Springe direkt zum Inhalt

HNE Eberswalde Organisations-Menü

Springe direkt zum Inhalt
Sie sind hier: Infos für ... » Lehrende » Digitalisierung

Aktuelles zum Thema Digitalisierung


learning e-learning  -  Qualifizierungsspecial  (Start: 22.10.2018)

Das Special greift zentrale Themen beim Einsatz digitaler Medien in der Hochschullehre auf und richtet sich an Personen mit ganz unterschiedlichen Vorkenntnissen. Für Neulinge wird es eher grundlegende Einführungen geben, für erfahrene E-Learning-Akteure Möglichkeiten zur Vertiefung - und für alle Teilnehmenden die Gelegenheit zur Diskussion und zum Austausch.
Das Special richtet sich vor allem an Lehrende, aber auch an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Servicebereich und natürlich an Studierende. Die Teilnahme ist kostenlos; außerdem ist es möglich, nur die Angebote zu einzelnen Themenbereichen wahrzunehmen. 

https://www.e-teaching.org/praxis/themenspecials/learning-e-learning

Themen mit den Themenpaten/-patinnen:

Kollaborative Lehrszenarien – Gruppen beim gemeinsamen Lernen unterstützen
 Claudia Bremer (Goethe-Universität Frankfurt)
Constructive Alignment – eine didaktische Methode zur Anpassung und zum Abgleich der Lernziele, Lernaktivitäten und Leistungskontrolle
 Univ.-Prof. Dr.-Ing. Heribert Nacken (RWTH Aachen)
Blended Learning in Großgruppen – mehr als Flipped Classroom
 Dr. Julia Sommer (Goethe-Universität Frankfurt)
Videos für das Lehren und Lernen konzipieren – Gestaltungskonzepte für unterschiedliche Szenarien
 Dr. Melanie Germ (PH Weingarten)
Studierende aktivieren - Live-Quizzes, digitale Spiele & Co.

Digital Literacy – Informationskompetenz für Lehrende und Studierende

 Sebastian Horndasch (Hochschulforum Digitalisierung)




Ausschreibung „Digital Skills in Regionen“

Unsere Bildungsinstitutionen stehen vor der großen Aufgabe, sich auf den digitalen Wandel einzustellen und neue Konzepte für die digitale Bildung zu entwickeln. Sie werden diese Herausforderung nicht alleine bewältigen können. Damit wächst die Bedeutung außerschulischer Lernorte und Bildungsinitiativen ebenso wie die Notwendigkeit, Partner aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft mit ihrem Know-how und ihren Ressourcen stärker einzubinden. Den Rahmen dafür bieten regionale Netzwerke, in denen die unterschiedlichen Akteure verbindlich zusammenarbeiten, gemeinsame Ziele definieren und konkrete Maßnahmen umsetzen. 
Im Rahmen des Förderwettbewerbs „Digital Skills. Lernen in regionalen Netzwerken“ zeichnen Stifterverband und Körber-Stiftung daher innovative regionale Konzepte für die Vermittlung digitaler Kompetenzen aus. Bis zu acht regionale Netzwerke erhalten eine Förderung von bis zu 25.000 Euro sowie kostenlose Beratungs- und Unterstützungsangebote. Unser Dank gilt auch den Unterstützern des Wettbewerbs, dem Arbeitgeberverband Südwestmetall und der Gips-Schüle-Stiftung, die insgesamt drei Regionen in Baden-Württemberg fördern, und der Continental AG.
Bis zum 31. Januar 2019 können sich Kooperationspartner aus Schulen, Hochschulen, Zivilgesellschaft, Kommunen und Wirtschaft bewerben, die gemeinsam eine passgenaue Strategie für die Vermittlung digitaler Kompetenzen vor Ort entwickelt haben. Nähere Informationen zur Ausschreibung finden Sie unter www.mint-regionen.de/digital-skills.
Wir freuen uns, wenn Sie sich mit Partnern aus Ihrer Region mit einem Konzept an dem Wettbewerb beteiligen. Gerne können Sie die Informationen auch an interessierte Personen in Ihrer Region oder in Ihrem Netzwerk weiterleiten.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Volker Meyer-Guckel  

flyer_digital_skills.pdf 
















Digital Learning Map 2020 (Best-Practice-Beispiele)

