Springe direkt zum Inhalt

HNE Eberswalde Organisations-Menü

Springe direkt zum Inhalt
Sie sind hier: Service » Career Service » Veranstaltungen » Quereinstieg in den Lehrer*innenberuf

Quereinstieg in den Lehrer*innenberuf - Vortrag



Inhalt



Zur Absicherung des Unterrichts an den Brandenburger Schulen wurden und werden in den letzten Jahren auch Personen als Lehrkräfte beschäftigt, die nicht über die Befähigung zum Lehramt verfügen. Diese Lehrkräfte ohne Lehramtsbefähigung, die zur Deckung des Unterrichtsbedarfs in den Schuldienst eingestellt worden sind und einen universitären Hochschulabschluss (bzw. für den Erwerb des beruflichen Lehramtes einen Fachhochschulabschluss) nachweisen, der einen Einsatz in mindestens zwei Unterrichtsfächern gestattet, können berufsbegleitend am Vorbereitungsdienst teilnehmen oder über den besonderen Zugang direkt in den Vorbereitungsdienst eingestellt werden, um den Lehramtsabschluss zu erwerben.

Diese Möglichkeiten werden konkretisiert, Bedingungen dargestellt und auf das Bewerbungsverfahren verwiesen.

Termin: Dienstag, 09.10.2018, 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Ort: Haus 11 (Waldcampus), Raum 15, Hörsaal 2

Dozentin: Frau Dr. Evelyn Junginger, Minsterium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

Keine Anmeldung erforderlich!

Wir bitten dennoch um eine Anmeldung unter career@hnee.de oder das Anmeldeformular, um so die interessierten Personenanzahl abschätzen zu können!







Anmerkungen des Career Service zur Veranstaltung:


Aufgrund der hohen Nachfrage nach Informationen im letzten Semester, versuchen wir Ihnen diese hier kompakt darzustellen und verweisen dabei auf die Internetseiten des Ministeriums. Wir orientieren uns an der derzeitigen Gesetzslage in Brandenburg. Diese Angaben gelten für staatliche Schulen. Freie Träger handhaben das u.U. anders. Bitte informieren Sie sich selbstständig ausführlich über die angegebenen Links. Angaben ohne Gewähr!

Wie werde ich Lehrer*in nach meinem Studium?

Status Quo

Weg (1. Schritt)

ggf. 2. Schritt

Ziel

Master (FH)

1 Lehrfach

eingestellte Lehrkraft (+ Fortbildungen)


keine Lehramtsbefähigung!


eingestellte Lehrkraft + Studium 2. Lehrfach beim WiB e.V. (ca. 2,5 Jahre)

eingestellte Lehrkraft + berufsbegleitender Vorbereitungsdienst (ca. 2 Jahre)

Lehramtsbefähigung über

2. Staatsprüfung


eingestellte Lehrkraft + Studium 2. Lehrfach beim WiB e.V. (ca. 2,5 Jahre)

Vorbereitungsdienst über den besonderen Zugang (ca. 2 Jahre)

Lehramtsbefähigung über

2. Staatsprüfung

Master (FH)

2 Lehrfächer

eingestellte Lehrkraft (+ Fortbildungen)


keine Lehramtbefähigung!


eingestellte Lehrkraft + berufsbegleitender Vorbereitungsdienst (ca. 2 Jahre)


Lehramtsbefähigung über

2. Staatsprüfung


Vorbereitungsdienst über besonderen Zugang

(ca. 2 Jahre)


Lehramtsbefähigung über

2. Staatsprüfung

Was bedeutet das jetzt?

Status Quo:

  • Derzeit können nur Studierende mit einem Masterabschluss in den Schuldienst eintreten.
  • Für Fachhochschulabsolvent*innen kommt derzeit nur der Einsatz in der Sekundarstufe II (Berufliche Fächer) in Oberstufenzentren in Frage.
  • Aus den Studienleistungen müssen sich zwei Lehrfächer ableiten lassen. Darunter ein allgemeinbildendes Fach (z.B. Biologie, Englisch, Mathe, Physik...). Hinweise gibt es hier

Weg (1. Schritt):

  • Unter der Voraussetzung, dass es freie Stellen gibt, die nicht mit ausgebildeten Lehrkräften besetzt werden können, können Sie in den Schuldienst eingestellt werden. Nach einer Einweisung unterrrichten Sie Ihr Fach so, wie Sie es für richtig halten. Fortbildungen können selbstverständlich besucht werden. Aber: Sie erhalten dadurch keine Lehramtsbefähigung!
  • Sollten Sie nur ein Lehrfach ableiten können, müssen Sie für die Erlangung der Lehramtsbefähigung ein weiteres Lehrfach berufsbegleitend beim WiB e.V. studieren. Sie unterrichten also Ihr 1. Fach und studieren nebenbei ein 2. Fach.
  • Sollten Sie zwei Lehrfächer ableiten können, können Sie als Lehrkraft eingestellt werden und berufsbegleitend mit dem Vorbereitungsdienst beginnen. Sie unterrichten also beide Fächer und werden nebenbei zur/zum Lehrer*in ausgebildet.
  • Mit zwei Fächern können Sie auch über den besonderen Zugang in den Vorbereitungsdienst eintreten. Dann erhalten Sie erst die Ausbildung zum/zur Lehrer*in und fangen danach mit dem Unterrichten an.

ggf. 2. Schritt:

  • Haben Sie über das Studium Ihr zweites Lehrfach nachgeholt, beginnt jetzt der Vorbereitungsdienst, wahlweise berufsbegleitend oder als reine Ausbildung.

Ziel:

  • Die Lehramtsbefähigung, mit der Sie verbeamtet werden könnten und studierten Lehrkräften gleichgestellt sind, erhalten Sie nur, wenn Sie den Vorbereitungsdienst erfolgreich absolvieren und die zweite Staatsprüfung ablegen.


Was ändert sich in Zukunft?

Derzeit wird die Gesetzeslage etc. dahingehend überarbeitet, dass auch Fachhochschulabsolvent*innen in den regulären Sekundarstufen I und II sowie in den Grund-, Förder- und Sonderschulen eingestellt werden können. Eine Neuerung wird bis August diesen Jahres erwartet. Weiterhin arbeitet das Ministerium an einer Möglichkeit, mit einem Nicht-Lehramts-Bachelor einen Lehramts-Master studieren zu können.


Weitere Infos

Nutzen Sie die Webseite des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg in der Kategorie Lehrer*in in Brandenburg!

Hier finden Sie das Brandenburgische Lehrer*innenbildungsgesetz.

Aktuelle Stellenangebote in brandenburgischen Schulen finden Sie hier. Bewerbungen laufen über das Bewerbungsportal Schuldienst.

Frau Dr. Junginger steht Ihnen auch persönlich am Telefon für Fragen zur Verfügung: Frau Dr. Junginger 0331 - 866 3851 (Mo. - Fr.: 6 - 14 Uhr)

Für den Quereinstieg in den Berliner Schuldienst finden Sie die Informationen hier.