Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

Lehr- und Forschungsstation Wilmersdorf

Herzlich Willkommen auf der Seite der HNEE Lehr- und Forschungsstation (LFS) Wilmersdorf des Fachbereichs Landschaftsnutzung und Naturschutz. Hier erfahren Sie, was es mit der LFS auf sich hat. Wir geben Antworten auf die folgenden Fragen:


Was ist eine LFS?

Warum gibt es die LFS Wilmersdorf?

Was passiert auf den AckerflÀchen?

Welchen Service bietet die LFS?




Erste EindrĂŒcke 


20190618_Feldtag_Ulrich_Wessollek-0426

20190618_Feldtag_Ulrich_Wessollek-0476

20190618_Feldtag_Ulrich_Wessollek-0370

© HNEE / Wessollek                                                                                                  Â© HNEE / Wessollek                                                                                              Â© HNEE / Wessollek

Bebop_20170618114252+0200

                                                                                                                        Â© HNEE / Bobert



Was ist eine LFS?

Unter einer Versuchs- oder Forschungsstation versteht sich eine landwirtschaftliche FlĂ€che, die zur wissenschaftlichen und praxisorientierten Forschung genutzt wird. Sie ist an UniversitĂ€ten oder Hochschulen angegliedert und ein gĂ€ngiges Modell um Forschung praxisnah durchzufĂŒhren. Das Konzept der LFS geht ein StĂŒck weiter und bezieht die Lehre stĂ€rker mit ein als reine Versuchs- oder Forschungsstationen - auf einer LFS wird gelehrt und geforscht. 


Warum gibt es die LFS Wilmersdorf?

Rund 4 ha AckerflĂ€che des Gut Wilmersdorf dienen seit 2005 der angewandten Lehre und Forschung und dem Wissenstransfer in den Fachgebieten Ă–kologischer Acker- und Pflanzenbau, Agrarökologie, GrĂŒnlandökologie, Landtechnik sowie Boden- und Landschaftskunde.

Gerade in diesen Bereichen ist es neben der Theorie wichtig, praktische Forschung und Lehre anzubieten und durchzufĂŒhren. Über den Hochschulkontext hinaus ist die LFS der Ort an dem Netzwerktreffen stattfinden, Meisterkurse, Weiterbildungen und vieles mehr angeboten werden. Ein Netzwerk von Landwirt*innen des InnoForum Ökolandbau Brandenburg ist zudem in die Station involviert. Somit finden nicht nur â€žon-station“ Exaktversuche sondern auch „on-farm“ Praxisversuche statt. Denn die Philosophie der Station ist es, wichtige Transferleistungen zu erbringen und das Bindeglied zwischen Lehre, Forschung und Praxis darzustellen. 

Die LFS Wilmersdorf ist außerdem die einzige Bio-LFS in Brandenburg. Hier wird nach zertifizierten Bio-Richtlinien gearbeitet und es finden ausschließlich Versuche im Bereich Ökologischer Acker- und Pflanzenbau statt.



Was passiert auf den AckerflÀchen?

Die Versuchsanlage ist in sechs Fruchtfolgefelder gegliedert:                       

Kleegras - Winterweizen - Winterroggen - Körnerleguminose (Erbse, Lupine) - Sommergetreide (Hafer) - ZuckerrĂŒbe 

Jedes Fruchtfolgefeld umfasst 0,46 ha (LĂ€nge: 158 m; Breite: 29,5m) und wird nach einer entsprechenden Zielfruchtfolge bewirtschaftet sowie Sorten- und Bodenbearbeitungsversuche integriert.

Auf den FlĂ€chen der LFS tut sich zudem einiges. Es finden Veranstaltungen, Lehre und natĂŒrlich Praxisversuche mit vielen unterschiedlichen Akteur*innen und Partner*innen statt:


Veranstaltungen


  • 1 Mal im Jahr Feldtag fĂŒr alle Interessierten, meist Mitte Juni - zur Anmeldung geht es hier
  • 1 bis 2 Mal im Jahr Zukunftsdialog Ökolandbau in Kooperation mit dem Julius-KĂŒhn Institut fĂŒr alle Interessierten, im FrĂŒhjahr und/oder Herbst

20190618_Feldtag_Ulrich_Wessollek-0424

 Â© HNEE / Wessollek



Lehre


  • Lehreinheiten fĂŒr Studierende, zum Beispiel in den Modulen Pflanzenbausysteme, Landtechnik sowie Bodenlandschaft und Stoffhaushalt.
  • Weiterbildungen z.B. im Bereich Soziale Landwirtschaft - Modul: Landwirtschaft fĂŒr Nicht-Landwirte

Ökoversuchsflächen_04 Kopie

© HNEE



Aktuelle Versuche

Eine Übersicht der aktuell laufenden Praxisversuche ist hier zu finden. 




Welchen Service bietet die LFS?

Das Team der LFS bietet auf den FlĂ€chen vielfĂ€ltige Services an - fĂŒr Studierende und Forschende der HNEE, fĂŒr Landwirt*innen, fĂŒr externe Versuchsansteller sowie fĂŒr die interessierte Öffentlichkeit wie zum Beispiel Schulklassen. Zudem steht eine umfangreiche technische Ausstattung und ein Seminarraum mit BĂŒro und KĂŒche zur VerfĂŒgung.

Lehre

  • ArbeitsplĂ€tze fĂŒr studentische und wissenschaftliche HilfskrĂ€fte
  • Feldpraktika fĂŒr Studierende
  • Schau- und Demoanlage fĂŒr Exkursionen und Seminare

Forschung

  • Absicherung von Versuchen im Rahmen aktueller Forschungsvorhaben
  • Grundlage fĂŒr Forschung im Rahmen wissenschaftlicher Abschlussarbeiten, Möglichkeiten fĂŒr Bachelor- und Masterarbeiten sind hier gelistet
  • DurchfĂŒhrung Ă¶kologischer Versuche fĂŒr externe Versuchsansteller, hier geht es zum Servicebereich 
    ​​​​​​​

Beratung von Landwirt*innen

  • Im Rahmen des Feldtags

  • Im Rahmen des Zukunftsdialog Ökolandbau
    ​​​​​​​

Anbau von Vermehrungen

Partner der HNEE fĂŒr den Bereich Saatgutvermehrung und Erhaltungsanbau ist der VERN e.V., der auf den LFS-FlĂ€chen jĂ€hrlich Parzellen zum Erhalt pflanzengenetischer Ressourcen anlegt.




 

Kontakt


© HNEE Ulrich Wessollek


Prof. Dr. Ralf Bloch

Fachbereich Landschaftsnutzung und Naturschutz

(03334) 657 362

ralf.bloch@hnee.de


Hans-Hagen Luttzer








Hans-Hagen Lutzer

Feldversuchstechniker

hans-hagen.lutzer@hnee.de 




Aktuelle Veranstaltungen




Aktuelle Versuche




Partner*innen / Netzwerk




Servicebereich Versuchsansteller*innen




Versuchstechnik 




Abschlussarbeiten