Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

Engagementpreis & Publikumspreis


TdoT-2015-3011_k
TdoT-2015-2996_k
20160604_TdoT_Ulrich_Wessollek-7057

oben: Verleihung des Engagementpreises 2015 und 2016, unten: Preisverleihung 2019, Fotos: Ulrich Wessollek

Seit 2006 zeichnet die Eberswalder Hochschulgesellschaft engagierte Studierende der Hochschule f├╝r nachhaltige Entwicklung Eberswalde aus. Der Engagementpreis wird jedes Jahr an junge Menschen verliehen, sie sich sehr stark ehrenamtlich engagieren und damit die studentische Kultur wesentlich beleben.


Die potenziellen Preistr├Ąger*innen 2022 werden gesucht!

Die Verleihung des Engagement ÔÇô und Publikum Preises findet am Tag der offenen T├╝r am 11. Juni 2022 statt.

Alle eingereichten Vorschl├Ąge finden Sie nachfolgend und unter diesem Link k├Ânnen Sie Ihre Stimme bis zum 20. Mai 2022 abgeben.


Nr.Kandidat*inBegr├╝ndung
1Michael AhrensMichael, bzw. Micha ist sehr gut vernetzt bei uns im Fachbereich und kennt hier fast jede:n.
Zuerst ist er unser Semestersprecher und setzt sich f├╝r die Belange und Unklarheiten meiner Kommoliton:innen, besonders in der Online Lehre, ein. Zweitens ist er aktives Mitglied im FBR und arbeitet hierbei auch eng mit dem FSR Lanu zusammen, in welchem ich Mitglied bin. Zuletzt ist Micha in der AG NaLe (Nachhaltiges Lernen, welche sich mitunter f├╝r einen zweiten Pr├╝fungszeitraum einsetzt) und in der Studienkommission dabei.
Man kann sich Micha nicht mehr aus unserer Hochschule rausdenken, vorallem nicht aus unserem Fachbereich! Er ist total offen, immer erreichbar und engagiert sich mit Herzblut in verschiedensten Bereichen. Deswegen w├╝rde ich mich sehr dar├╝ber freuen, wenn sein Engagement hier bei uns wertgesch├Ątzt und gew├╝rdigt wird. 
2Katharina Bauckmeier 
Sie engagiert sich herausragend f├╝r die ANW Hochschulgruppe.
Allein im letzten Jahr organisierte sie zahlreiche Exkursionen zum Thema Wald und Naturschutz, an denen insgesamt ├╝ber 100 Studierende teilnahmen. Auch in diesem Jahr sind einige Exkursionen und Vortr├Ąge geplant. 


3Sebastian Lins
Er studiert GCM, engagiert sich im Rahmen der Leitbilddiskussion und bei Entwicklung der Nachhaltigkeitsstrategie der HNEE, arbeitet in der Abt. Studierendenservice/International Office aktiv bei Begleitung ausl├Ąndischer Studierender, ist auch bei den Foodsharern Eberswalde aktiv und betreut den Fairteiler-K├╝hlschrank am Stadtcampus mit und begleitet auch die Jurte/den Silence-Space organisatorisch und mit Kursangeboten.
Ich bin mir gar nicht sicher, ob diese Aufz├Ąhlung seines Engagements vollst├Ąndig ist. Aus meiner Sicht ist sein Engagement f├╝r unsere Hochschule, f├╝r nachhaltige Entwicklung in der Gesellschaft und f├╝r Fairniss im Umgang miteinander preisw├╝rdig!


