Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

Bewerbungsverfahren

Bedingungen fĂŒr eine Förderung

ERASMUS+

Vollzeitpraktikum in einem der Erasmus+-ProgrammlÀnder*

Belgien, Bulgarien, DĂ€nemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Island , Italien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Mazedonien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, RumĂ€nien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, TĂŒrkei , Tschechien, Ungarn und Zypern
  • *einschließlich der Regionen franz. Guayana, Guadeloupe (FR), Martinique (FR), Mayotte (FR), RĂ©union (FR), Kanarische Inseln (ES), Azoren (PT), Madeira (PT)
  • Liste der förderfĂ€higen ĂŒberseeischen LĂ€nder und Gebiete

Praktikumsdauer von mindestens 60 Tagen und maximal 360 Tagen (in AbhĂ€ngigkeit von dem noch zur VerfĂŒgung stehenden individuellen Zeitkontingent des/der Bewerber*in)


Ausschlusskriterien fĂŒr eine Förderung

Aufgebrauchtes ERASMUS+-Zeitkontingent fĂŒr eine Erasmus+-Stipendienförderung des/ der Bewerber*in

Bereits begonnene Praktika, Praktika in EU-Institutionen und anderen EU-Einrichtungen einschließlich spezialisierter Agenturen, sowie Praktika in Einrichtungen, die EU-Programme verwalten (z. B. Nationale Agenturen), um Interessenskonflikte oder Doppelfinanzierungen zu vermeiden

WeiterfĂŒhrende Informationenzum ERASMUS+-Zeitkontingent und zu nicht-förderfĂ€higen Praktika in EU-Institutionen und EU-Einrichtungen finden Sie rechts im Informationsflyer.


Bewerbung ĂŒber das LEONARDO-BĂŒro Brandenburg

Das LEONARDO-BĂŒro Brandenburg koordiniert Vollzeit-Auslandspraktika fĂŒr Studierende und Absolvent*innen der Hochschulen des Landes Brandenburg, darunter die HNE Eberswalde.

Auf der Webseite des LEONARDO-BĂŒros der BTU Cottbus finden Sie ausfĂŒhrliche weiterfĂŒhrende Informationen zum

  • Bewerbungsverfahren fĂŒr ein ERASMUS+-Praktikumsstipendium
  • zu den erforderlichen Bewerbungsunterlagen
  • zur Höhe der finanziellen UnterstĂŒtzung
  • Kontaktinformationen fĂŒr Beratungen.

Leonardo-BĂŒro Brandenburg