Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

Interreg5a_Programmlogo





Wirtschaftliche Entwicklung durch aktive Kooperation zwischen den Hochschulen und Unternehmen der deutsch-polnischen Grenzregion

(Interreg 109)

Mit dem INTERREG-Projekt 109 wird die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft, Lehre und Praxis in der Pomerania-Region intensiviert und verstetigt. MittelstĂ€ndische Unternehmen haben die Chance, sich gegenĂŒber technisch versierten und technikbegeisterten Absolvent*innen der Hochschule Stralsund (HOST), der UniversitĂ€t Stettin (US) und der Hochschule fĂŒr nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) als potenzielle und attraktive Arbeitgeber zu prĂ€sentieren. Durch Unternehmensbesichtigungen wird beiden Seiten ermöglicht, sich schon wĂ€hrend des Studiums kennenzulernen, Kontakte zu knĂŒpfen und Netzwerke im deutsch-polnischen Grenzgebiet aufzubauen.

Im Projekt finden integrierte Workshops statt und  spezielle Themenkataloge werden erarbeitet. Hierbei entstehen GesprĂ€che zwischen Personalverantwortlichen und Studierenden, die sich direkt zu Möglichkeiten fĂŒr ein Praktikum, fĂŒr eine Abschlussarbeit im Unternehmen und einen Berufseinstieg in der Region informieren können. DarĂŒber hinaus werden gemeinsam mit allen Partnern lĂ€nderĂŒbergreifende Firmen-Informationsbörsen und Fachtagungen organisiert, um die geknĂŒpften Kontakte zu festigen, Synergien zu erschließen und internationale Netzwerke aufzubauen.

Am Projekt teilnehmen können Studierende der StudiengĂ€nge Untternehmensmanagement (FB Nachhaltige Wirtschaft) und Fabrikplanung (FB Holzingenieurswesen) der Hochschule fĂŒr nachhaltige Entwicklung Eberswalde, die auf der Suche sind nach: PraktikumsplĂ€tzen, Themen fĂŒr Bachelor- oder Masterarbeiten und Einstiegsmöglichkeiten in Unternehmen der Pommerania-Region.

Informationen auf Polnisch finden Sie hier. / Informacje w języku polskim moĆŒna znaleĆșć tutaj.


Logos Projektpartner


Projektinformationen

Projekttitel: Wirtschaftliche Entwicklung durch aktive Kooperation zwischen den Hochschulen und Unternehmen der deutsch-polnischen Grenzregion – INT 109

Projektleiter:

Prof. Dr. Jörn Mallok

Prof. Dr. Klaus Dreiner

Projektmitarbeiter*innen:

BĂ€rbel JĂ€kel, Tel.: 03334 657- 394; Email: Baerbel.Jaekel@hnee.de

Madlee Einsiedler, Tel.: 03334 657- 590; Email: Madlee.Einsiedler@hnee.de

Partner:

FinanzierungstrĂ€ger/Zuwendungsgeber: Das Projekt INT 109 wird durch die EuropĂ€ische Union aus Mitteln des Fonds fĂŒr Regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert.

Programm: Kooperationsprogramm Interreg V A – Mecklenburg-Vorpommern / Brandenburg / Polen im Rahmen des Ziels „EuropĂ€ische territoriale Zusammenarbeit“ des EFRE

Laufzeit: 01.11.2018 – 31.10.2020

Was, wann und wo?

  • Unternehmensbesuche (z.B. Energiewirtschaft, Holz- und Metallbranche, Logistik, IT)
  • Kontaktbörsen an den Hochschulen
  • Workshops zu Bewerbung und Karriereorientierung
  • e-Learning-Portal  (Management und Business Planung)  
  • Wissenschaftliche Fachtagungen
  • Task Force der Projektpartner fĂŒr Strategie und Ausbau zukunftsfĂ€higer Kooperationen


An wen richtet sich das INTERREG-Projekt 109?

Studierende, die auf der Suche sind nach:

  • PraktikumsplĂ€tzen
  • Praxisbezogenen Themen fĂŒr die Bachelor- oder Masterarbeit
  • Trainee-Stellen in einem Unternehmen der Pomerania-Region
  • Arbeit als Werkstudent*in bzw. Aufnahme eines Dualen Studiums
  • lukrativen Stellenangeboten
  • interkulturellem Austausch mit Studierenden anderer Hochschulen


Professor*innen und Mitarbeitende der Hochschulen, die auf der Suche sind nach:

  • grenzĂŒberschreitenden Kooperationen mit Wissenschaft und Unternehmen
  • neuen Forschungsprojekten mit der Industrie
  • Wissenstransfer zwischen Hochschulen und/oder Unternehmen
  • Praxisbezogenen Exkursionen fĂŒr ihre Studierende
  • PrĂ€sentation eigener Forschungsthemen auf Fachtagungen


Unternehmen, die auf der Suche sind nach:

  • Vorstellung des eigenen Unternehmens als attraktiver Arbeitgeber
  • Kontakt zu potentiellen Praktikant*innen, Mitarbeiter*innen
  • Aufzeigen von Kooperationsmöglichkeiten, wissenschaftlich-praktischen Fragestellungen
  • Etablierung von Bachelor- oder Masterarbeitsschwerpunkten
  • Rekrutierung neuer Mitarbeiter*innen


Welchen Nutzen haben Studierende?

konkrete Hilfestellung bei Orientierung fĂŒr Beruf und Karriere

kostenfreie Teilnahme an Exkursionen zu innovativen Unternehmen der Pomerania-Region

Kennenlernen von Unternehmen, die speziell eine Zusammenarbeit mit Studierenden suchen

fachspezifische Themen-Korridore fĂŒr wissenschaftliche Arbeiten und Praktika

Kontakte & Netzwerke

grenzĂŒberschreitender Austausch mit Studierenden aus Szczecin, Eberswalde und Stralsund


Welchen Nutzen haben Unternehmen?

Vorstellung des eigenen Unternehmens als attraktiver Arbeitgeber

Kontakt zu potentiellen Praktikant*innen, Mitarbeiter*innen

Aufzeigen von Kooperationsmöglichkeiten, wissenschaftlich-praktischen Fragestellungen

Etablierung von Bachelor- oder Masterarbeitsschwerpunkten

Rekrutierung neuer Mitarbeiter*innen


Wo melde ich mich bei Interesse?

Madlee Einsiedler, Tel.: 03334 657- 590; Email: Madlee.Einsiedler@hnee.de

 

Ansprechparterin


DSC_0016.jpg


Madlee Einsiedler:

Madlee.Einsiedler@hnee.de

Tel.: + 49 (0)3334 657- 590

Stadtcampus, Haus 2, Raum 2.210