4Ukraine-Support-Initiative 
Nicht nur f├╝r die Fahrer, die vier Tage durch Osteuropa gekachelt sind und im Sitzen schlafen mussten. Bei diesen habe ich das enorme Engagement mitbekommen, aber auch das Engagement all der anderen jungen Leute ist f├╝r mich extrem beeindruckend und vielleicht k├Ânnte die Wertsch├Ątzung von uns allen daf├╝r sp├Ąter noch durch einen Preis oder ├Ąhnliches ausgedr├╝ckt werden?
__________________________________________________________________________________________________________
mein Vorschlag geht an die Support Ukraine Gruppe: Organisation, Kommunikation, Hilfeleistung f├╝r Kriegsfl├╝chtende aus der Ukraine.
5Angela DichteI want to nominate Angela Dichte from MSc Biosphere Reserves Management for the award on the basis of:
- her supportive attitude towards her classmates. Angela harnesses her experience and social skills for the benefit of the group with special sensitivity for students facing particular challenges (e.g. parenting students, non-german speakers,...)
- her impulse for students organisation and representation materialised in the drafted proposal for a new Fachschaftsrat for the BIOM master (currently being discussed with AStA)
- her dedication and solidarity in support of the HNEE partners in Ukraine, currently involving a huge coordination effort to bring material aid and transport people fleeing the country to safety.
- her drive to take part and organise student activities that help complement the curriculum and support the learning (student weekly hikes to Shorfheide-Chorin Biosphere Reserves and other green areas in Brandenburg, Welcome gathering for BIOMies)
- her skill to build intergenerational linkages between student cohorts
- her knowledge of systems and system thinking that she utilises for problem solving during lectures and in group work
- her supportive and assertive personality that draws an inspiring way of being a friend, a classmate and a woman



6Lotta Becker

Studiengang: Landschaftsnutzung und Naturschutz B.Sc.

Ehrenamtliche T├Ątigkeiten:
-Studentische Vertreterin im Fachbereichsrat Landschaftsnutzung und Naturschutz 03/2020 bis 02/2022, Themen u. a. zweiter Pr├╝fungszeitraum, AG Nachhaltig Lernen
-Semestersprecherin LaNu im WiSe 2020/21
-GeLa Koordinatorin (u. a. Anmeldungen, Organisation Gruppentreffen und Hoftage, Kommunikation mit den H├Âfen, ├ľffentlichkeitsarbeit)
-Mitglied der BUNDjugend-Ortsgruppe seit Herbst 2021

Begr├╝ndung:
Lottas Herzensthema ist der Klimaschutz, insbesondere im allt├Ąglichen Leben. Mit ihrer offenen, konsequenten, herzlichen und lustigen Art vermag sie es, die Menschen in ihrem Umfeld anzustecken und zu motivieren. Man trifft und h├Ârt sie auf Demos in Eberswalde und Berlin. Auch an der Hochschule erhebt sie ihre Stimme, sei es als Semestersprecherin oder im Fachbereichsrat. Wichtig dabei sind ihr Feedback und Austausch, die die Grundlage f├╝r nachhaltige Ver├Ąnderungen darstellen. Nicht zuletzt verdanken wir ihr, dass wir w├Âchentlich frisches Gem├╝se und Milchprodukte aus der Region auf dem Stadtcampus erhalten, indem sie u. a. die Anmeldungen, Gruppentreffen und Hoftage der GeLa organisiert (hat). In diesem Jahr wird Lotta ihren Bachelor abschlie├čen. Um ihr geleistetes Engagement an der HNEE zu w├╝rdigen, schlage ich Lotta f├╝r den diesj├Ąhrigen Engagementpreis vor.
 

7Julia BastianAuflistung ehrenamtliche T├Ątigkeiten:
-Studentische Vertreterin in der Kommission f├╝r Forschung, Kooperation, Entwicklung und Technologietransfer und der Ethikkommission (seit 04/2019)
-Gruppenkoordinatorin Greenpeace-Ortsgruppe Eberswalde (seit 10/2020), Ansprechpartnerin f├╝r die Themen Landwirtschaft und Agrarwende sowie Weiterbildungen, aktives Mitglied bei Greenpeace seit 04/2014
-Studentische Vertreterin in den Auswahlkommissionen f├╝r Forschungs- und Transferprofessuren 2021

