Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

Informationen zu Ausbildungsberufen

In der ausbildungsintegrierenden Variante des dualen Bachelorstudiengangs Holztechnik (B.Eng.) werden sowohl die Ausbildung zum/zur Tischler*in, Zimmerer/Zimmerin oder Holzbearbeitungsmechaniker*in im kooperierenden Unternhemen als auch die ingenieurwissenschaftliche Ausbildung an der Hochschule miteinander kombiniert.  Je nach Ausbildungsberuf wird der duale Studiengang in den Vertiefungsrichtungen Verfahrens- und Fertigungstechnik oder Holzbau angeboten.

Auf dieser Seite finden Sie erste Informationen zu den o.g. Ausbildungsberufen auf Basis der

Berufsbeschreibungen seitens BERUFENET der Bundesagentur fĂŒr Arbeit.


Hinweis zur möglichen VerkĂŒrzung der Berufsausbildungszeit:

Mit der allgemeinen Hochschulreife oder der Fachhochschulreife kann auf frĂŒhzeitigen Antrag des Ausbildungsbetriebes bei der zustĂ€ndigen Kammer (z.B. Industrie- und Handelskammer oder Handwerkskammer) die Ausbildungszeit um bis zu 12 Monate verkĂŒrzt werden.


Tischer und Tischlerin

Tischler/innen stellen SchrĂ€nke, Sitzmöbel, Tische, Fenster und TĂŒren, aber auch Innenausbauten sowie Messe­ und Ladeneinrichtungen meist in Einzelanfertigung her. ZunĂ€chst beraten sie ihre Kunden ĂŒber Einrichtungslösungen, u.U. nehmen sie dabei Skizzen oder den Computer zu Hilfe. Nach der Auftragserteilung be-­ und verarbeiten sie Holz und Holzwerkstoffe mit einer Vielzahl unterschiedlicher, auch computergesteuerter Techniken. Tischler/innen sĂ€gen, hobeln und schleifen, verarbeiten Furniere und behandeln die HolzoberflĂ€chen. Einzeln angefertigte Teile verschrauben oder verleimen sie zu fertigen Holzprodukten. Auf Baustellen setzen sie Fenster, Treppen und TĂŒren ein; in Wohn­ oder BĂŒrorĂ€umen verlegen sie Parkettböden und montieren Einbaumöbel, Raumteiler oder Wandverkleidungen. Außerdem reparieren sie beschĂ€digte Möbel oder gestalten MusterstĂŒcke.

WeiterfĂŒhrende Informatiojnen finden Sie hier: Tischler/in via BERUFENET


Holzbearbeitungsmechaniker und Holzbearbeitungsmechanikerin

Holzbearbeitungsmechaniker/innen stellen mithilfe von Maschinen und Anlagen, die sie bedienen und instand halten, Schnittholz, Hobelware, Bretter, Furnier- und Spanplatten sowie andere Holzwerkstoffe her. Sie planen und koordinieren die nötigen Arbeitsschritte, wĂ€hlen die erforderlichen Werkstoffe aus und steuern, ĂŒberwachen und optimieren die Fertigungsprozesse. Abschließend prĂŒfen sie, ob das Holz fehlerfrei bearbeitet und die betrieblichen sowie gesetzlichen QualitĂ€tsstandards eingehalten wurden. DarĂŒber hinaus bereiten sie die fertigen Produkte fĂŒr die Lagerung oder den Versand vor.

WeiterfĂŒhrende Informatiojnen finden Sie hier: Holzbearbeitungsmechaniker/in via BERUFENET


Zimmer und Zimmerin

Zimmerer und Zimmerinnen bauen HolzhĂ€user und DachstĂŒhle oder nehmen Innenausbauten vor. Sie errichten Fachwerkkonstruktionen, oder ganze FertighĂ€user, montieren Fenster, TĂŒren, Treppen, TrennwĂ€nde und Außenwandverkleidungen, die sie ggf. auch selbst gefertigt haben. Zudem modernisieren und sanieren sie Altbauten und restaurieren historische Holzkonstruktionen. Dabei arbeiten sie in Abstimmung mit der Bauleitung, nach BauplĂ€nen und sonstigen technischen Vorgaben.

WeiterfĂŒhrende Informatiojnen finden Sie hier: Zimmerer/Zimmerin via BERUFENET


 

Ansprechpartner:


Prof. Dr.-Ing.
Ulrich Schwarz

Dekan/Studiengangsleiter des Fachbereichs Holzingenieurwesen

 03334/657-374
Ulrich.Schwarz@hnee.de


Dipl.-Ing. (FH)
Guido Eichbaum

Studiengangskoordinator Duales Studium am Fachbereich Holzingenieurwesen

 03334/657-389

Guido.Eichbaum@hnee.de