Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

Aktuelle Veranstaltungen


HNEE Feldtag 12. Juni 2024

Im Fokus der Veranstaltung stehen aktuelle Forschungsprojekte und Ergebnisse aus den Versuchsparzellen sowie ein begleitendes Vortragsprogramm zu einem Schwerpunktthema.

Mittwoch, den 12.06.2024 von 10:00 bis 15:00 Uhr

Lehr- und Forschungsstation Wilmersdorf der HNE Eberswalde, Wilmersdorfer Str. 23, 16278 Angerm√ľnde

Im Namen aller Mitwirkenden möchten wir Sie recht herzlich zu unserem diesjährigen Feldtag der HNEE Lehr- und Forschungsstation am nach Wilmersdorf einladen.

Pr√§sentiert werden aktuelle Forschungsprojekte. Ein detailliertes Programm und weitere Informationen folgen in K√ľrze



HNEE Feldtag 6. Juni 2023 

Im Fokus der Veranstaltung stehen aktuelle Forschungsprojekte und Ergebnisse aus den Versuchsparzellen sowie ein begleitendes Vortragsprogramm zu einem Schwerpunktthema.

Dienstag, den 06.06.2023 von 10:00 bis 15:00 Uhr

Lehr- und Forschungsstation Wilmersdorf der HNE Eberswalde, Wilmersdorfer Str. 23, 16278 Angerm√ľnde

Im Namen aller Mitwirkenden möchten wir Sie recht herzlich zu unserem diesjährigen Feldtag der HNEE Lehr- und Forschungsstation am 6. Juni (10:00-15:00) nach Wilmersdorf einladen.

Präsentiert werden aktuelle Forschungsprojekte mit besonderem Schwerpunkt auf den Unkrautregulierung im Ackerbau. Ein detailliertes Programm und weitere Informationen senden wir Ihnen zu.

Wir bitten um Anmeldung per E-Mail an Sabrina.Scholz@hnee.de.

Programm


Zukunftsdialog √Ėkolandbau ‚Äď Transfer angewandter Forschung, 9. Juni 2023 auf dem  JKI-Versuchsfeld in Dahnsdorf

Der ‚ÄěZukunftsdialog √Ėkolandbau ‚Äď Transfer angewandter Forschung" bringt Expert*innen aus Wissenschaft, Beratung und Praxis ins Gespr√§ch. Die Tagung wird seit 2016 gemeinsam mit dem Julius K√ľhn-Institut (JKI) an der Hochschule f√ľr nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) ausgerichtet. Sie richtet sich an Landwirt*innen der Region, Berater*innen des √Ėkolandbaus, (Nachwuchs-)Wissenschaftler*innen und Studierende der Hochschulen, aber auch an Politiker*innen, Journalist*innen, Vertreter*innen von Beh√∂rden des Bundes und der L√§nder sowie Verbandsvertreter*innen.

Zu wechselnden Themen aus dem √Ėkologischen Landbau sollen neue L√∂sungswege diskutiert und aufgezeigt werden. Dabei sollen verst√§rkt Impulse aus der Praxis des √Ėkolandbaus aufgenommen werden.

2023 - Kartoffelanbau ‚Äď Pflanzenmanagement und Pflanzenschutz

Freitag, den 09.06.2022 von 11:00 bis 16:00 Uhr

Auf dem Versuchsfeld des Julius K√ľhn-Institutes in 14806 Planetal Ortsteil Dahnsdorf

Am 9. Juni 2023 findet unser Zukunftsdialog √Ėkolandbau auf dem JKI-Versuchsfeld in Dahnsdorf von 10:00 bis 15:00 Uhr statt (bei Bad Belzig, Land Brandenburg). Anfang Juni befinden wir uns inmitten der Krautentwicklung unserer Kartoffelbest√§nde. Meist sind noch Pflegema√ünahmen durchzuf√ľhren und parallel gilt es zunehmend auf m√∂gliche Sch√§dlinge wie Kartoffelk√§fer und Krautf√§ule zu achten. Ein optimaler Zeitpunkt, um mit Bioland Kartoffelbauberater Christian Landzettel, Pflanzenbauexperte Prof. Ralf Bloch von der Hochschule f√ľr nachhaltige Entwicklung Eberswalde und Prof. Stefan K√ľhne Pflanzenschutzexperte vom JKI die Best√§nde zu begehen und die verschiedensten Themen aufzugreifen. Wir ordnen die bisherige Pflanzen- und Bestandesentwicklung in den aktuellen Kontext von Bodenstruktur, Sorte und Witterungsverlauf ein, bewerten St√§rken und Schw√§chen der bisherigen Kulturschritte und er√∂rtern eventuell noch n√∂tige Ma√ünahmen im Bereich von Dammaufbau und Unkrautregulierung. Zudem gilt es dann den Blick auf die Sch√§dlingspr√§vention zu richten. Wir wollen die in den Best√§nden aktuell zu findenden Schadbilder gemeinsam einordnen und darauf aufbauend aktuell sinnvolle Strategien insbesondere gegen Krautf√§ule und K√§fer auf verschiedenen Standorten diskutieren. Bringen Sie gerne Ihre individuellen Fragen mit ‚Äď wir freuen uns auf rege Teilnahme und Diskussion.