Begr├╝ndung:
Ich nehme Julia Bastian als sehr engagierte Kommilitonin wahr, die sich auch au├čerhalb des Studiums stark f├╝r die Belange anderer Personen und die der Umwelt einsetzt. Diesen Einsatz h├Ąngt sie selbst oft nicht "an die gro├če Glocke" und zieht eher gekonnt und eloquent die F├Ąden im Hintergrund. In den wichtigen Momenten scheut sie aber auch nicht davor zur├╝ck, ihren Anliegen Geh├Âr zu verschaffen, wie z.B. bei ihrer Rede f├╝r die Greenpeace-OG  auf der Eberswalder FFF Demo im Februar. Als Gruppenkoordinatorin der Greenpeace-OG organisiert sie die Gruppentreffen und plant mit ihren Mitstreiter:innen Aktionen wie Kleidertauschpartys, Filmabende, Infost├Ąnde, Mahnwachen und Demos. Auch die Betreuung des Standes bei der allj├Ąhrlichen Erstie-Ralley ist Programm. In der "Kommission f├╝r Forschung" bringt Julia sich aktiv ein, um die Generierung neuen Wissens sowie die Wissensweitergabe in Lehre und Praxis zu unterst├╝tzen sowie die studentische Perspektive auf diese Themen zu vertreten.