In Kooperation mit e-teaching.org und dem Projekt Digital Learning Map 2020 des Leibniz-Instituts für Wissensmedien (IWM) hat das Hochschulforum Digitalisierung (HFD) damit begonnen, eine Best-Practice-Datenbank und eine dazugehörige Karte zu entwickeln, die innovationsfreudige Vorhaben und Best-Practice-Beispiele digitaler Hochschullehre in ganz Deutschland sichtbar macht.

Die Datenbank zeigt konkrete Kontaktpunkte für potentielle Kooperationen auf, vereinfacht und fördert einen hochschul- und fächerübergreifenden Informationsaustausch unter Hochschulakteur(inn)en und bietet denen Inspiration, die sich des Themas erst annehmen wollen.

Die Datenbank bietet die Möglichkeit, zukunftsorientierte Lehrideen und Best Practices auf e-teaching.org und auf der HFD-Website zu präsentieren.

Alle Hochschullehrende können ab sofort ihre Lehr-Beispiele zur digitalen Lehre für die obengenannte Datenbank einreichen.
Die Darstellung des Praxisbeispiels kann dabei auf unterschiedliche Weise individuell gestaltet werden. Zum einen können Dateien (Screenshots, Logos, Video, Poster, Fotos der Beteiligten, ...) mitgeschickt werden, die in die Darstellung eingebunden werden. Zum anderen können im Freitextfeld auf der ersten Seite des Formulars die wichtigsten Punkte beschrieben werden (z.B. das Einsatzszenario, Tipps und Erfahrungen, Hinweise auf Veröffentlichungen).

Formular_DigitalLearningMap_HFD_VB.pdf 

Die erste Version der interaktiven Digital Learning Map wird voraussichtlich Ende April 2018 online gehen.




Konferenzen/ Tagungen/ Weiterbildungen - E-Learning

Schauen Sie sich auch immer mal wieder hier nach interessanten Veranstaltungen um.




------------------------------------------------------------------------------------------------------

„Shaping the Digital Turn“ - Hochschulbildung im digitalen Zeitalter

Themenwoche vom 21.09 - 29.09.2018 in Berlin

Die Themenwoche bietet den Rahmen für einen übergreifenden Dialog über die Zukunft der Hochschulbildung. Auf zehn geplanten Veranstaltungen haben Sie die Gelegenheit, das Themengebiet umfassend zu beleuchten — bei Konferenzen, Diskussionen, BarCamps und Netzwerktreffen.


HFD Summer School: Hochschullehre im digitalen Zeitalter gestalten

Das Hochschulforum Digitalisierung veranstaltet vom 25. bis 27. Juli 2018 eine Summer School für 30 Teilnehmende aus der Lehre und aus Medien- und Didaktikzentren. In interaktiven Formaten tauschen sie Erfahrungen aus und lernen von- und miteinander, wie die Digitalisierung von Lehren und Lernen in ihrer Hochschule gestaltet und befördert werden kann.

Alle Teilnehmenden bringen eine konkrete Herausforderung aus ihrer Lehre/Hochschule mit, die sie bei der HFD Summer School bearbeiten möchten. Hierfür nutzen wir das Format der kollegialen Beratung: In kleinen Gruppen beraten sich die Teilnehmenden wechselseitig zu ihren “Fällen” und entwickeln gemeinsam Lösungsideen.

Inspiration gibt es an allen drei Tagen durch Workshops und Lightning Talks, bei denen die Teilnehmenden eigene Themen setzen und gute Praxisbeispiele aus ihrer Hochschule vorstellen können. Internationale Referenten ermöglichen den Blick über den Tellerrand.

Bewerbung für die Veranstaltung bis zum 18. Mai 2018




Ansprechpartnerin:
Mirella Zeidler
Digitalisierungsteam / Geodatenmanagerin der HNEE
Tel.: 03334/ 657-435 
mirella.zeidler@hnee.de