Anmeldungen bis zum 4. Juni 2023 bitte an saskia.casper"ät"hnee.de

Download Programm
Infoseite und Anmeldung hier



R√ľckblick auf den Zukunftsdialog √Ėkolandbau ‚Äď Transfer angewandter Forschung, 6. Oktober 2022 auf dem Gut Kienberg, Gol√üen/ Unterspreewald  

Der ‚ÄěZukunftsdialog √Ėkolandbau ‚Äď Transfer angewandter Forschung" bringt Expert*innen aus Wissenschaft, Beratung und Praxis ins Gespr√§ch. Die Tagung wird seit 2016 gemeinsam mit dem Julius K√ľhn-Institut (JKI) an der Hochschule f√ľr nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) ausgerichtet. Sie richtet sich an Landwirt*innen der Region, Berater*innen des √Ėkolandbaus, (Nachwuchs-)Wissenschaftler*innen und Studierende der Hochschulen, aber auch an Politiker*innen, Journalist*innen, Vertreter*innen von Beh√∂rden des Bundes und der L√§nder sowie Verbandsvertreter*innen.

Zu wechselnden Themen aus dem √Ėkologischen Landbau sollen neue L√∂sungswege diskutiert und aufgezeigt werden. Dabei sollen verst√§rkt Impulse aus der Praxis des √Ėkolandbaus aufgenommen werden.

2022 - Biodiversitätsmaßnahmen auf dem Betrieb erfolgreich umsetzen

Donnerstag, den 06.10.2022 von 11:00 bis 16:00 Uhr

auf dem Gut Kienberg, Mahlsdorf 18a (Bergschänke), 15938 Golßen/Unterspreewald

Download Programm
Bericht hier




R√ľckblick auf den HNEE Feldtag "Mischkulturen und Untersaaten"

am Dienstag, den 14.06.2022 von 10:00 bis 15:00 Uhr                                                                                                                                           auf der Lehr- und Forschungsstation Wilmersdorf der Hochschule f√ľr nachhaltige Entwicklung Eberswalde                                                          Wilmersdorfer Str. 23,16278 Angerm√ľnde/Wilmersdorf

Präsentiert wurden aktuelle Forschungsprojekte mit besonderem Schwerpunkt auf den Anbau von Untersaaten und Gemengen.

Aufgrund der pandemiebedingten Planungsunsicherheit, ist eine Anmeldung f√ľr die Vortr√§ge und den Rundgang per E-Mail erforderlich. Das Veranstaltungsformat wird an die im Juni geltenden Corona-Regeln angepasst, wor√ľber wir Sie im Vorfeld rechtzeitig informieren werden.

Hier finden Sie das Programm

Vorträge:

Untersaaten (Andreas Tietze, LFA Mecklenburg-Vorpommern)

Winterzwischenfr√ľchte und Gemengeanbau (Dr. Herwart B√∂hm, Th√ľnen-Institut f√ľr √Ėkologischen Landbau)



R√ľckblick auf den ‚Äč‚Äč‚Äč‚Äč‚Äč‚Äč‚ÄčZukunftsdialog √Ėkolandbau am 28.10.2021

Der ‚ÄěZukunftsdialog √Ėkolandbau ‚Äď Transfer angewandter Forschung" bringt Expert*innen aus Wissenschaft, Beratung und Praxis ins Gespr√§ch.                                                                            Die Tagung wird seit 2016 gemeinsam mit dem Julius K√ľhn-Institut (JKI) auf den Fl√§chen der LFS Wilmersdorf ausgerichtet. Sie richtet sich an                                                              Landwirt*innen der Region, Berater*innen des √Ėkolandbaus, (Nachwuchs-)Wissenschaftler*innen und Studierende der Hochschulen, aber auch                                                                              an Politiker*innen, Journalist*innen, Vertreter*innen von Beh√∂rden des Bundes und der L√§nder sowie Verbandsvertreter*innen.