8Milan Touch├ę Milan ist in folgenden Initiativen engagiert:
ÔÇó Regionalvorstand der Gr├╝nen Oberbarnim
ÔÇó foodsharing Eberswalde
ÔÇó AStA
ÔÇó Spuren j├╝dischen Lebens
In seiner politischen Arbeit bei den Gr├╝nen Oberbarnim ist es ihm wichtig, die Belange der Bewohner:innen des Oberbarnims in der Eberswalder Stadtpolitik zu integrieren und  Vernetzung sowie Teilhabe zu erm├Âglichen.
Bei der Initiative foodsharing, welche sich gegen Lebensmittelverschwendung einsetzt, engagiert Milan sich als Botschafter. Dabei ist der daf├╝r verantwortlich neue Personen willkommen zu hei├čen und steht f├╝r die Fragen aller Engagierten zur Verf├╝gung und k├╝mmert sich um die ├ľffentlichkeitsarbeit. Au├čerdem ist er Betriebsverantwortlicher f├╝r den Fairteiler und k├╝mmert sich um dessen Instandhaltung und die Einhaltung der Hygienevorschriften.
Au├čerdem ist er Teil des AStAs, um sich noch mehr f├╝r die Belange der Studis einzusetzen und sich besonders im Referat f├╝r Antidiskriminierung und Antirassismus engagieren zu k├Ânnen.Dies ist auch das Ziel der Initiative "Spuren j├╝dischen Lebens", dessen Teil er ist und die sich unter Anderem mit den Lebensgeschichten der j├╝dischen Mitb├╝rger:innen Eberswalde widmet.
___________________________________________________________________________________________________________
Milan ist in gro├čem Ma├če daf├╝r verantwortlich, dass sich die Foodsharing Gruppe in Eberswalde etabliert hat. Die letzten Jahre hat er sich f├╝r die Einrichtung des Fairteilers in der HNEE eingesetzt. Seitdem der Fairteiler da ist (mittlerweile schon ein zweiter im BV!) rettet er regelm├Ą├čig Lebensmittel vor der M├╝lltonne, h├Ąlt Kontakt zu den Betrieben, h├Ąlt den Fairteiler sauber und gibt Einf├╝hrungen f├╝r neu Interessierte.
Dar├╝ber hinaus war Milan im letzten Halbjahr Semestersprecher unseres Studiengangs, was er stets zuverl├Ąssig und mit viel Eigeninitiative asugef├╝hrt hat. Besonders zum Start des Studiums war das wichtig, weil Milan sich schon an der Hochschule und in der Stadt auskannte, weil er auch seinen Bachelor an der HNEE gemacht hat. Damit hat er vielen Neulingen den Studienstart erleichtert.
Dieses Amt hat Milan in diesem Semester abgelegt, um Kapazit├Ąten f├╝r sein neues Engagement im AStA der HNEE freizuschaffen. Dort ist er seit Januar gew├Ąhltes Mitglied und m├Âchte sich damit noch mehr in das Geschehen der Hochschule und f├╝r die Interessen der Studierenden einsetzen.
Auch au├čerhalb der Hochschule ist Milan sehr aktiv und ├╝berlegt immer, wie er Menschen helfen oder daf├╝r sorgen kann, dass die Situation besser wird. Dabei ist er allerdings ganz bescheiden und nach au├čen hin bekommt man nicht unbedingt mit, wo er ├╝berall mit mischt und sich f├╝r Gerechtigkeit einsetzt. Seine humorvolle und gelassene Art lassen es oft so wirken, als w├╝rde er das alles ganz einfach hinbekommen. 
9Oseit H├Âpfner
2. Semester NOEM
Oseit H├Âpfner Ich bin Oseit (they/er) und studiere im 2. Semester NOEM des Fachbereichs Nachhaltige Wirtschaft an der HNEE. Nebenbei engagiere ich mich viel ehrenamtlich, weil es mich mit Sinn erf├╝llt und mir das Gef├╝hl gibt, etwas Gro├čartiges leisten zu k├Ânnen.
Beisitz im Vorstand der NAJU Brandenburg In mein Vorstandsamt wurde ich im Oktober 2021 gew├Ąhlt. Die NAJU kenne ich aber schon l├Ąnger, da meine Tante sich seit Jahrzehnten dort engagiert. Sie schlug mir vor, mein Freiwilliges ├ľkologisches Jahr (2020/2021) bei der NAJU zu absolvieren. R├╝ckblickend f├╝hlt es sich wie Schicksal an, denn es war das sch├Ânste und vor allem lehrreichste Jahr meines Lebens. Ich habe Ehrenamt nicht nur als Konzept kennengelernt, sondern gesp├╝rt, wie wichtig es f├╝r eine Gesellschaft ist, und wie sehr es mich erf├╝llt, besonders, da die NAJU Brandenburg sozial und ├Âkologisch nachhaltig handelt.
Deshalb wollte ich unbedingt Teil dieses tollen Vereins bleiben und bin froh, nun Texte f├╝rs naturmagazin1 zu schreiben, f├╝r Social-Media mitverantwortlich zu sein und an der Seite des Vorsitzenden Personalfragen zu kl├Ąren. Das sind meine Hauptt├Ątigkeiten. Dar├╝ber hinaus nehme ich an den Veranstaltungen und Arbeitseins├Ątzen in der ÔÇ×Spree-Wald-WerkstattÔÇť teil und ├╝bernehme ab und zu sonstige Aufgaben, um die Mitarbeiter*innen zu entlasten.
Teamer f├╝r F├ľJler*innen beim Landesjugendring Brandenburg Da das F├ľJ mir so gut gefallen hat, suchte ich nach einer M├Âglichkeit, damit verbunden zu bleiben, als sich mein Jahr dem Ende neigte. Deshalb kam es mir sehr gelegen, dass das Team, das auch meine Seminargruppe betreute, f├╝r den neuen Jahrgang 21/22 Verst├Ąrkung suchte.
Gemeinsam betreuen wir die aktuellen F├ľJler*innen auf ihren Seminarfahrten und an Planungstagen, bei denen es darum geht, dass die Freiwilligen Organisation & Durchf├╝hrung von Seminaren und Projektarbeit lernen.
Organizer bei Justice Is Global Europe Der Verein Justice Is Global Europe (JIG) setzt sich f├╝r mehr Gerechtigkeit in Europa ein. Das Konzept des Organizing wurde in den USA stark gepr├Ągt und wird durch JIG immer mehr in Europa etabliert. Momentan arbeiten wir an einer Kampagne, die Arbeiter*innen einen abgesicherten Arbeitsvertrag mit besseren Konditionen verschaffen soll.
Bei JIG engagiere ich mich seit Dezember 2021 und habe seitdem sehr viel ├╝ber mich gelernt. Es half mir bereits, zu festigen, f├╝r welche Werte ich k├Ąmpfen will, damit wir der Vision einer gerechten Welt f├╝r Alle immer n├Ąherkommen.
10Gustav Griep
Gustav ist seit Beginn der Vereinsgr├╝ndung 2020 aktiv mit dabei und besetzt seit diesem Jahr einen der Vorstandsposten. Er k├╝mmert sich in den internen Schmatzkammer-Prozessen um Organisatorisches und Strukturelles sowie um die Kommunikation nach Au├čen.
Sein regionales Engagement zieht sich von der Rolle als Semestersprechenden an der Hochschule, ├╝ber politische Engagements in Form von Teilnahme an B├╝rgerInneninitiativen und Demonstrationen bis zur Durchf├╝hrung von Filmabenden oder Gr├╝ndungen von neuen Projekten.
In unseren Augen ist Gustavs lokales sowie ├╝berregionales Engagement ideal und zutreffend f├╝r die Auszeichnung des diesj├Ąhriges Engagementpreis, da er damit zur Gestaltung und F├Ârderung der gesellschaftlich-sozial-├Âkologischen Teilhabe der Stadt Eberswalde beitr├Ągt
Unten anliegend finden Sie die Auflistung seiner T├Ątigkeiten:
Regional:
Schmatzkammer e.V.:
ÔÇó Vorstand
ÔÇó Kommunikation (Verwaltung Telegramkan├Ąle und Mailfach) 
ÔÇó Organisatorisches und Strukturelles (F├Ârderantrag, Weiterentwicklung der Schmatzkammer, Kalenderf├╝hrung)
Regional politisches Engagement:
ZukunftsRat der Stadt Eberswalde:
ÔÇó B├╝rgerInnenrat, um politische Forderungen an die Stadt Eberswalde auszuarbeiten
ÔÇó Angeleitet vom nexus-Institut f├╝r Kommunalforschung
ÔÇó ÔÇ×Wie stellen wir uns Eberswalde in 2035+ vor?ÔÇť
Beteiligung an Aufbau und Organisation der Montagsdemo gegen Impfgegnerschaft
Organisation von politischem Filmabend
FFF Demos
Projekt zur Schaffung von alternativen Wohnkonzepten in Eberswalde
Weitere T├Ątigkeiten:
Organisation von Kultur- und Musikfestival ÔÇ×J├Ârns IdylleÔÇť
Hochschule:
Seit dem 2. Semester Semestersprecher des ├ľLV Jahrgangs 2020
Koordinierungsstelle zwischen DozentInnen, Hochschule und Studierenden


