwicklung eines integrierten Landmanagements durch nachhaltige Wasser- und Stoffnutzung in Nordostdeutschland - 3D Landschaftsvisualisierung

Als integrierendes Element zielt die Landschaftsvisualisierung ab auf eine moderne Unterst├╝tzung der Akteurskommunikation und soll erm├Âglichen, GIS-Karten, sowie Zielvorstellungen der Akteure in konkret erfahrbare Bilder zu ├╝bersetzen und im Landschaftskontext darzustellen.

Im Teilprojekt wurde ein innovatives 3D-Landschaftsmodell f├╝r alle Fl├Ąchenbausteine unter anderem auf Basis der freien Software "Biosphere3D" und einem Katalog von Vegetationspattern (Ontologie-Sammlung) als interaktives und integratives Kommunikationswerkzeug f├╝r das Landmanagement entwickelt. Als integrierendes Element zielt die Landschaftsvisualisierung ab auf eine moderne Unterst├╝tzung der Akteurskommunikation und soll erm├Âglichen, r├Ąumliche Ergebnisse der anderen Teilprojekte, wie abstrakte GIS-Karten, sowie Zielvorstellungen der Akteure in konkret erfahrbare Bilder zu ├╝bersetzen und im Landschaftskontext darzustellen.

  Beispiele f├╝r 3D-Visualisierungen mit dem Programm "Biosphere3D"

  3D-Visualisierung - Ist-Zustand (KUP)

  3D-Visualisierung - Ist-Zustand (KUP)

  3D-Visualisierung - Gr├╝nland-Bodentextur

  3D-Visualisierung - Gr├╝nland-Bodentextur

  3D-Visualisierung - Ist-Zustand Winter

  3D-Visualisierung - Ist-Zustand (Winter)

 

 

 

  R├Âhricht und Nassweide mit Wasserb├╝ffel

  3D-Visualisierung: R├Âhricht und Nassweide mit Wasserb├╝ffel
  Aufnahmeh├Âhe: 5m

  KUP und Mais

  3D-Visualisierung: KUP und Mais

  Aufnahmeh├Âhe: 5m

 

Bioenergy - GIS-based potential analyses of agricultural biomass

GIS-based modelling of biomass potential considering crop rotation, soil fertility and carbon balance
  • management of geo data

  • modelleing of regional agricultural biomass potential for individual bioenergy products considering sustainable availability

  • development and implementation of concepts for the creation of database and ArcGIS-applications as a basis for the comparison of calculated modelling data and statistical data