Zu wechselnden Themen aus dem √Ėkologischen Landbau sollen neue L√∂sungswege diskutiert und aufgezeigt werden. Dabei sollen verst√§rkt                                                                          Impulse aus der Praxis des √Ėkolandbaus aufgenommen werden.

Thema 2021: Kleegr√§ser, Luzerne und Gemengepartner ‚Äď Sorten, Anbau und Nutzen unter dem Aspekt von Klimawandel und Biodiversit√§t

Donnerstag, den 28.10.2021 von 10:00 bis 13:00 Uhr                                                                                                                                                                                                                              auf der Lehr- und Forschungsstation Wilmersdorf der Hochschule f√ľr nachhaltige Entwicklung Eberswalde                                                                                                                          Wilmersdorfer Str. 23,16278 Angerm√ľnde/Wilmersdorf

Die Veranstaltung findet ausschlie√ülich im Freien statt unter Einhaltung der geltenden Covid-Hygienevorschriften. F√ľr eine Teilnahme m√ľssen Sie                                                                            bitte negativ getestet, geimpft oder genesen sein.

Kleegras und Luzerne dienen im √Ėkologischen Ackerbau neben der Futtermittelerzeugung vor allem der Stickstofffixierung, der P-Mobilisierung,                                                                                dem Humusaufbau und der mehrj√§hrigen Bodenruhe. Eine erfolgreiche Bestandesetablierung ist daher sehr wichtig, jedoch oft nicht immer                                                                                      einfach zu realisieren. Welche Futterleguminosen-Grasgemenge und welches Ansaatverfahren (Untersaat oder Blanksaat) zum jeweiligen                                                                                        Standort passt kann z. T. stark variieren. Wir m√∂chten Sie daher zu einem Austausch unter Praktiker*innen, Expert*innen und Studierenden auf                                                                                die HNEE Lehr- und Forschungsstation Wilmersdorf einladen und mit Ihnen die Ergebnisse zu den Bestandesentwicklungen, Aussaat- und                                                                  Schnittzeitpunkten sowie Ertr√§gen unserer 11 Kleegrasorten und 9 Luzerne-Gras-Gemengen diskutieren.

Hier geht es zum Download des Programms und hier zur Anmeldung.



R√ľckblick zum Feldtag 2021: Austausch √ľber die Vielfalt im Wurzelraum

Am 15. Juni fand der j√§hrliche Feldtag der HNEE statt und erfreute sich zahlreichem, bunt gemischtem Besuch, darunter Landwirt*innen, Studierende, Z√ľchter*innen, Berater*innen und Wissenschaftler*innen.

Im Fokus der Veranstaltung standen aktuelle Forschungsprojekte und Ergebnisse aus den Versuchsparzellen mit besonderem Schwerpunkt
auf den Anbau von Zuckerr√ľben, Zwischenfr√ľchten und Futterleguminosen.

Neben Fachvortr√§gen zum Zuckerr√ľbenanbau (Prof. Dr. Anne-Kathrin Mahlein, Institut fuŐąr ZuckerruŐąbenforschung) und zur Optimierung der internen Kleegrasverwertung bei viehlosen Betrieben (Verena Jalane, UniversitaŐąt Kassel) konnten sich die rund 70 Besucher*innen auf den Versuchsfl√§chen an St√§nden zu Anbaustrategien durch Zwischenfr√ľchte, Futter- und K√∂rnerleguminosen oder alte Getreidesorten informieren. Betriebsleiter J√∂rg Juister f√ľhrte zum Abschluss in Rundg√§ngen √ľber die Fl√§chen des Gut Wilmersdorf.

Auf unserem Fachbereichsblog ackerdemiker.in ist ein Beitrag zum diesj√§hrigen Feldtag mit Eindr√ľcken aus Studi-Sicht zu lesen.


 

Kontakt


20210622_Portraitfoto_Ralf_Bloch02‚Äč‚Äč‚Äč‚Äč‚Äč‚Äč‚Äč


Prof. Dr. Ralf Bloch

Fachbereich Landschaftsnutzung und Naturschutz

(03334) 657 362

ralf.bloch@hnee.de


Hans-Hagen Luttzer








Hans-Hagen Lutzer

Feldversuchstechniker

hans-hagen.lutzer@hnee.de 




Aktuelle Veranstaltungen




Aktuelle Versuche




Partner*innen / Netzwerk




Servicebereich Versuchsansteller*innen




Versuchstechnik 




Abschlussarbeiten