11Joana FrenzelIch schlage Joana Frenzel f├╝r den Engagementpreis vor, da sich sich in vielen Bereichen engagiert. Trotzdessen, dass ihr gesamtes Studium online war, hat sie sich im letzen Semester entschieden die Studierenden des Fachbereichs 4 im Fachschaftsrat und Fachbereichsrat zu vertreten und ist innerhalb der Gremien als Vetrauensstudentin immer mit einem offenen Ohr f├╝r alle da und setzt sich f├╝r st├Ąndige Vernetzung untereinander ein. Au├čerdem hat sie sich entschieden, das Mathematiktutorium f├╝r darauffolgende Studierende zu leiten und hat dies, weit ├╝ber die Grenzen ihres SHK-Vertrages zu Gunsten der Studierenden durchgef├╝hrt.  Auch au├čerhalb der Hochschule hat ist sie seit dem letzten Jahr bei den Johannitern aktiv und unterst├╝tzt diese ehrenamtlich in der Verwaltung. Zus├Ątzlich unterst├╝tzt sie als Wahlhelferin oder auch beim diesj├Ąhrigen Zensus. Diese Diversit├Ąt ihres Ehrenamtes auf allem gesellschaftlichen Ebenen qualifiziert sie als Preistr├Ągerin des Engagementpreises. 
12Stephanie Zimmer Stephanie Zimmer bereichert unsere Hochschule nicht nur als aufgeschlossene Studentin, sondern vor allem als selbstbewusste Frau im Kontext des hochschulpolitischen Geschehens bereits seit ihrem ersten Tag an der HNE im Jahr 2020.
Die Studierenden sowie Dozierenden kennen sie als Vertreterin ihres Jahrgangs als Semestersprecherin, dar├╝ber hinaus als Vertreterin des Fachbereichs im Fachschaftsrat und auch auf der fachbereichs├╝bergreifenden Ebene als Vertreterin aller Studierenden im Allgemeinen Studierendenausschuss in den Referaten Vorsitz, Finanzen und Hochschulpolitik bereits in ihrer zweiten Amtszeit. Stephanie ist immer offen f├╝r fundierte Diskussionen, hat keine Angst f├╝r ihre Meinung und die Bed├╝rfnisse der Studierendenschaft einzutreten und ist genau deshalb in diese Gremien gew├Ąhlt worden. Ganz nach dem Motto ÔÇ×Wir m├╝ssen als Studierende unser Recht auf Mitbestimmung wahrnehmen und uns f├╝reinander einsetzenÔÇť ist sie seit ├╝ber einem Jahr die Organisatorin der KoStuVE (Kommission f├╝r interne Vernetzung und Kollektive Entscheidungsfindung) und sorgt somit aktiv f├╝r die Vernetzung der Gremien untereinander. Durch die Summe dieser Ehren├Ąmter ist sie aus der studentischen Kultur nicht mehr wegzudenken.
Aber auch au├čerhalb der Hochschule ist Stephanie aktiv. Anzutreffen ist sie nicht nur auf den Gremiensitzung, sondern auch in der Stadt als Betriebsverantwortliche beim Lebensmittel retten ├╝ber Foodsharing. In den Schulferien bereichert sie als Teamerin die Feriencamps zur nachhaltigen Berufsbildung und an ihren freien Tagen unter der Woche hilft sie am Hauptbahnhof Berlin, wo sie als freiwillige Helferin f├╝r Fl├╝chtlinge des Krieges ihre Hilfe anbietet und einbringt, ├╝berall wo es m├Âglich ist.
 
