Neugierig auf unsere neue Website? Erste Beta-Version ist online.
Rückmeldungen gern an hochschulkommunikation@hnee.de!

Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

Predatory Publishing

Bei Open-Access-Zeitschriften oder -Verlagen versteht man unter der Bezeichnung Predatory Publishing unseri√∂se Gesch√§ftspraktiken, bei denen gegen Publikationsgeb√ľhren Verlagsdienstleistungen angeboten werden, die jedoch nur unzureichend ausgef√ľhrt werden. Dies betrifft z.B. den Qualit√§tssicherungsprozess (z.B. Peer Review), die Auffindbarkeit der Artikel in wissenschaftlichen Nachweissystemen oder die dauerhafte Verf√ľgbarkeit der Artikel.

Oftmals lassen sich unseriöse Anbieter nicht eindeutig identifizieren. Wenn man jedoch einige Merkmale erkennt, die nicht der gängigen Wissenschaftspraxis entsprechen, sollte vom Publizieren in diesen Zeitschriften Abstand genommen werden.

Die nachfolgenden Informationen helfen Ihnen, seriöse Open-Access-Zeitschriften auszuwählen:


Die Informationen wurden der TH Wildau entnommen.