Stephanie schenkt ihre freie Zeit all diesen wichtigen ├ämtern sowie gesellschaftlichen Aufgaben und tut dies aus voller ├ťberzeugung und Hingabe. Ich schlage sie f├╝r den Engagement- und Publikumspreis, weil sie diese Aufgaben stets als selbstverst├Ąndlich ansieht und ein Vorbild f├╝r uns alle ist.


 
13Maxie Martin Ohne Maxie g├Ąbe es kein Semesterticket und keine Fahrradselbsthilfewerkstatt mehr. Maxie war die einzige Studentin, die stellvertretend f├╝r die HNEE bis zum Schluss an den Verhandlungen f├╝r ein faires Semesterticket mit dem VBB drangeblieben ist. Sie hat f├╝r die gesamte Studierendenschaft Verantwortung ├╝bernommen und das ├╝ber mehr als ein Jahr hinweg. Dar├╝ber hinaus hat sie gezeigt, dass sie die Interessen der Hochschulgemeinschaft ├╝ber ihre eigenen Interessen und Bed├╝rfnisse stellt. Ohne Maxie, g├Ąbe es nun diesen aktuellen Semesterticketvertrag nicht.  Ich finde es wichtig, dass diese Arbeit, dieses Engagement und die Bereitschaft, sich f├╝rs Gemeinwohl einzusetzen honoriert wird.
Maxie war von 2018 bis 2022 im AStA und hat dabei herausragende Arbeit geleistet als Vorsitzende, Finanzbeauftragte und mehr. Sowohl im Vorstand und auch im Finanzreferat hat sie sehr gewissenhaft gearbeitet. Sie hat daf├╝r gesorgt, dass wir eine interne Struktur im AStA haben.
Zudem war sie ausschlaggebend daf├╝r, dass die Arbeit zwischen AStA und Fahrradselbsthilfewerkstatt wesentlich verbessert wurde. Vor 2018 gab es viele Streitigkeiten und Missverst├Ąndnisse in der Kommunikation, woraufhin sich Maxie zur Verst├Ąndigung bereit erkl├Ąrt hat und dem AStA beigetreten ist. Ohne Maxie, w├╝rde die Arbeit zwischen FSW und dem AStA nicht so gut laufen.
 
Ich bin seit 2015 im AStA bzw in der Hochschule aktiv. Maxie war und ist immer noch eine Riesenbereicherung f├╝r das Engagement und f├╝r die Studierenden an der Hochschule - das kann ich mit besten Wissen und Gewissen sagen.



Unsere Preistr├Ąger*innen der vergangenen Jahre

Jahr

Preistr├Ąger*innen

2021

Lena H├Âhne

Lena Bergmann

Anerkennungen:

Fee Hasper

Maxie Martin

Kaya Thomas

2020

Johanna von Hackewitz

Ruth Schmidt

2019

Silvan Hild

Selena Dami

Anerkennungen:

Oliver B├╝ttner

Friederike H├Ąusler

Silence-Space AG

Johanna von Hackewitz

Jonathan Witt

2018

Felix M├╝ller

Julian Reimann (Publikumspreis)

Anerkennungen:

Philipp "Pepe" Bloedorn

International Forestry Students' Association ÔÇô Local Committee Eberswalde

Annalena Lohaus

Annika Neumann

Tom Reinert

Otto Smentek

Andrea Wiesholzer

2017

Diana Mercedes Cervi├▒o Tirapegui

AStA der Amtsperiode 2016

2016

Tom Brodhagen, Anja Kampe, Stefan M├╝hlisch (Organisationsteam der "Interfob 2015")

2015

SofA Eberswalde - Initiative ÔÇ×Solidarit├Ąt f├╝r Asylbewerber/innenÔÇť

Sonderpreise:

Seniorengruppe des F├Ârdervereins f├╝r Lehre und Forschung e.V.

Initiative Campusgarten

2014

Kathrin M├╝ller-Rees (Engagement im Fachschaftsrat, Leitung der Eberswalde Gruppe der International Forestry StudentsÔÇś Association, AStA-Vorsitzende etc.)

2013

Team des Studentenclubs Eberswalde e.V.

2012

Leonie Nikrandt (gesellschaftliches Engagement im Altenheim Freudenquell)

Tolulope Daramola (Engagement im Studiengang, Aktivit├Ąten im Verein Horizonte)

2011

Imre Seif

Team ├ľkostammtisch

2010

Sarah Buron, Jens K├Âber, Verena Fiene und Dennis Weidelich (Redaktionsteam der Studentenzeitung ÔÇ×FrischlingÔÇť)

2009

Katharina Weischet (ehrenamtliche Mitarbeit beim Studentenclub e.V.)

Anerkennungen:

Isabelle Plei├čner (u.a. Studentengarten BV)

Anja Feierabend (u.a. Organisatorin der HundeRunde)

Julia Schrepel (u.a. Fachschaftsrat, Horizonte e.V.)

2008

Wibke Seifarth (Leiterin des Schulgartenprojekts des ALNUS e.V.)

Anerkennungen:

Kevin Kiefer (Semestersprecher und Vorsitzender Fachschaftsrats Wirtschaft)

Katrin T├Âpfer (u.a. AStA, FairTrade-Caf├ę)

2007

Dirk Bredow (Einf├╝hrung des Semestertickets)

Anerkennungen:

Maria Kn├╝pffer (Vorsitzende von Horizonte e.V.)

Eva-Maria Roth (Horizonte e.V., Fachschaftsrat, Hochschulchor)

2006

Daniel Fischer (Permakulturgarten, Pazifismus- und Friedensaktivit├Ąten)

Anerkennungen:

Sebastian Behrends (u.a. Erbauer des Hundezwingers)

Dirk Bredow (Organisation der ÔÇťPolitischen Gespr├ĄcheÔÇŁ)

Tobias Brosius (Fachbereich Wirtschaft)

Magnus Hoffmann (Studentenwebsite C6H10O5 und Campusinitiative)

Christian Rosemeyer (Hochschulsport, Autofreier Hochschultag)